Samstag, 27. Juni 2020

Da könnte ich mich dran gewöhnen

Anfang der Woche fuhr ich für ein paar Tag ins Ländle. Ursprünglich hatte ich für diesen Urlaub geplant, den Bodensee mit meinem Rad zu umrunden, aber da es so unsicher war, wann ich über welche Grenze fahren können würde, änderte ich meinen Plan auf einen geruhsamen Urlaub in Bregenz.
Radeln wollte ich trotzdem und nicht mal die ÖBB, die mit ihrer kundenunfreundlichen Art verhinderte, dass ich mein eigenes Rad hätte mitnehmen können, brachte mich davon ab. Wozu gibt es ein paar hundert Meter neben meiner Lieblingspension einen Radverleih?
Montag erkundete ich die Oberstadt und ein paar Ecken, in denen ich lange nicht gewesen war und beschloss aufgrund meiner müden Füsse auf den Abendlauf zugunsten eines guten Abendessens zu verzichten!
Am nächsten Tag ging es dann aber entlang des Bodenseeradweges ein Stück Richtung Schweiz. Vor lauter schauen, genießen, fotographieren und auskosten kam ich zwar nicht so weit, wie geplant, aber das war mir völlig egal.
 
 
 
 Am Rückweg machte ich noch eine kleine Schwimm- und Döspause am Rohrspitz
Sandstrand
 
und kam mitten am Nachmittag wieder zurück. So hatte ich noch ausreichend Zeit zu ruhen, bevor ich mich auf nach Bludenz machte, wo ich von Anna abgeholt wurde und wir den Tag bei einer herrlichen Abendwanderung aufs Rellseck ausklingen ließen. 
 
 
 
 
Es war ein so wunderschöner Abend in dieser herrlichen Gegend, der Gesprächsstoff ging uns auch nicht aus und so fuhr ich mit einem Dauergrinsen im Gesicht spät wieder zurück nach Bregenz.

Am nächsten Tag strich ich die geplante längere Radtour aufgrund der hohen Temperaturen zugunsten einer "Jugendzeiterinnerungsrunde". In meiner Schulzeit waren wir ständig am Alten Rhein baden und genau dorthin führte mich mein Weg nun wieder. 
Erst radelte ich über das Lauteracher Ried nach Dornbirn, um von dort zum Alten Rhein zu gelangen. Habe ich auch geschafft, wenn auch mit ein paar Extrakilometer, weil ich wohl an einer Abzweigung ein Schildchen übersehen hatte. 
Aber egal - es war einfach herrlich!
Erst schwamm ich in die Schweiz und ein bißchen hin und her, bevor ich es mir auf der Liegewiese gemütlich machte und in sehr netter Gesellschaft ein Mittagsschläfchen hielt.
Zurück fuhr ich entlang des Rheindamms, was mir zwar etwas Gegenwind bescherte, aber hey wozu gibt es E-Biker?!
Die restliche Zeit in Bregenz teilte ich fein säuberlich auf essen, schwimmen im Bodensee, lesen, in die Luft schauen und auftanken auf.

Wieder zurück in Seekirchen habe ich meine Energie dann gleich mal dazu genutzt, ein wenig auf- und umzuräumen, weil ich - jupidubiduuu - für mein NEUES ein wenig Platz brauchte!
Geholt habe ich es schon am Freitag vor meiner Abfahrt, allerdings war an dem Wochenende außer der Heimfahrt aus Salzburg noch kein weiteres kennenlernen drin, da ich erst am nächsten Tag die passenden Pedale und ein paar andere Goodies gekauft und montiert habe.
 
Gestern war es dann aber soweit und nach einem schweißtreibenden, weil ungewohnt warmen Vormittagslauf mit Heide, gab es die erste Ausfahrt mit der Lieblingsschwester und ihr, die allerdings von so bedrohlichen Gewitterwolken begleitet wurde, dass wir einfach nur eine Stunde zwischen unseren Wohnorten herumcruisten und uns nicht die Zeit nahmen, Fotos zu machen.

Wir wollten einfach nur trocken nach Hause kommen, was auch gelang und nicht nur das.











Kaum war ich vor der Haustüre, riß die Wolkendecke wieder auf und die Sonne schien mir ins Gesicht!

Und so sind meine beiden jetzt untergebracht.

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    na ich wusste ja, dass man sich um Dich keine Sorgen machen muss, was ein schönes Urlaubsprogramm angeht. Herrlich wars am Bodensee! Und dann gleich noch verbunden mit einer schönen Bergwanderung und netter Gesellschaft!
    Und dann auch noch endlich das neue Rad! Ist es das Modell, das Du ursprünglich in dem speziellen Laden in Salzburg anschauen wolltest? Sieht auf alle Fälle schick und schnell aus, allzeit genügen Luft in den Reifen wünsche ich!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      nein, das ist ein völlig anderes, aus einem anderen Laden, aber sehr günstig und für mich passt es ganz wunderbar! :D
      Danke, ich freue mich schon auf meine ersten Erkundungsfahrten... ich werde berichten. ;)

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    wo genau anfangen bei den vielen Informationen? Du machst einfach alles richtig in Deinem Urlaub. Beneidenswert, genauso wie Dein Treffen mit Anna :-)

    Dann noch das lang ersehnte neue Rad. Mehr geht doch gar nicht, oder? :-D

    Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Zeit!

