Dienstag, 14. Mai 2019

Ein Wochenende bei Freunden

Am Donnerstag fahre ich direkt von der Arbeit los. Wangen im Allgäu ist das erste Ziel dieses Wochenendes. Da ich am nächsten Tag nach Trier weiter will, liegt dieser hübsche Ort ja auf der Strecke - naja, zumindest ungefähr in der gewollten Richtung - und netterweise findet in der Stadtbücherei eine Lesung mit Milena Moser statt, bei der ich vor ein paar Jahren zwei Schreibseminare in Aarau besucht und das Entstehen des neuen Buches über ihren Blog verfolgt habe. 
Grund genug, diesen hübschen Ort als Zwischenziel zu wählen.






















Dass ich am nächsten Tag für die zweite Etappe ungefähr die Zeit brauche, wie am Sonntag auf der Heimfahrt für die Gesamtstrecke, sei hier nur am Rande erwähnt und ist auch sofort wieder vergessen, als ich mich bei Karin und Rainer aus dem Auto schäle. 
Es ist einfach nur schön und gemütlich, bei meinen Gastgebern in der Küche zu sitzen und mit ihnen zu plaudern.
Kurze Zeit später trifft auch Manfred ein und wir lassen den Abend mit einem köstlichen Essen in Blesius Garten ausklingen.

Der Samstag glaubt dann tatsächlich den Wetterprognosen entsprechen zu müssen und lässt wunderbaren Landregen vom Himmel strömen. Die Freude auf den Lauf kann er mir ganz sicher nicht trüben und so scheint es auch vielen anderen zu gehen. Niemand will sich diesen wunderbar organisierten Freundschaftslauf des SV Olewig entgehen lassen und der befürchtete wetterbedingte Teilnehmerschwund bleibt aus.
Ich laufe, wie schon die letzten beiden Male die 10 Kilometerstrecke mit, heuer in bester Begleitung von Karina und Andi laufend und Helge auf dem MB. So hat sie ausreichend Zeit und Puste (als ob ihr die laufenderweise sonst gefehlt hätte!), uns auf die wunderbaren Grüntöne der Bäume, Sträucher und Wiesen aufmerksam zu machen.
Nach der Hälfte der Strecke machen wir Rast bei Karin und laufen danach hauptsächlich wieder abwärts zurück zum Vereinsheim, um uns mit köstlichen Schlemmereien zu stärken. Hach was bin ich froh beim "nassesten Freundschaftslauf aller Zeiten" (Zitat Rainer) dabeigewesen zu sein!

















Da sich der Regen beinahe zeitgleich mit dem Eintreffen der letzten Läufer der langen Runde verabschiedet, machen sich Rainer, Manfred und ich abends noch einmal auf, um die Stadt von oben zu bewundern und einen traumhaften Sonnenuntergang am Turm Luxemburg zu genießen.









Der Sonntag Vormittag wird dann (dank Volker schon obligatorisch) im Nordbad schwimmend verbracht,






bevor wir uns für unsere weiteren sehr unterschiedlichen Pläne mit einem herrlichen Brunch im Haus Midlaufcrisis stärken.









Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an Karin und Rainer für eure angenehme und wohltuende (Gast)freundschaft!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    was habe ich da bloß angerichtet indem ich vor vier Jahren mal die Badehose eingepackt hatte. Nun mußte auch noch der arme Manfred dran glauben :-)))

    Schön, dass auch Du ein rundherum gelungenes Wochenende (von der automobilen Anreise vielleicht mal abgesehen)genießen konntest. Was störte da das bisschen Regen?

