Samstag, 10. Dezember 2016

Im Westen nichts Neues

Die kurze Arbeitswoche lud dazu ein, mal wieder einen Familienbesuch in Dornbirn zu machen. Entspannt und stressfrei tuckerte ich mit der Bahn 'gen Westen, um dort nicht nur meine Mutter, sondern auch meine Standardlaufrunde an der Dornbirner Ach zu begrüßen.
 
Der Wassergarten in der Inatura hat sich bei den frostigen Temperaturen in einen Eisgarten verwandelt.
7,6km bei sonnig - hochnebligen 2°C + 8 Übungen im Fitnessparcours am Rückweg (verflixt, ich schaffe noch immer keine 5 Klimmzüge)
 
Donnerstag waberte dann mal wieder der für das Rheintal obligatorische Hochnebel über der Stadt und so verbrachte ich die Mittagspause am "Hausberg" von Dornbirn. Das schöne Wetter und der Feiertag lockten zwar ganze Heerscharen an Sonnenhungrigen in die Höhe, aber auf den vielen Wanderwegen verlief sich das ganz schnell und die meiste Zeit spazierte ich ungestört herum, wo sich in Bälde schon wieder die Schifahrer tummeln werden.
 
An diesem Tellerlift hätte ich auch schifahren lernen sollen. 😆
Der Hang für die Fortgeschritteneren, der Lank, brachte mich beim raufgehen ganz schön ins schnaufen!
Aber der Ausblick war es wert!
Weiter aufs Hochälpele.
Und nach der dreistündigen Bewegung gab es dann noch was gutes am Weihnachtsmarkt am Marktplatz.
Gut, dass das Hallenbad nicht weit entfernt ist, eine Stunde Beine auslockern nach den Höhenmetern vom Donnerstag, tat am Freitag richtig gut und ließ mich auch die Heimfahrt mit dem Zug entspannt überstehen. 
Heute überraschte mich das milde, sonnige Wetter wieder zuhause und so nutzte ich die Mittagszeit für einen Lauf zum Seeweg mit 10min Sonnentankpause direkt am Wasser und einer zweiten, etwas kürzeren auf der Bank am Eingang zum Wenger Moor. Die Waden sind somit wieder mit Sonnenstrahlen verwöhnt und werden die restlichen elf Tage bis zur Wintersonnenwende hoffentlich gut überstehen.
 
 



















9km bei +10° und zwei ausgedehnten Sonnetankpausen! 😎

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    und das sieht mal wieder traumhaft aus. Du weißt, was zu tun ist. :-)

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ja es ist einfach wunderschön. Hier und dort! :D

      Löschen
  2. Hihi, im Westen nichts neues. Ganz schön weit im Süden Dein Westen, liebe Doris :-))

    Viel Berg, viel See und vorallem viel Sonne. Klingt nach guten Tagen!

    Verrückt, dass wir den kürzesten Tag schon bald wieder erreicht haben. Ich finde, dass der erste Teil des Winters immer irrsinnig schnell vergeht.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      wie so oft: Ansichtssache! ;)
      Die Tage waren wunderbar und ließen mich ganz viel Licht tanken. Der erste Teil des Winters beginnt zwar offiziell erst, aber ich denke, ich weiß, was du meinst! :)

      Löschen
  3. Um dem Nebel zu entkommen, sind so Berge ja schon ganz nützlich. Ein schöner Ausflug und ein schöner Feiertag nochmal so kurz vor Weihnachten. Gut genutzte Zeit und schön fotografiert. Danke für die schönen Bilder. Viele Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,

      doch, dazu kann man sie ganz gut brauchen. Auch für die Aussicht, sind sie nicht schlecht! :D
      Die Feiertage muss man einfach nutzen, wie sie fallen - und manchmal fallen sie für mich, arbeits-/urlaubstechnisch sehr günstig! :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    auch wenn es nichts Neues gab im Westen, hast Du doch viel unternommen und bildlich festgehalten um uns hier zu erfreuen. Hört sich nach einer angenehmen Woche an und es scheint so, als ob die Wintersonnenwende kommen kann.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ich bin immer ganz froh, wenn es im Westen so bleibt, wie es ist! :)

      Diesesmal standen die Ausflüge mehr im Vordergrund, beim nächsten Mal werde ich wieder ein paar Besuche machen. Da wechsle ich gerne ab!

      Löschen
  5. Praktisch und den Familienbanden förderlich, wenn die Familie in so einer schönen Landschaft lebt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      das stimmt - wobei ich natürlich auch woanders hinfahren würde, um meine Mutter zu besuchen! ;)

      Löschen
  6. Liebe Lizzy,
    ach die Berge...immer wieder schööön. Temperaturmäßig ist aber auch ganz schön Achterbahn bei Dir! Vom Eisgarten zum Sonnetanken bei 10 Grad!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ganz so schlimm waren die Unterschiede nicht. In Vorarlberg hatte es zwar unten 0 - 2°, oben am Berg allerdings auch +8°!
      Der Warmlufteinbruch hier hat mich dann aber doch erstaunt und erfreut! So durfte ich auch heute noch einen schönen Sonnenlauf und nachmittags einen milden Regenspaziergang erleben! :D
      Liebe Grüße D o r i s :D :D :D

      Löschen
  7. Schöööne Bilder, liebe Doris! Warum sich was Neues wünschen, wenn das Alte schon perfekt ist?

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      wenn das Alte so ist, darf es gerne bleiben! :D
      Danke, die Tage waren wieder bilderbuchmässig! :)

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    ein paar schöne Ausflüge hast du wieder gemacht. Herrliche Bilder!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      danke! Es war eine wunderschöne Woche. So ein Kürzesturlaub ist schon was Feines! :D

      Löschen
  9. Also ich sehe hier nichts, was Geheimdienste anziehen könnte. Aber mich! Schöne Bilder vom Bödele, wo ich im Juni hinfahren werde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ilse,
      auch mich würde es sehr wundern, wenn sich der russische Geheimdienst für meinen Fitnesszustand interessieren würde... :D
      Du reist in meine alte Heimat? Schön, das Ländle ist immer einen Besuch wert!

      Löschen