Dienstag, 29. Dezember 2020

Die Strecke bleibt die gleiche...

 ... egal, ob schnell oder langsam.
Nachdem Manfred irgendwann im Dezember die Idee in den virtuellen Raum stellte, dass wir heuer "gemeinsam" an einem Silvesterlauf teilnehmen könnten, war ich gleich begeistert von der Idee und sagte zu. (Möglicherweise hatte auch sein Vorschlag in orange zu laufen diese Entscheidung mitbeeinflusst, aber wer weiß das schon so genau...)
Da konnte ich ja auch noch nicht ahnen, dass ich eine Woche später, plötzlich und unerwartet (haha!) die Nase voll hatte. Schnupfenpause! Also strich ich Sport von meinem nicht existenten Wochenplan und verbrachte viel Zeit lesend und schreibend auf meiner Couch und ging zwischendurch um nicht völlig zu versumpfen, ein bißchen spazieren. 
Letzte Woche auch wieder mal mit Chaya, 
setzte mich am Sonntagnachmittag auf eine Sonnenbank 
und überlegte immer wieder mal, ob ich bei der Anmeldung für den Bloggerlauf nicht besser "10k Walken" ausgewählt hätte. (Spoiler: ja, wäre besser gewesen!)

Jedenfalls war heute der Tag der Tage (morgen arbeite ich und habe keine Lust im Dunkeln zu laufen und Donnerstag findet der virtuelle 3T-Silvesterlauf statt) und ich beschloss, einfach mal auf einer ca. 10km Runde loszutraben und zu sehen, ob ich später noch  Lust auf Tempo bekäme.
Also erst mal rein in die vorgeschriebene Uniform
Ernster Blick ist immer gut um
Entschlossenheit zu signalisieren
und raus auf die Straße.
Oh - Eis! Ach wie gut, dass ich mir keine Bestzeit vorgenommen habe. Das wäre heute nämlich sicher nichts geworden!
Und für alle Winterfans, die bei den nächsten Fotos ins Schwärmen geraten: JA, es ist schön, aber wenn ich dauernd aufpassen muss, wie ein Schießhund, dass ich nicht ausrutsche, verzichte ich lieber auf das weiße Zeugs und laufe glücklich-gedankenverloren durch grau-braun-grüne Winter!

Also geht es los im Tripp-Trapp-Winterschlurftempo. Erst mal im Slalom die Wallerseestraße rauf - dort ist gesalzen und die Schneematschreste vermengen sich vergnügt mit Wasserlachen, die am Rande der Straße wegen des gefrorenen Untergrunds nicht abfließen können. Jedesmal wenn ein Auto vorbeifährt, hechte ich vorsorglich hinter einen Strauch, um nicht mit dieser Brühe geduscht zu werden. 
In Bayerham biege ich ab Richtung Gezing. Dort ist weniger los und wie man am unteren Bild sehen kann, hat die Sonne sogar die Straße laufbar gemacht - blöd nur, dass es da bergauf geht, das schaff ich noch nicht wieder laufend, also wird wieder ein Stück spaziert!
Dabei habe ich wenigstens ausreichend Zeit zum fotographieren!
Dann wird es eben und ich finde keinen Grund mehr nicht zu laufen. Also trabe ich wieder an und biege um ein paar schattenreiche Kurven. (Schatten = Eis = runter vom "Gas"). 
Diese Intervallgehlaufversion hat den großen Vorteil, dass mein Puls nicht durch die Decke geht und ich die Laufstückchen so richtig genieße. Auch komme ich nach der Hälfte der Strecke zum höchsten Punkt und dadurch wird die zweite Hälfte sogar ein klein bißchen schneller. 
Bevor ich in das letzte schattige und eisige Waldstück abbiege, noch schnell ein Fotostop am Froschteich
und dann geht es im Schweinsgalopp der Hauptstraße entlang wieder zurück nach Hause.
Dort stehen auf der Uhr 10,38km (immer diese Fleißaufgaben) und 1h15 und ich wage die Prognose, dass ich damit den ehrenvollen Part der Bloggerschlussläuferin innehabe und behalten werde!

