Donnerstag, 22. Juni 2017

Der längste Tag des Jahres

Genau so stelle ich mir Sommer vor.
Dass uns nämlich genau in der Zeit, in der die Tage am längsten sind, schon sommerliche Temperaturen um die Nasen wehen, die Medien von Hitzewarnungen verbreiten (damit die, die übers Wetter schimpfen wollen, wenigstens wissen, worüber genau?!) und die Abende und Nächte so mild sind, dass man sie einfach nur draußen verbringen mag!
Hab ich es schon mal erwähnt? Ich liebe Sommer.

Heuer hat diese lange warme und sehr trockene Phase noch den wunderbaren Zusatzvorteil, dass ich  4-5x pro Woche (gerne) kurz schwimmen gehe und längere Trainingseinheiten des Öfteren auf mein Rad verlege, weil da der Fahrtwind so schön kühlt. Dadurch merke ich kaum, dass ich noch immer nicht richtig laufen kann. Oder eben nur sehr eingeschränkt. Nur gestern fiel es mir wieder so richtig auf. Beim Lauftechniktraining am Kunstrasenplatz (die Barfuss-Laufübungen haben wir gestrichen, wegen zu heißem Untergrund!). Beim hopsen und springen muss ich passen, Beschleunigungsläufe gehen nur ein oder zwei mal, dann ist mein Knöchel überfordert.
Naja - morgen habe ich noch mal einen Termin bei meinem Lieblingsmasseur und bin gespannt auf seine Meinung.

Letzten Samstag habe ich übrigens mal wieder eine Langstrecke schwimmend absolviert - hätte ich gewusst, dass es ausgerechnet an diesem Tag sehr windig (sprich: wellig) ist und dieser Wind (sprich: Wellen) dann auch noch von rechts kommt (kommen), hätte ich es mir vielleicht noch mal überlegt. So hatte ich als zwanghafte nach rechts Atmerin beim kraulen dann doch ziemlich zu kämpfen (und zu schlucken!). Aber egal - mal wieder 3,5km vom Wartstein in Mattsee, nach Obertrum habe ich am Konto und das freut mich!

Schwierig wieder aufrecht zu stehen!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    irgendwie habe ich das verpaßt, dass Du nicht richtig laufen kannst. Wie lange ist das denn schon so?

    3,5 km schwimmen, dass können andere noch nicht einmal laufen. Und ich nicht schwimmen ;-)))

    Ein paar Schlucke Wasser tun dem See nichts, da sollte noch genügend Wasser übrig bleiben :-P

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich hab auch nicht viel darüber geschrieben, weil es ja nix ändert! ;( Drum gibt es hier mehr Rad- und Schwimmberichte, aber das fällt bei diesen tollen Temperaturen ja nicht mal mir so richtig auf!
      Das Problem mit dem Wasserschlucken ist ja nur, dass es die Zeit in Anspruch nimmt, die eigentlich fürs Luftholen vorgesehen wäre! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    ok, dann haben die aktuellen Temperaturen ja ihr Gutes. Ich gönne Dir die Sommerfreude und freue mich, wenn es wieder 10° weniger sind, das ist dann so mein Temperaturfenster.
    Wow, 3,5 km schwimmen - ich schließe mich Volker an, da wäre ich ein Fall für die Seenotrettung!
    Mh, Laufprobleme...? Müssen wir uns Sorgen machen oder gehts schon wieder aufwärts?
    Liebe Sommergrüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      diese Temperaturen sind für mich immer gut! Mir kann es im Sommer gar nicht heiß genug sein! Dafür nehme ich gerne "das bißchen schwitzen" in Kauf! ;)
      Sorgen? Nein, die braucht es nicht. Das blöde ist, dass es weder auf- noch abwärts geht. Es ändert sich kaum etwas... naja, morgen bin ich hoffentlich klüger. :)

      Löschen
  3. Wow, mehr als 3 Kilometer im See. Das ist beachtlich und funktioniert nur in Neopren, oder?

    Was ist denn mit Deinem Knöchel. Da ist mir wohl etwas entgangen.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      nö, das geht sicher auch ohne. Meine Schwester schwimmt die Strecke in knapp einer Stunde, wenn sie nicht aufgehalten wird - das geht auch leicht ohne Neo. Wir hatten an dem Tag allerdings alle einen an. Es war auch eher kühl.
      Der Knöchel hat immer das gleiche, manchmal ist er kurz nach dem Aufstehen steif, manchmal den ganzen Tag. (Ich bin bei euch am Sonntag Morgen auch ein wenig über die Terrasse gehumpelt). Einmal war jetzt auch noch das Fersenbein entzündet, also lass ich mal nachsehen, was da los ist. :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    ich bin sprachlos...Deine Schwimmdistanz ist länger, als meine maximale momentane Laufdistanz...ich gehe jetzt in den Keller und weine ein wenig in mich hinein.




    So genug geweint, meinen Respekt hast Du und dann auch noch bei Wind, alle Achtung. Erhol Dich gut :-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      nein!!! Nicht in den Keller gehen!!! :O

      Du schreibst es nämlich ganz richtig: deine maximale "momentane" Laufdistanz. Du wirst dich laufend nämlich sehr bald steigern, ich schwimmend sicher nicht! :D

      Löschen
  5. Wenn es unklare Ursachen sind, die deiner Orthopädie Probleme machen, lohnt es sich vielleicht, aus einigen der Videos von Liebscher & Bracht ein paar Inspirationen rauszuziehen. Mir jedenfalls waren davon viele äußerst hilfreich und mit Sicherheit daran beteiligt, dass ich inzwischen wieder komplett problemfrei auch laufen kann. Gute Besserung und weiterhin viel Vergnügen mit und an der Sommerhitze ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      danke für den Link, da habe ich gleich mal hineingeschaut. Das sind alles super Übungen, die mache ich nämlich zum Teil schon regelmässig und die bringen große Erleichterung!! :D
      Danke und danke - die Hitze scheint uns noch ein paar Tage zu bleiben! :)

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    Knöchelprobleme sind ja unschön. Ich wünsche dir eine schnelle Besserung! Aber die 3.5 km Schwimmen sind ja der Hammer, unglaublich. Ich werde an dich denken wenn ich geschafft nach der 50m Bahn am Beckenrand hänge ;).
    Was wird denn dein nächster Triathlon?
    Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Roni,
      ich spüre schon eine Verbesserung, aber es ist eben noch nicht "ganz" gut. :)
      Die Strecke war auch für mich sehr lange. Aber 500 - 1000 m zu schwimmen, ist mittlerweile für mich schon fast normal. Ist aber im See auch um vieles leichter, als im Hallenbad, weil da nicht immer der Beckenrand im (Kopf im) Weg ist!
      Geplant ist eine Sprintdistanz am 9.7. - aber ob ich starte, hängt sehr stark von der Ferse ab! Es bleibt spannend.

      Löschen