Sonntag, 14. Oktober 2018

Kein Ende in Sicht!

Die Zugvögel rotten sich zwar schon zusammen, um sich in wärmere (?), na sagen wir mal in südlichere Gefilde aufzumachen,
aber die Tomatensträucher auf meiner Terrasse wollen noch nicht wahrhaben, dass der Sommer vorbei ist und blühen wieder munter vor sich hin!
 
Ich kann es ihnen nicht verdenken. Seit ein paar Tagen steht der Karton mit Wintersachen schon vor meinem Kleiderschrank, aber ich schaffe es nicht, die kurzen Hosen, ärmellosen T-Shirts und Sommerkleider in den Keller zu räumen. Zu warm die Tage, zu mild die Nächte. 
Oft schaffe ich es gar nicht, soviel draußen zu unternehmen, wie noch möglich wäre, also habe ich gestern und heute die Nachmittagsstunden einfach nur lesend und dösend auf meiner Sonnenbank verbracht und bin erst dann wieder aufgestanden, wenn die Sonne weg war oder ein Termin gerufen hat.
Und Termine gab es dieses Wochenende gleich ein paar. 
Freitag und Samstag war ich jeweils auf einem Konzert. Bevor ich mich am Freitag Abend über die Straße begab, um den gar nicht stimmlosen Herren des Chors "Stimmlos" zu lauschen,  gönnte ich mir noch einen kurzen Spätnachmittagslauf oberhalb des Wallersees. Auf dem Rückweg wählte ich die Strecke vorbei am Froschteich und sah auch prompt ein paar "alte Bekannte" ins Wasser springen!

 
Am Samstag war dann Schonprogramm angesagt, ein kurzer Spaziergang mit Chaya, eine gute halbe Stunde SUPen auf einem spiegelglatten See und dann ein wenig garteln, lesen und essen, bis es Zeit war, mich für das zweite A-Capella-Chorkonzert aufzumachen. Diesesmal fuhr ich nach Salzburg, um im Mozarteum die Herren "Hohes C" anzuhören.
Beide Konzerte waren einfach herrlich, nicht vergleichbar und jedes für sich einzigartig.
Sehr beschwingt  verbrachte ich dann die halbe Nacht vor dem nicht funkionierenden Live-Tracker des Ironman in Kona, um Bekannte online zu "stalken". 
So war ich heute morgen noch begeistert-übernachtig, als um 8 Uhr das Schwimmtraining begann. Danach ging es mir deutlich besser und nach einem Abstecher auf das Bio-Fest in der Salzburger Altstadt fuhr ich nach Obertrum. Heute war "abschwimmen" angesagt, das letzte gemeinsame Open-Water-Schwimmen des Jahres. 
Interessanterweise war unsere Gruppe dann "etwas frauenlastig"!  😂😂
Eine knappe halbe Stunde plantschten wir im erfrischenden Wasser, dann gab es eine laaange Pause und zum krönenden Abschluss noch Stabi-Training vor der Turnhalle, um die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu nutzen.
Jetzt sitze ich nur mehr herum, spiele ein bißchen mit dem Laptop und freue mich schon auf den morgigen Muskelkater! 

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    dieser Oktober ist wirklich zum Gruseln schön. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich so ein dauerhaft sommerliches Wetter im Oktober schon einmal erlebt habe. Da mag man sich wirklich nicht im Haus aufhalten.
    Deshalb haben Jens und ich gestern sogar noch einen Strandtag an der Nordsee gemacht!

