Dienstag, 12. Januar 2021

Wärmer als gedacht, länger als geplant

Da raffe ich mich heute Mittag auf, um in der (geglaubten) Eiseskälte einen kurzen Lauf zu machen und muss nach dem ersten Kilometer die Route ändern, wieder heimlaufen und eine Schicht ausziehen, weil ich VIEL zu warm angezogen war!
Der Plan war einfach nur 5 Kilometer durch den Ort zu traben.Gestern und vorgestern kletterten die Temperaturen nämlich nie höher, als -4°C und das brachte mir zumindest am Sonntag schon fast Frostbeulen ein.
Vormittags am See
und nachmittags bei einem 45minütigem Lauf, warm eingemummelt. Etwas stutzig gemacht hat mich, dass ich beim loslaufen, diesem Herrn begegnet bin, der eindeutig in Richtung meiner Wohnung unterwegs war. Ob der meine Scheefrau besucht hat? Es war allerdings nichts aus ihr herauszukriegen!
Gestern war es dann noch kälter. Aber klar und sonnig. Und ich saß den ganzen Tag in der Arbeit... also beschloss ich, nicht nach Hause zu fahren, sondern einfach ein Stück meines Heimwegs zu spazieren, um so noch die letzten Sonnenstrahlen genießen zu können. 
Ui, war das kalt! Meine Beine wurden die ganzen eineinhalb Stunden nicht wirklich warm. Warm ums Herz wurde mir allerdings, als ich zumindest von einem Schneehaufen am Boden angelächelt wurde. 
Auch heute Früh hatte es noch so um die -5° und danach war ich nicht mehr draußen, bis zu meinem Laufstart.
Fischach
... und plötzlich war da sowas
Helles am Himmel
Naja, das Versehen war dann ja auch schnell beseitigt und nach einer kleinen Änderung der geplanten Route lief es sich plötzlich viel leichter und anstatt nach knapp 4 Kilometer rechts zurück zum Ort zu laufen, bog ich links ab, schaute nach, ob der Schnee schon für eine gespurte Loipe reicht
nein, tut er nicht!
und trabte über eine kleine Anhöhe ein schöne Runde und wieder zurück nach Hause. So kamen ganz ungeplant 10 Kilometer auf mein Laufkonto und die, für die nächsten drei Tage angesagten Schneefälle, lassen mich kalt!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    oh was ein süßer lächelnder Schneehaufen :-)
    Er wollte dir einfach sagen, das du es ja bald geschafft hast und deine Beine dann wieder warm werden. ihm selbst hat ja die Kälte offensichtlich richtig gut gefallen.
    Schön, der See so im Winter. Bei 3.3 Grad aber eher weniger einladend zum Schwimmen. Zumindest für längere Strecken :-)))
    Ja und jetzt pass mal bei deiner Schneefrau auf. Nicht das da demnächst noch kleine Schneekinder bei dir rumdrollen ;-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ich fand den Schneerest auch sehr aufbauend. :D
      Stimmt, bei 3,3 Grad fällt das Langstreckenschwimmen eindeutig aus. Aber schön ist es trotzdem!
      Ich hab es nicht dazugeschrieben, aber das Gartentor ist selbstverständlich abgeschlossen. So ganz unbeaufsichtigt lasse ich keine Schneepartys in meinem Garten zu! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    du warst AM Wallersee, oder sogar IM Wallersee? - Brrrrr ...

    Toll ist doch, wenn dir beim Sporteln warm wird. Da lässt du doch lieber eine Schicht zuhause. ... jetzt hast du gleich mal 10 km im "Kasten" und der Schneefall lässt dich kalt. - Bestimmt kommt (gerade) bei euch noch genug Schnee dazu, so dass es sich lohnt Loipen zu spuren, oder? - Hättest du denn entsprechende Fortbewegungsmittel, also Langlauf-Skier, um dich dann darin adäquat fortzubewegen?

    Viel Spaß bei diesem Winterwetter und bleib gesund!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      sowohl, als auch. :)
      Der Unterschied zwischen -6 und +3 ist schon heftig. Und nachdem ich am Montag kalte Beine hatte, habe ich eine extrawarme Überhose angezogen. Aber ohne die passte es dann wunderbar.
      Ja, ich habe Langlaufski und trotte auch gerne auf Loipen durch die Gegend. Aber eben nur, wenn im Ort soviel Schnee ist, dass das möglich ist. Ich fahre nicht extra mit dem Auto wohin, um langlaufen zu gehen.
      Vor 2 Wintern war das gut möglich - mal sehen, was heuer noch kommt. :)

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    da hatten wir bei unseren Läufen etwas gemeinsam. Auch ich war heute zu warm angezogen. Wie soll ich aber auch wissen, was man an Klamotte braucht, wenn so plötzlich, mir nichts dir nichts, die Sonne scheint? Allerdings paßte später wieder alles, da hatte ich Gegenwind und die Sonne verschwand. Aber ich konnte endlich wieder einmal barfuß laufen :-)))