    Liebe Grüße
    Volker
    (der sich wundert, hast Du Dir wirklich ein E-Bike ausgeliehen ?!?!?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich finde auch - mehr geht nicht!
      Obwohl es nicht mal ganz 2 Wochen waren, habe ich diesen Urlaub voll und ganz ausgekostet und tu es noch! :D
      Das Rad war wirklich langersehnt und schon alleine deshalb habe ich einen Dauergrinser im Gesicht, wenn ich damit herumfahre. :)

      Und: NEIN!!!!! Ich hatte ein kleines friedliches Citybike mit 7 Gängen! Aber die E-Biker waren zum Teil so langsam unterwegs, dass ich mich bei ihnen in den Windschatten gehängt habe. (Bis es mir zu langweilig wurde und ich sie überholt hab!) :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    so da bist du jetzt also in den Genuss von Anna's Abendwanderungssekt gekommen, den wir ja schon aus ihrem Blog kennen. Das Sonnenuntergangsfoto aus den Bergen ist ja unglaublich.
    Eben mal in die Schweiz geschwommen - soso. 'Durftest du denn rüber mit den aktuellen Regelungen'? Die Enten hätten ja besser aufs Wasser gepasst als auf die Wiese, aber nett ist es allemal.
    Und ist das nun ein 'Gravelbike'??
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ja das war wirklich wunderschön mit Anna! :D
      Tja die Regelungen waren eben so lange unklar, dass ich diesesmal auch gar kein Treffen mit meinen Freundinnen aus der Schweiz ausgemacht hatte, obwohl es letzte Woche wieder erlaubt gewesen wäre. Der Alte Rhein ist genau an der Grenze zwischen Österreich und Schweiz, dh. wenn man ans andere Ufer schwimmt, ist man im "Ausland". ;)
      Die Enten wollten eben auch ein Mittagsschläfchen halten, so wie ich und haben sich rund um mich niedergelassen.
      Ein Gravelbike ist ein Rennrad mit etwas breiteren Reifen (ev. auch mit Profil), mit dem man auch mal Schotter- oder andere unebene Wege fahren kann.

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    vielen Dank für dein Besuch! Es war ein sehr schöner Abend und auch ich bin mit einem Dauergrinsen nach Hause gefahren. Es ist schon ziemlich ungewohnt, sich selbst in einem anderen Blog zu sehen - ungewohnt, aber schön! 😊
    Dein Urlaub hast du ja perfekt ausgenutzt und auch das Wetter war auf deiner Seite, alles richtig gemacht! 👍
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      es war einfach so schön, wieder mit dir zu plaudern! Und dir danke, dass du dir trotz durchgetaktetem Tag noch die Zeit für unsere Wanderung genommen hast! :D
      Ja die Tage waren einfach herrlich und heute war das große Finale im Wallersee! ;)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    wow, du hast ja wiedermal richtig viel erlebt. Cool, ein Treffen mit Anna und dann auch noch in dieser traumhaften Gegend. Und Laufen mit Freunden und Radeln mit der Lieblingsschwester. Richtig viel los bei dir.
    Aber am besten gefallen mit 3 Dinge: die Schwimm- und Döspause, Mittagsschläfchen auf der Liegewiese mit netter Gesellschaft (sehr süß :-) ) und dein neuer Flitzer. Ein wirklich schnuckeliges Teil!!! Sehr elegant. Ich denke, da kommt jede Menge Spaß auf dich zu :-)))
    Allzeit gute Fahrt damit und viele schöne Stunden.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja es war herrlich! Obwohl ich "nur" eineinhalb Wochen frei hatte und 4 Tage davon weg war, hatte ich das Gefühl komplett abgeschalten zu haben! Heute war es echt ein wenig schwierig ins arbeiten rein zu kommen! :D
      Und beim Spaß mit dem Flitzer hoffe ich, dass du recht behältst! ;)

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    ja, es hört sich nach einem rundum gelungenen Urlaub an. Auch scheinst du ein Talent für die richtige Balance zwischen Belastung und Erholung zu haben! Super!

    ... und dann so viele schöne Bilder, tolle Aktionen und eine Wanderung mit Anna obendrein! - Dann wünsche ich dir, dass die Erholung möglichst lange anhält.

    Viel Spaß mit dem neuen Renner und
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ja es waren rundum wunderschöne und entspannte Tage! Eben so, wie ich Urlaub gerne mag. :D
      Ich glaube, von der Erholung werde ich noch länger zehren. Gerade jetzt, wo es hier ja auch so sommerlich/urlaubsähnlich ist.
      Danke! :)

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    das neue Rad sieht irre sportlich aus - ihr passt zueinander ;)
    Gruß
    Lizzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      danke, es hat sich gestern schon mal sehr bewährt und ich freue mich schon auf weitere Runden mit ihm! :D

      Löschen