Kommentare:

  1. Oh, Du bist schon fertig, liebe Doris *neid*

    Neid auch in Bezug auf Sonne und den Schnee, natürlich nur den Schnee neben den Straßen, Wegen und Gehsteigen :-)))

    Das letzte Bild ist besonders schön, fast so schön wie das von der freundlich dreinschauenden Doris ;-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich weiß ja, dass ich am langsamsten laufe, wollte aber trotzdem mal als Erste im Ziel sein. Yeah, geschafft! ;)
      Mal sehen, was da noch an Schnee so kommt - kalt soll es ja bleiben, also werden die nächsten Niederschläge wieder weiß sein.
      Und nach dem Lauf habe ich ganz sicher wieder freundlicher dreingeschaut... ähh... hoffe ich! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    hey, du bist uns schonmal vorausgeeilt und machst "die Häsin"! Super, dass du dich nicht hast beirren lassen und dich der Herausforderung gestellt hast! Und das auch noch bei solchen Straßen- und Wegebedingungen. Prima also, dass du ohne Knochenbrüche und andere Blessuren durchgekommen bist und auch eine gute Zeit erzielt hast.
    Und ich sags trotzdem, hach, sooo schöne Winterbilder, vor allem das letzte!
    Und was macht der Schnupfen? Ich hoffe, doch, erledigt und vernichtet?
    Wir machen uns dann gleich mal auf die Laufsocken...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke,
      hihi - so gesehen, war das eben ein ganz besonderer Lauf in mehr als einer Hinsicht! ;)
      Ja es war ja auch so richtig schön - ich war ja selbst ganz begeistert und habe deshalb auch so viel fotographiert. :D Der Schnupfen ist "eigentlich" gar nicht mehr zu spüren, nur der Puls (ich kam gestern einfach nie unter 150!!!) ist noch eindeutig zu hoch und zeigt mir, dass der Körper noch mit aufräumen beschäftigt ist.
      Oh, ich werde am Nachmittag die Ergebnislisten schon nach euch durchsehen! :)

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    also ich bin ja jetzt versucht dir deine Prognose kaputt zu machen :-))))
    Die Letzten bekommen doch bekanntlich den meisten Beifall. Aber mal davon abgesehen, unter den bei dir gegebenen Umständen hast du eh ganz eindeutig den 1. Platz verdient. Gerade noch krank, Schnee und Eis auf der Straße, Eiswasserduschen ausweichend und so Sachen ... das soll einer erstmal nachmachen 10 km in dieser Zeit unter diesen Bedingungen zu laufen.
    Ich finde es einfach cool, das du es durchgezogen hast :-)
    Großartig.
    Großartig auch die Bilder mit Schnee und Sonne.
    Wir ertrinken hier gerade.
    Ich glaube diesen Wuinter kann ich Schwimmtraining im Wald machen :-)))
    Ich mach mich nachher gleich auf die Laufsocken
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      also nur so zur Info - ich hab beide Kommentare bekommen.
      Hach war das nett, zeit- und ortversetzt mit dir gelaufen zu sein. ;)

      Wie oben schon geschrieben, ich spüre im Alltag gar nichts mehr vom Schnupfen, nur der Puls zeigt mir eben doch, dass da noch nachgearbeitet wird. ;)
      Du hast jetzt also bei dir auch die Möglichkeit Outdoor zu schwimmen. Ist das nicht nett von der Wettergöttin? :D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    na, da kommt doch von mir ein GAANZ dickes Dankeschön, dass du dich unter diesen Umständen auf die Socken gemacht und uns die Treue gehalten hast ... und dann noch als Erste ins Ziel gekommen bist! - Super, super GUT und Herzlichen Glückwunsch! - Bei Schnee hätte ich nicht laufen wollen ... war so schon anstrengend genug; wusste nämlich noch nicht, dass 10 km sooo anstrengend sein können!

    Danke auch für die schönen Schnee-Bilder. Die kann ich nicht liefern, zumal ich während der "Hetzerei" auch nicht fotografiert habe! LOL

    Jetzt habe ich mich auch (zurück) gemeldet und bastel gleich an meinem Post!

