Mittwoch, 19. Juli 2017

Tal und Berg

Nachdem morgen wieder DAS Triathlonereignis in der Region, der Trumer Triathlon losgeht (bzw. die Vorbereitungsarbeiten dafür. Die Bewerbe beginnen erst am Freitag), bei dem ich als Helferin gut beschäftigt sein werde, wollte ich die 3 Tage zwischen Kölnbesuch und Helfereinsatz möglichst ruhig begehen.
Montag radelte ich am Nachmittag zum baden ins Naturstrandbad nach Zell. Weil aber die Strecke dorthin nur ca. 4km lang ist, habe ich ein paar Umwege dazugenommen und sammelte zusätzliche 40km auf mein Radelkonto. Ach war das herrlich, danach in den Wallersee einzutauchen! Im Wasser probiere ich momentan Strategien aus, wie ich am besten durchschwimmen kann. Durchgehend zu kraulen, schaffe ich noch immer nicht, aber die Anteile werden immer mehr und länger. Na also! Endlich mal ein Fortschritt im nassen Element zu vermelden!
wunderbare Sommerlandschaft
 

Dienstag habe ich dann  - ähem - Gartentraining betrieben. Viele, viele Kniebeugen, Hebe-  (50 Liter Gartenerde wird mit der Zeit immer schwerer, statt leichter) und Gießkannenschleppübungen. Schließlich will ich mir ja auch im 2. Sommerteil meine Kalorien aus dem Garten holen können.

Heute durfte ich erst als Urlaubsvertreterin für meine Einsatzleiterin der Hospizgruppe aktiv werden, aber danach schnappte ich mir so schnell es ging Wasserflasche und Sonnenschutz und fuhr in die Tiefbrunnau. Das Zwölferhorn war mein Ziel. Es war zwar schon nach halb 10, bis ich dort losgehen konnte, aber ich wählte den alten Almweg und den Lichteneggersteig hinauf, die beide durch den Wald führen und kam so ganz ohne Sonnenstichgefahr am Gipfel an. Kaum saß ich oben und genoß den Ausblick, zog es ein wenig zu und beim Rückweg über den Elferstein trauten sich sogar ein paar vereinzelte Regentröpfchen herunter.
 
am Steig gefunden

Den Nachmittag verbummelte ich auf der Terrasse (die Wolken hatten sich schon auf meiner Heimfahrt wieder verzogen) und statt abends noch nach Obertrum zum Lauftreff zu fahren, hüpfte ich hier im Strandbad noch mal ins Wasser, schwamm eine halbe Stunde und lag dann noch lesend in der Abendsonne, bis sie hinter den Hügeln verschwand.
Falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte... ich liebe Sommer!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    Du bist schon sehr besonders, bei einer Radstrecke verlängerst Du die Distanz einfach um eine drangehängte Null und an einem weiteren Tag erledigst Du spontan eine Bergwanderung. Irgendwie mach ich mir keine Sorgen um das Schwimmen bei Dir, das mit dem Kraulen wird mit der steten Übung sicher noch hinhauen...mach es wie beim radeln, einfach ne Null dranhängen ;-)

    Salut und noch eine angenehme Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      so kam ich bei der Radanfahrt noch in den Genuß von zwei anderen Seen! Ich weiß ja, dass ich nie lange "baden" gehe. 1-2 Stunden reichen da völlig aus. Also hatte ich genug Zeit, vorher noch eine Runde zu drehen. :D
      Ja ich hoffe auch, dass sich das beim Kraulen irgendwann mal so machen lässt. Wenn das der Fall ist, werde ich sicher berichten! ;)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    ja sooooo ist Sommer herrlich. Wow, mal eben 40 statt 4 km radeln! Du bist bienenfleißig! Ich wünsche Dir ein trotz sicher aller Helferarbeit schönes und ereignisreiches Wochenende!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      dieser Sommer ist wirklich herrlich und will genutzt sein. Momentan ist es noch wunderbar kühl und ich werde ein kleines Läufchen starten, um mir die Beine noch zu vertreten, bevor es in den Helfereinsatz geht! :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    das nenne ich ein schönes Zwischenprogramm. Vor allem mal wieder ein bisschen auf einen Berg wandern gefällt mir.

    Ein spannendes Triathlon-Helfer-Wochenende wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      und den Berg kennst du ja schon aus eigener Erfahrung! :)
      Ja, so lässt es sich ganz gut aushalten! Danke, gestern war schon der erste Einsatz bis 9 Uhr abends... :D

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    du liebst den Sommer? Jetzt wirklich? Das hätte ich nicht gedacht :-))))
    Das mit dem Schwimmen wird werden, irgendwann merkst du gar nicht mehr, das du einfach kraulst.
    Der Herz-Stein ist ja süß. Eine Liebeserklärung an den Berg, den Sommer oder an dich. Da kannst du dir was aussuchen :-)
    Ich finde es toll, das du als Helfer beim Triathlon dabei bist und ich wünsche dir viel Spaß und Freude dabei.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja ich weiß. Das kommt bei mir nie so rüber. Drum hab ich mir gedacht, ich erwähne es einmal. ;)
      Ach ich habe momentan so viel Spass am Schwimmen (im See), dass es mir gar nicht viel ausmacht, wenn ich nicht nur kraule. Und ich spüre ja selbst, dass es immer leichter geht.
      Der Helfereinsatz ist schon eine Art Jahresfixpunkt. Der gehört einfach dazu! :)

      Löschen
  5. Ui, du bist echt aktiv. Klasse, diese Energie!

    Ich habe übrigens auch angefangen, schwimmen und laufen zu trainieren, aber mein Asthma ist schon echt hinderlich bei der ganzen Angelegenheit. Aber was soll's :-)

    Sag, Kilometer sammeln, hast du ein Account bei Strava?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irina,
      ägx! Asthma muss fies sein... besonders beim Schwimmen stelle ich mir das doof vor. Da bekomme ich schon ohne meist zu wenig Luft! :o

      Läufst du mit oder ohne Roller? Ich meinte, ich hätte da bei dir mal gelesen, dass das nicht deine bevorzugte Fortbewegungsart ist! :)
      Strava Account habe ich nicht. Ich lasse alles über Suunto auf Movescount laufen. Hatte früher mal mit runtastic, Strava und so rumprobiert, aber bald das Interesse verloren. :)

      Löschen
    2. Tatsächlich ohne Geh-Hilfe und ja, es ist überhaupt nicht meine bevorzugte Art der Fortbewegung und ich bin echt grottenlangsamschlecht und luftknapp. Ich muss mich total auf die Atmung konzentrieren, was so ungefähr 75 Meter lang klappt und dann setzt automatisch wieder die Schnappatmung ein :-)

      Beim Schwimmen schaffe ich auch nur einen halben Atemzug pro Schwimmstoß. Jetzt habe ich so einen Trainingsschnorchel gesehen, der würde bestimmt helfen, liegt aber bei 85 Euro, was ich etwas teuer finde. Aber wie gesagt, was soll's, es gibt immer Schlimmeres :-)

      Löschen