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja lieber Volker,
      mit der "Bürde" des Sonntag-Vormittagschwimmens im Nordbad musst du nun leben! ;D
      Allerdings habe ich keinerlei Klagen von Manfred vernommen - lag aber vielleicht auch daran, dass ich Wasser in den Ohren hatte. :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    Du kommst wieder ganz schön herum und verbindest Literatur und Sport, wunderbar. Na und es geht doch nichts über gelebte Sport- und Bloggerfreundschaft! Noch nicht mal Sauwetter konnte Euch etwas anhaben.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      wenn sich meine beiden Lieblingsbeschäftigungen so toll kombinieren lassen, ist das natürlich ein Glücksgriff! :)
      Es war einfach herrlich. :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    In der Hoffnung, dass es mit dem Posten klappt, schreibe ich von unserer Freude, Dich als Gast bei uns zu haben. Es macht immer wieder Spaß und war auch nach unserer Meinung ein sehr gelungenes Wochenende.

    Schön, dass die Rückfahrt nicht so nervig war wie die Anfahrt.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      danke!
      Das gelungene Wochenende unterschreibe ich voll und ganz! :D

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    der „nasseste Freundschaftslauf aller Zeiten“ – das hat doch was… und ein schönes Laufbloggertreffen gab es auch noch. Herrlich! 🤗
    Es hört sich nach einem sehr schönen Wochenende an, da tut es mir ja gerade nochmals leid, dass ich nicht dabei sein konnte.
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      wie sagte es eine Mitläuferin so treffend: "bei Schönwetter kann ja jeder!" :)
      Schade, dass es heuer bei dir nicht geklappt hat - du hättest wunderbar in die Runde gepasst. :D

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    es war mir eine große Ehre mit dir mal wieder zu laufen (auch wenn ich doch gar nicht gelaufen bin :-) ) und mit dir mal wieder zu schwimmen und natürlich zu quatschen.
    Ich finde der „nasseste Freundschaftslauf aller Zeiten“ war grandios. Natürlich nehmen wir das nächste Mal auch gern die Sonne, aber bei schönem Wetter laufen kann ja jeder :-)))
    Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      dir noch mal Danke für die Radbegleitung! Ich hoffe, deinem Fuß geht es mittlerweile wieder so gut, dass du auch selbst wieder laufen kannst. :)
      Jetzt warten wir mal ab, was das Wetter im Juli hier zu bieten hat... eigentlich sollte es sich bis dahin ja mal ausgeregnet haben! :D

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    das war ja wohl ein Lauf nach Deinem Geschmack: Freunde und Bekannte als Begleitung und das alles im Regen. Ich hoffe Du kannst Dich noch lange an der Erinnerung erfreuen und der Stress der An- und Abreise ist vergessen

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      genau so war es! :D
      Der Stress war wirklich nur am Freitag vorhanden. Da habe ich mich dieses Jahr "etwas länger" in und um Stuttgart aufgehalten. Aber das war nach der Ankunft gleich wieder vergessen. :)

      Löschen
  7. Liebe Doris,

    von der zähren Anfahrt abgesehen war das ja wirklich ein rundum gelungenes Wochenende mit vielen lieben Leuten und viel Wasser, erst von oben und unten, dann ringsherum! Schön, auf deinen Bildern so viele bekannte Gesichter und Orte zu entdecken. Und schade, dass ich nicht dabei sein konnte!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      an ein Trier ohne dich muss auch ich mich erst gewöhnen! Bei meinem letzten Besuch vor 2 Jahren, warst du ja noch da! :O
      Aber mit dem gelungenen Wochenende hast du trotzdem absolut recht. :D

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    ja, es war sehr schön euch alle mal live zu erleben, also kennen zu lernen! :-) ... und dass ich dann noch bei einem besonderen Freundschaftslauf ("nassester Freundschaftslauf aller Zeiten") dabei sein konnte ist nochmal schöner!
    Der "Start" im Blesius Garten am Freitag abend war toll, der Freundschaftslauf war toll, der "Rundgang" am Samstag abend war toll, das Schwimmen war auch gut ... endlich mal wieder im Wasser und der Brunch war wieder toll, die Gespräche mit euch waren toll und die Trier-Führung von und mit Rainer war toll ...
    Ich glaub ich muss jetzt aufhören, sonst denkst du, dass ich nichts anderes kann, als alles zu loben!
    Es war ein rundum gelungenes WE!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      man könnte fast dein Eindruck bekommen, es hätte dir in Trier gefallen! ;)

      Löschen