    Deiner Schneefrau würde ich ja empfehlen den Kerl abblitzen zu lassen, der sollte sich erstmal etwas sauberes anziehen :-D Aber wer weiß, vielleicht bekommt er ja noch einen neuen Mantel und der Rest reicht für gespurte Loipen ;-)Du kannst es nach Deiner Kilometervorlage ja entspannt aufwarten!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du auch lieber Volker?
      Oje, dich hat dabei auch noch die Sonne verbruzelt? Klingt ja ziemlich brutal. ;D
      Dass der Typ ein bißchen mitgenommen aussieht, dachte ich mir auch schon. Aber naja, ich will da nicht zu sehr eingreifen. Sollen sich die beiden das selbst ausmachen. :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    oh je, deine Schneefrau hat es aber mitgenommen, etwas ramponiert schaut sie aus :-( Aber dafür ist der lächelnde Schneehaufen glatt zum Zurücklächeln!
    Solche Läufe sind herrlich, die erst verkorkst anfangen, und dann plötzlich in eine Leichtigkeit münden, die man nicht erwartet hätte! Und solange die Straßen frei bleiben, steht weiteren solchen Erlebnissen nichts im Wege!
    Als ich heute morgen an der Bahnhaltestelle stand, dachte ich noch, dass Kälte ja eigentlich nicht des Läufers Freundin ist, aber andererseits braucht es das doch im Jahresverlauf. Lieber eine knackige Kälte zeit, als mauer Schmuddelwinter. Miene Meinung.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      das Foto oben war der "fremde" Schneemann! Bei meiner Schneefrau achte ich selbstverständlich auf saubere Kleidung. ;)
      Ein bißchen mitgespielt hat bei der Verlängerung der Strecke auch, dass auf der Anhöhe kein Wind war. Sonst wäre ich die kürzere Runde zurück in den Ort gelaufen. :)
      Etwas mau ist es hier heute auch. Der dazugekommene Schnee sieht jetzt schon sehr nass und matschig aus. :/

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    ja, bei der Kälte momentan muss man sich fast dazu aufraffen und da ist es auch leicht passiert, dass man sich zu warm anzieht – wenn es draußen dann sogar wärmer ist als gedacht… Zum Glück gibt es ja Abhilfe und lieber so als anders rum.
    -4° ist hier bei uns ja schon fast Frühlingshaft 😜 hier hatten wir schon -12° und da braucht es doppelte Handschuhe und ordentliche Vermummung 🥶 Heute ist es zwar wärmer, aber nun sind meine Wege wieder unter dem Neuschnee begraben… ❄❄❄
    Der kleine lächelnde Schneehaufen ist ja voll süß 😀
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ja das Wochenende war mal so richtig kalt. Irgendwie mag ich das ja, nur die schnellen Wechsel - mal eben so 10 Grad rauf oder runter - schaffen mich! ;D
      Ich hab auf Strava gesehen, dass du so richtig tiefschneelaufen warst. Super! :)

      Löschen
  6. Hahaha, liebe Doris,
    ich wollte heute auch nur kurze 5km durch den Schnee hoppeln, da es ja immer echt anstrengend ist, im Schnee zu laufen. Am ende waren es knapp 10. Was solls. Die Sonne schien so schön, blauer Himmel, da konnte ich nicht nach 5km zurück :-). Heute hatte ich auch zum erstenmal seit langem mal wieder meine gefütterte warme Überhose drüber, genau richtig für den eisigen Wind auf den Höhen. Für einen Schneemann reicht es hier noch nicht, da müsste ich zu Helge hoch.
    Liebe Grüße und immer wenn ich einen See sehe, denke ich an dich ;-)
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      hihi - manchmal darf es halt einfach ein bisschen mehr sein. ;)
      Heute war es hier auch so traumhaft schön, da wollte ich auch nicht umkehren. War allerdings nicht laufend, sondern schneeschuhend unterwegs.
      Ach wie schön ist das zu lesen, dass du an mich denkst! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    also da lese ich die Überschrift und gucke auf das Foto und denke mir - schwimmen im 3 Grad warmen Wasser findet Doris wärmer als geplant - ooohhh. Dann gings aber ums Laufen - ja das verstehe ich gut mit dem manchmal zu warm anziehen. Je nach Wind weiss man nie genau wie warm es sich anfühlt. Übrigens interessant, dass euer See ein offizielles Wasserthermometer hat. Ich dachte du und dein Triclub sind die einzigen die da ständig schwimmen gehen.
    Der lächelnde Schneefleck - wunderbar. Da steigt die Laune doch sofort.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      diese Temperaturanzeigen hängen oft in den Strandbädern. Sind zwar vermutlich im Sommer mehr beachtet, aber wenn ich schon dort reingehe, schau ich auch immer, was angezeigt wird. ;)
      Ja es war ein Warmlufteinbruch, der die Temperaturen um ca. 10 Grad in die Höhe getrieben hat. Da ist der Unterschied dann sehr deutlich. :D

      Löschen