Mittwoch, 15. Februar 2012

Was für ein Vieh könnte das sein?

Ich laufe gerne. Ich fühl mich wohl, wenn ich gelaufen bin, noch wohler, wenn ich regelmässig meine Laufschuhe in Bewegung bringe. Dabei ist es nebensächlich, wie weit, wie schnell, wohin oder mit wem - es geht ums laufen an sich. Je regelmässiger, umso besser!
So weit so gut.
NUR: Kann mir bitte eine(r) erklären, warum es mich dann jedesmal, wenn ich aus meinem Rhythmus gekommen bin, eine derartige Überwindung kostet, das erste Mal wieder loszulaufen??? Gut, ich war jetzt ein paar Tage wirklich stark verkühlt, aber das alleine kann es ja auch nicht sein. Ich merke ja auch schon, dass es schwieriger wird, wenn ich nicht, wie gewohnt, gleich am Montag (oder spätestens Dienstag) meine Runde drehen konnte. Seit dem aufwachen heute morgen überlege ich mir, ob nicht doch zuviel Schnee auf den Wegen liegen könnte (es schneit seit Montag Abend leicht, aber stetig), ob es sich wirklich heute noch ausgeht, dass ich vor der Arbeit ...., usw. usf.
Immer wieder lese ich von inneren Schweinehunden und solch putzigem Getier. Aber das Vieh, das sich da immer wieder auf mich draufsetzt und mich in die Couch, ins Bett oder in meinen Lesesessel drückt, kann einfach kein Hund sein!! Noch nicht mal ein ausgewachsener und übergewichtiger Leonberger schafft sowas, wenn er sich quer über mich drüber legt!!!
Ich bin daher schon fast versucht, von meinem Schweinefanten zu sprechen, bin mir da allerdings noch nicht ganz sicher. Vielleicht sollte ich mal Brehms Tierleben nach hochgewichtigen und sehr eigensinnigen Tieren durchsuchen.
Für sachdienliche Hinweise bedanke ich mich schon im voraus!

Kommentare:

  1. Hihi, ich weiß was das ist - das kann nur eine Katze sein. ;-) Meine setzt sich auch sofort auf mich drauf, sobald ich auf dem Sofa sitze. Und dann ist man machtlos, dann muss man sitzenbleiben. Von wegen Schweinehund, das sind leibhaftige Katzen! ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht hat dich der Schweineelch von Weinbergschneckes Blog erwischt?????
    Mir geht es auch so. Da sehnt Frau sich nach Laufen und wenn es soweit ist dann fängt das Gehirn an zu überlegen. Hab da kein Rezept für außer hinterher ist die heiße Dusche genial und die Gewissheit heldenhaft sich überwunden zu haben.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Also von der Größe und dem Gewicht, würde ich auch eher auf einen Elch, als auf eine süße kleine Miezekatze tippen :D.
    Ich bleib jetzt einfach mal bei "Vieh", bis ich es genauer identifiziert habe!

    Einen schönen Tag euch beiden!

    AntwortenLöschen