    Für dich hoffe ich, dass du durch deinen Silvesterlaufeinsatz die letzten Schnupfenviren rausgeschwitzt hast!

    Komm gut rüber ins 2021 und bleib gesund!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      hätte ich die Wahl gehabt, wäre ich auch lieber ohne Schnee gelaufen, aber diese Straßen bleiben uns noch länger erhalten, wenn nicht ein Warmlufteinbruch mit Regen die Schicht wegspült. ;)
      Tja, wenn man sich beim laufen Zeit lässt, kann man ja auch hier und da mal einen kurzen Fotostop einlegen. Gerade habe ich die Ergebnisliste durchgeschaut - wow, wir haben da ja so richtig schnelle LäuferInnen mit dabei! Find ich super - so eine Bandbreite an unterschiedlichen Ergebnissen. :D
      Ich freu mich schon auf deinen Blogbeitrag.

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    Dein Griesheim finde ich ganz besonders attraktiv als Laufstrecke - verständlich, dass frau sich mehr Zeit lässt als die nordlichen Hetzer im Nieselregen ;)

    Einen wunderbaren Jahresausklang und schwungvollen Jahresneubeginn wünscht dir
    Lizzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      ich finde ja auch, dass Griesheim durch diese Aktion sehr gewonnen hat. ;)
      Danke für die guten Wünsche - auch dir einen guten Jahresübergang und wir lesen uns 2021!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    toll dass du durchgezogen hast, die Bedingungen bei euch wären ja scheinbar besser für Schlittschuhe oder Schlitten gewesen. Und dann noch Schnupfen, braucht niemand, also: Glückwunsch zum Finish!
    Die Zeiten sind doch eh egal, es ging ja mehr um die gemeinsame Aktion.
    Die Fotos sind toll, besonders das letzte finde ich richtig klasse.
    Erhol dich, bleib gesund und einen guten Start ins nächste Jahr!
    Liebe Grüße, Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Oliver,
      nicht offiziell zu laufen, nimmt da natürlich gewaltig Druck heraus und so war ich ziemlich entspannt, wenn ich Gehpausen gemacht habe. Deswegen habe ich auch die Strecke nicht nach "Schnelligkeit", sondern nach "Hach-Umgebung" gewählt. :D Und es war einfach toll, bei dieser Aktion mit dabei gewesen zu sein!!
      Danke - auch dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

      Löschen
  7. Liebe Doris
    Da muss ich doch gleich die Blogs meiner Mitläufer und Mitläuferinnen abchecken, um zu sehen, wie sie unseren gemeinsamen Lauf hinter sich gebracht haben.
    Gratuliere zu einem erfolgreichen 10km-Lauf, trotz Eis und Schnee und Schnupfpausen.
    Danke auch für deine Winter-Wonderland Bilder!
    Eine schöne virtuelle Aktion, die uns der Manfred da beschert hat.
    Eine gute Erholung und ein wunderschönes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Catrina,
      ich habe schon des öfteren auf deinem Blog ein wenig mitgelesen, "kenne" dich also schon ein wenig. ;)
      Toll, dass es mit diesem gemeinsamen Lauferlebnis "all over the world" geklappt hat! Du und Kai habt ja gleich eine Superzeit hingelegt - gratuliere!! :D
      Auch dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    ich bin ja eine Winterschwärmerin, aber ich verstehe dich total. Eis zum Laufen ist total blöd. Trotzdem sind ja tolle Bilder dabei herausgekommen.
    Toll dass du dich trotz Schnupfen mit ernsthaftem Blick herausgewagt hast. Die Zeit finde ich für viel Gehen recht gut. Wenn ich gemütlich laufe bin ich auch nicht schneller auf 10k.
    Ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      die Bilder mit den Schneemassen werde ich dann wieder dir widmen, wenn sie denn heuer noch kommen. ;)
      Der Schnupfen war ja kaum mehr präsent, aber so eine Schnupfenpause bremst das Tempo eben noch mal runter. Dafür war die Strecke sehr sonnig und abwechslungsreich. :D
      Auch dir einen guten Rutsch!

      Löschen