Dienstag, 10. Oktober 2017

Resttage

Resturlaubstage sind was tolles. Erst packt man ein, fährt weg, erlebt schöne Dinge, kommt wieder heim, packt aus, packt ein paar Tage später wieder ein, fährt weg, trifft liebe Menschen, kommt wieder heim, packt aus, putzt die Baustelle und ist erst mal froh, ein paar (freie) Tage daheim vor sich zu haben.
Ok, ich gestehe -   e i g e n t l i c h   hatte ich ja vor, diese Woche noch für 2-3 Tage in den Lungau zum wandern zu fahren, aber das Wetter lud so überhaupt nicht dazu ein und bei Regenwetter ist es zuhause ja oft am gemütlichsten. 

Um aber meine letzten Urlaubstage nicht so ganz ungenutzt (neben 2 Schwimmkursen und einer Stunde Faszientraining am Wochenende) verstreichen zu lassen, habe ich gestern einen wunderschönen Ausflug nach Admont gemacht. Dort habe ich das Stift (LINK) mit der größten Klosterbibliothek, einem kunst- und einem naturhistorischen Museum und einer Sammlung an alten Handschriften besucht. Obwohl ich mir viel Zeit genommen habe, konnte ich lange nicht alles sehen, was mich interessiert hätte. Am meisten beeindruckt war ich von der Bibliothek mit ca. 200000 Bänden, die in einem 70 Meter langem Saal mit 7 Kuppeln untergebracht sind. Dort habe ich mich auch der offiziellen Führung angeschlossen und weiß jetzt auch, wo die vier Geheimtüren verborgen sind!
Der Dauerregen machte am Nachmittag netterweise gerade dann eine Pause, als ich mir den Kräutergarten und das Klostergelände ansah.

Heute stand mehr häusliches Programm auf dem Plan. Der Installateur meines Vertrauens widmete der Warmwasseranlage meiner Wohnung gut drei Stunden seiner wertvollen Arbeitszeit, um am Ende festzustellen, dass mein ursprünglicher Vorschlag - eine andere Art von Warmwasseraufbereitung zu wählen, statt die vorhandene zu reparieren/auszutauschen/zu pimpen - durchaus diskussionswürdig sei...
Daraufhin musste ich erst mal laufen gehen, was mir einen ganz wunderbarliche Herbsteindrücke einbrachte, wofür ich ihm natürlich sehr dankbar bin und beschlossen habe, ihm den Folgeauftrag auch zukommen zu lassen.
Knapp 6km im einzigen Sonnenfenster des Tages... 
Die Piratenflagge flattert an der Fischach
Schiefe Hütte (inspiriert vom schiefen Turm
in Ostfriesland)
A Traumtägle...
und zum Abschluß noch ein herbstliches Kneippbad...
Mit so erfrischten Beinen machte ich mich dann gleich auf den Weg zum Fachbetrieb, um dort den inzwischen fertiggestellten Kostenvoranschlag zu unterschreiben. 
Hurra - die nächste Baustelle folgt in 2 Wochen!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    abwechslungsreiche Resturlaubstage waren es aber schon, nichts blieb ungenutzt und die auf der Couch verbrachten Schlechtwettertage fallen zwischen den ganzen Aktivitäten gar nicht auf 😇
    Neue Heizung? Puh, kein kleines Projekt wie mir scheint, ich drücke die Daumen, dass alles glatt geht 👍

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ja das rumgammeln auf der Couch, bzw. das laaange ausschlafen ohne Wecker und Zeitlimit verschweige ich hier natürlich tunlichst! ;)
      Nicht die ganze Heizung wird neu gemacht, sondern "nur" der Durchlauferhitzer gegen einen Boiler getauscht. Das hält sich in Grenzen... :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    das nennt man Aktivurlaub! Reisen, Kultur, Natur, Sport und Baustellenmanagement. Von Admont hatte ich bisher noch nie gehört, hört sich interessant an.
    Ach, und die Bank am See...da würde ich ja jetzt gern sitzen!
    Hab' noch schöne Rest-Urlaubstage!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich kannte es zwar vom Namen her, war aber nie dort, obwohl es sich für einen Tagesausflug von uns aus gut ausgeht. Manchmal muss man wirklich auf solche "Schätze" hingewiesen werden! :)
      Die Bank am See ist herrlich... ich werde mich heute vielleicht mal mit einem Buch dort ein wenig in die Sonne setzen/legen.
      Danke, am Freitag geht es wieder mit Hospizdienst los, am Montag dann im "Hauptjob". :D

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doris,

    warst Du drin in dem Kneippbad? :-)

    Die schiefe Hütte ist ja cool, die könnte dem suurhusener Kirchturm glattweg den Rang ablaufen :-)

    Die Bibliothek ist ja der Hammer! Allerdings würde mir der Fußboden ganz vogelig machen.

    Ansonsten nenne mir einen Handwerker, der auf einen Laien hört. Immerhin ist er überhaupt noch auf Deine Linie eingeschwenkt ;-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja klar! Nur den Barfußpark daneben habe ich nicht mehr besucht, das hätte ich vor dem kneippen machen müssen. :)
      Die schiefe Hütte fiel mir erst gestern auf - dabei laufe ich dort öfters vorbei... naja, selektive Wahrnehmung eben. :D
      Der Boden fällt gar nicht so auf, weil man automatisch viel nach oben schaut. Das tolle ist, dass er dreidimensional wie Stufen nach oben wirkt, egal in welche Richtung man schaut!
      Du meinst also, ich hatte Glück mit meinen Handwerkern? Ok, damit kann ich leben. ;)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    wie aktiv du im Urlaub bist. Klasse :-)
    Konnte man auch durch die Geheimtüren durch gehen und was bzw. wohin ging es da? Fluchtwege vor Raubrittern o. ä.? Echt spannend.
    Die Bank am See ist ein toll, da könnte ich mich stundenlang aufhalten. Du legst bestimmt deine Sachen da drauf, wenn du schwimmen gehst.
    Viele Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irina,
      ja, da ging eine Treppe nach oben in den ersten Stock. Fliehen kann man also nicht, aber sich zumindest ein wenig absetzen. :D
      Die eine Bank stand diesesmal so fotogen am Steg, deshalb musste sie mit aufs Bild. Normalerweise sind die auf der Liegewiese verteilt (und meistens besetzt). :)

      Löschen
  6. Was würde ich für ne ordentliche Kneippanlage vor meiner Hasutüre alles geben. Ich liebe es, komme aber viel zu selten dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      noch ein paar Tage werde ich sie genießen können, dann ist über den Winter Schluß mit lustig! ;)
      Aber es ist wirklich herrlich nach einem Lauf dort die Beine zu erfrischen.

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    mir scheint du hast 5 Wochen Urlaub am Stück ... wo du überall warst und bist und was du so alles treibst ..
    Also ich gönne dir natürlich :-)
    Ich möchte auch ...
    Nur auf die Baumaßnahmen würde ich gern verzichten, bei uns werden davon demnächst aber sehr viele sein :-|
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      fast! Es waren genau 3 Wochen. Morgen vor 3 Wochen habe ich mich mit dem Rad auf den Weg gemacht und morgen darf ich mich auch wieder "betätigen", wenn auch erst mal nur ehrenamtlich. In die Anstalt gehe ich dann Montag wieder! :D
      Oh, das klingt nach größerer Renovierung. Oder ein Umbau? Ich drück euch die Daumen, dass alles gut geht.

      Löschen