Montag, 12. September 2016

1 Woche Sportverbot

oder was sonst so hinter dem Wörtchen "Regeneration" steckt.... 

Nachdem ich meinen Entschluss, den Marathon auf das kommende Jahr zu verschieben meiner Trainerin mitgeteilt hatte, dachte ich, dass ich jetzt mit Schwung auf die Vorbereitung zum Halbmarathon wechseln könnte. Sie sah das ein wenig anders und "verordnete" mir eine Woche Sportverbot. Kein laufen, kein radeln, kein schwimmen.
Ui! Damit hatte ich nicht gerechnet. Aber nachdem ich in der Woche nach dem "heißen Halbmarathon" wirklich nur sehr schleppende Läufe absolviert hatte, ließ ich mich darauf ein und machte eben all das, wozu sonst keine Zeit bleibt.
Ich bin spaziert,

habe neue Yoga-Kanäle auf You-Tube ausprobiert (von hmmmmmmm-so fein bis aua-fieser Muskelkater),
war Genußwandern
Filblingsee
am Gipfel gab's Frühstück
Mini-Frösche entdeckt
und habe gestern wie schon im letzten Jahr mitgeholfen eine Labestelle für die Eddy Merckx Classic zu betreiben. Den Nachmittag habe ich dann mit einer Freundin im Strandbad verbracht und für mich beschlossen, dass Fortbewegung im Wasser, bei der noch gesprochen werden kann, nicht unter das (verbotene) Schwimmen fällt! 
Aber heute durfte ich wieder laufen. Erst las ich mir den Plan durch und überlegte schon eine geeignete Strecke. Dann saß ich noch ein wenig auf der Terrasse herum und wartete, bis die Nachmittagshitze vom frühen Abend ein wenig gedämpft wird und stellte fest, dass ich überhaupt keine Lust auf einen Lauf nach Vorgabe hatte! Ich wollte einfach nur in den Sonnenuntergang laufen, nicht auf meinen Puls oder die Pace achten und keine vorher festgelegte Strecke absolvieren.
Es war einfach herrlich! Und den Rest der Woche halte ich mich wieder an die Vorgaben! :D

Kommentare:

  1. Jetzt warst du eine Woche sooo brav und hast dich an das Verbot gehalten, liebe Doris! Da muss ein "Cheat Day", an dem du tust, was du willst, einfach erlaubt sein! ;-)

    Ich hoffe, du spürst einen Erholungseffekt nach der Pausenwoche. Manchmal ist so ein Reset bestimmt gut, um körperlich (und geistig) die Batterien wieder aufzuladen. Und ich hoffe auch, du bewahrst dir deinen flexible Umgang mit Trainingsplänen. Das Laufen ist zu schön, um sich dabei von Vorgaben gängeln zu lassen, die am jeweiligen Tag nun mal gar nicht passen ...

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      so sehe ich das auch! Und es war einfach soo erholsam nur vor sich hinzutraben und den Sonnenuntergang zu bewundern ohne den Puls im Auge behalten zu "müssen"! :)
      Ob die Ruhewoche geholfen hat, werde ich wohl bei den nächsten Läufen feststellen. Und die Vorgaben sind ja nun auch schon in der letzten Runde - noch 4 Wochen, dann ist wieder "frei Schnauze" dran! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    manchmal ist so eine Woche ohne Sport sehr hilfreich, der Körper kann sich besser erholen, obwohl unser Kopf das gar nicht mag ;-)
    Dennoch gibt uns unser Körper eindeutige Signale, man muss sie nur richtig deuten bzw. überhaupt erkennen :-D

    Salut und eine angenehme Woche mit wenig Sport

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      da sagst du was. Mein Körper war sehr viel mehr einverstanden mit der Ruhewoche, als mein Kopf! :D
      Diese Woche geht es zum Glück wieder fröhlich weiter mit der Lauferei - noch ein wenig die warmen Temperaturen "üben" für den HM zur Mittagszeit! :)

      Löschen
  3. So ne ganze Woche ohne würde ich wahrscheinlich nicht durchhalten. Und mein Umfeld auch nicht. Aber ich kann mir schon vorstellen das es neue Kräfte freisetzt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      mich macht das nichtlaufen eher müde... deswegen habe ich eben auch lange, zügige Spaziergänge und Wanderungen eingeschoben, um zumindest ein wenig den Kreislauf aufrecht zu erhalten! ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    huch, bei einem HM-Vorhaben eine Woche pausieren klingt im ersten Moment etwas seltsam. Aber wer weiß, welche Strategie Deine Trainerin da verfolgt. Auf alle Fälle habe ich den Eindruck, es tut Dir gut, und das ist es, was zählt!
    Wünsche weiterhin angenehme Pause :-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja das dachte ich mir auch! Aber die Strategie zu durchblicken habe ich schon aufgegeben. ;)
      Ich hätte vermutlich eine Ruhewoche, in der die Laufumfänge und -intensität zurückgeschraubt werden gemacht. Gar nicht zu laufen kommt mir in der Vorbereitung auch eher seltsam vor. Aber nun läuft alles, bzw. ich wieder nach Plan! :D

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    Jetzt hast Du mir aber Angst eingejagt! Ich habe mir zuerst Sorgen gemacht, dass der Husten wieder schlimmer geworden ist oder sonst was Ernstes - dann war das nur eine schöne Regenerationswoche :-)

    Es ist ja Wahnsinn, was man so alles schaffen kann wenn man nicht laufen geht ;-) Es sieht ganz nach eine sehr schöne Woche aus!

    Jetzt wünsche ich Dir viel Spaß und Erfolg beim Wiedereinstieg im Laufplan!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      nein gar nicht! Der Husten wird von Woche zu Woche schwächer und vermutlich wird er bald ganz dahinscheiden! ;)
      Ich war auch erstaunt, wieviel Zeit mir übergeblieben ist - hihi! :)
      Danke!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    das hört sich alles aber ganz entspannt an.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      das war es auch - ich dachte mir, so hab ich mehr von der Woche, als wenn ich mich über das Laufverbot ärgere. Es gibt ja auch noch andere Bewegungsformen. ;)

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    Regeneration ist die wichtigste Trainingseinheit überhaupt. Und viele vergessen das immer wieder. Ich muss mich auch manchmal zwingen Ruhepausen einzuhalten. Wobei Bewegung im Wasser wo man noch Reden kann definitiv nicht zum Sport zählt :-)
    In den kommenden Wochen wirst du es merken das dein Körper sich ausgeruht hat.
    Und das du einfach in den Sonnenuntergang laufen willst und dir Pace und Puls dabei schnuppe sind, das kann nicht schlecht sein. Weil das ist was für die Seele. :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      wissen würden wir es ja alle, aber trotzdem fällt es schwer mal so völlig Pause zu machen. Ein bißchen weniger zu laufen, hätte mir auch gereicht. ;)
      Der Lauf am Montag war einfach herrlich - da hat heute auch der Tempolauf nach Vorgabe wieder Spass gemacht! :D

      Löschen