    Eine halbe Stunde plantschen? Ich erwähnte ja schon bei Deinem letzten Post, dass Du eine ganz Harte bist. Ich bin gestern in der Nordsee nur einmal ganz kurz untergeduppt, war schon ganz schön kalt :-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      das ist der perfekte Ausdruck für das momentane Wetter! :D Du warst in der Nordsee??? Wer ist da der Harte! Brrrr... da wird ja sogar mir kalt bei dem Gedanken! :O
      Wir hatten gestern alle fünf einen Neo an - damit plantscht es sich jetzt schon sehr viel leichter! ;)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    ein schönes abwechslungsreiches Wochenende hast Du gehabt. Aber wenn es noch länger so warm bleibt könnte ich wetten, dass Du dennoch nochmals in den See springst...?
    Und, was maunzt der Muskelkater...?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      jaaaa, das war ja nur das letzte "offizielle" schwimmen. Dass ich eventuell noch mal kurz, mit oder ohne Chaya reinspringe ist natürlich noch gut möglich. :D
      Der Muskelkater baut sich gerade auf. Bei den Schultern und Oberarmen ist er schon fast komplett (hoffe ich!!!), im unteren Rücken und hinteren Oberschenkelbereich entwickelt er sich noch. ;) Bis zum Abend dürfte ich völlig bewegungsunfähig sein! ;D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    gib es zu, du schläfst nie! Weil anders kann ich mir gar nicht erklären, wie das alles in ein Wochenende passt :-)))
    Das die Gruppe der Schwimmer, die im Oktober ins nicht mehr ganz so warme Seewasser springen, frauenlastig ist, ist klar. Wir sind nun mal das härterer Geschlecht :-)
    Die Tomatenpflanzen kann ich auch gut verstehen. Irgendwie ist Sommer. Blauer Himmel, warm, da kann man durchaus Blüten treiben :-)))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      doch, bevorzugt am Nachmittag in der milden Sonne! Da schläft es sich nach einem oder zwei Kapitel meiner aktuellen Buchlektüre ganz ausgezeichnet! :D
      Um ehrlich zu sein - wir waren auch nicht sehr verwundert, dass "die üblichen Verdächtigen" am Treffpunkt erschienen sind... :D
      Heute zeigen sich mal ein paar Wolken - ganz ungewohnt, brachte aber ein beeindruckendes Morgenrot! (zu sehen in meinem Status auf WhatsApp).

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    ich habe im Garten auch schon wieder neue Gänseblümchen entdeckt...der Frühling kommt 🤣
    Dein kulturelles und sportliches Programm lässt mich wieder ratlos zurück...wie bringst Du das alles im Alltag unter?

    Salut und eine angenehme Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      Gänseblümchen sind mir heute im Park der Klinik auch begegnet, hihi! Das Programm geht sich leicht aus, wenn das Wochenende drei Tage dauert und "sonst" nichts zu erledigen ist! ;D

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    herrlich sind die Herbsttage und wir müssen sie genießen solange es geht, wenn es nur lesend und dösend auf der Sonnenbank ist – Hauptsache draußen! 😎
    Nur die harten kommen in den Garten – und die härtesten sind bekanntlich die Frauen, oder… 😜😂
    Ich werde mich bemühen, für nächsten Samstag schönes Wetter zu bestellen ✊ und ich hoffe es klappt! 😉
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      die letzten Tage wurden hier nun doch schon ein klein wenig herbstilcher. Aber es ist gut so, denn irgendwie freue ich mich auch über den Nebel und die kühleren Temperaturen. :)
      Dass sich die erst interessierten Herren nicht gezeigt hatten, hat uns nicht sehr gewundert. ;D
      Ich werde in der kommenden Woche immer brav aufessen - vielleicht schenkt uns das ein paar Sonnenstrahlen am Samstag! :D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    da lese ich den Artikel zum zweiten Mal und finde immer noch keinen Kommentar von mir! LOL Habe ich den vielleicht vergessen abzuschicken?
    Ich glaube eher, dass ich ihn mir nur gedacht habe ... nu sind die Gedanken weg! CRY

    ... du hast aber wieder mal schöne Bilder mitgebracht! TOLL ... und dann soooo viel Frauenpower! - Musikalisch vielfältig unterwegs biste auch noch, ebenfalls toll!
    ... bis auf das Singen im Gottesdienst, bin ich da weder passiver, noch aktiver "Musikus"! - Meine Musik ist mit der meiner Frau nicht kompatibel, dann wird nur bei seltenen Autofahrten (allein) meine Musik reingelegt! ;-)
    So, und jetzt ist "Hallenschwimmen" dran, aber nicht zu sehr vom See träumen, sonst ertrinkste noch im Hallenbad!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      so geht es mir auch manchmal, wenn ich einen Beitrag lesen, aber die Zeit oder Möglichkeit zum kommentieren fehlt, ich meinen "Senf" aber im Kopf schon vorformuliert hatte! :D
      Ich mag Chorkonzerte sehr gerne, weil ich selbst ja auch schon seit langem in Chören singe. Bei Orchesterkonzerten bin ich da sehr viel zurückhaltender. :)

      Löschen