Mittwoch, 4. Dezember 2019

Ab in den Norden...






Untertitel: Esel, Hund, Katze, Hahn haben es mir angetan! 









Kurzurlaub mit Bloggertreffen hieß es bei mir letzten Freitag. 
Auf die Fragen meiner Freunde, ob wieder ein Lauf anstünde, antwortete ich: nein, ich mache "nur" Urlaub. Wobei dieses "nur" ja sehr viel mehr beinhaltet. Treffen mit lieben Menschen, viel reden, viel lachen, gut essen und trinken, neue Orte kennen lernen und (das wußte ich im Vorfeld auch noch nicht) eine Reise um die Welt! 

Die Bahn spuckte mich am Nachmittag in Oldenburg aus, wo der Verkehr (der dort immer dann zum Stillstand zu kommen scheint, wenn ich ankomme) sich schon wieder beruhigt hatte und Volker mich am Bahnsteig in Empfang nahm.  
Und von da an verging die Zeit, wie im Fluge.
Nach einem gemütlich verplauderten Nachmittag in Volkers und Jens' Küche 
und einem guten Abendessen, schlief ich wie ein Stein, was auch gut war, denn am nächsten Tag stürzten Volker und ich uns in Bremen in das Getümmel des 1. Adventswochenendes! 
Wer konnte denn auch ahnen, dass außer uns noch ein paar andere Menschen die Idee hatten, die hübsche Innenstadt Bremens mit seinen engen Straßen und Gassen und dem Weihnachtsmarkt zu besuchen!?!
 
 
 
Tapfer kämpften wir uns durch die Weihnachtsmärkte (Glühmost - yammie!), fanden praktische Abkürzungen, um dem Menschenstrom zu entgehen und fuhren am späten Nachmittag wieder zurück nach Oldenburg. Dort war aber keineswegs Pause angesagt, sondern (da Volker vorhatte mich mit einer Art Weihnachtsüberdosis zu versorgen - hihi) ein Besuch am Weihnachtsmarkt! 
Dazu gehörte auch, dass wir erst mal in die Luft gingen,
Blick auf Oldenburg aus 70m Höhe
 um anschließend das kulinarische Angebot des Weihnachtsmarktes zu testen. (Glühwein - yammie!)
 

Sehr beschwingt fuhren wir nach Hause und wieder schlief ich (was nicht verwunderlich ist) tief und fest und war am Sonntag bereit für den nächsten Ausflug!
Der führte uns nach Bremerhaven, was für mich schon allein von der Lage am Meer, seinem Hafen und der unglaublichen Breite und Weite der Weser an ihrer Einmündung in die Nordsee sehr beeindruckte. Noch toller war das ganze, weil wir es von einer Aussichtsplattform betrachten konnten.
 
Ganz rauf durfte man allerdings nicht!
 

Nach diesem herrlichen Weitblick begaben wir uns ins Klimahaus, wo man eine Reise entlang des Längengrades 8° 34' Ost machen und Orte in der Schweiz, Sardinien, Niger, Kamerun, der Antarktis und Deutschland besuchen und so mehr über die jeweiligen Länder lernen kann. Das ist schwierig vorzustellen, aber so einzigartig, dass ich nur jedem empfehlen kann, sich die Zeit zu nehmen, diese Orte zu besuchen!
Vor lauter Schauen habe ich fast vergessen zu fotographieren, aber vielleicht kann Volker da noch mehr Bilder nachreichen.
Hier war es k-k-k-kalt!
Ich seh' den Sternenhimmel
:)
Wir waren bis zur Sperrstunde unterwegs und hätten vermutlich noch mehr Zeit in dieser tollen Ausstellung verbringen können.
Den Abend ließen wir noch gemütlich ausklingen und am Montag Früh verabschiedete ich mich von meinen wunderbaren Gastgebern und fuhr gemütlich wieder zurück nach Hause!
Vielen Dank an euch beide, Volker und Jens, für dieses herrliche Wochenende, das auch wegen alldem, was hier nur zwischen den Zeilen steht, so gut getan hat!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    eine weite Fahrt hast Du für das Wochenende auf Dich genommen, aber man liest aus jeder Zeile, dass es das mehr als wert war. Tolles Programm! Bremen, der Schnoor, Bremerhaven, Klimahaus... da kann man schon schwärmen. Im Klimahaus war ich schon 2x, einfach irre dieses Haus! Beim lesen dachte ich noch mit Verzückung an den Sternenhimmel, und schwupps, sehe ich Dich dort auch liegen. So viel gibt es dort zu sehen und zu erleben, für mich eins der besten Museen (wenn dieser Name überhaupt passt?) überhaupt.
    Na und dann noch von Volker und Jens umsorgt werden... will man da überhaupt wieder weg?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, leider liegt Oldenburg nicht gerade ums Eck! Aber das Wochenende war einfach herrlich, das hast du gut erkannt. Da fällt es schon richtig schwer, wieder wegzufahren. :)
      Du warst auch schon im Klimahaus? Ist ja toll. Das ist wirklich etwas ganz besonderes! :D

      Löschen
  2. Wow, echt schöne Einblicke die man so von Volker garnicht kennt.
    Nur eine Frage bleibt offen, wer ist Esel und wer der Hahn? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      diesesmal gab es eben Alternativprogramm. Gemeinsam gelaufen, wird beim nächsten Mal wieder. :)
      Und nachdem ich in Bremen auch eine Figur mit Hahn zuunterst, Esel obendrauf gesehen habe, bleibe ich die Antwort schuldig. ;)

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    schön, dass ich Dir die Weihnachtsmärkte so nahe bringen konnte, dass Du zuhause auch gleich wieder einen besucht hast :-))) Ich weiß, es war hart für Dich, aber am ersten Adventswochenende kommt man an Weihnachtsmärkten bei einem City-Bummel einfach nicht vorbei. Aber mit etwas Glühwein geht ja alles :-P

    Vielen Dank auch noch einmal an dieser Stelle, dass Jens und ich durch Deinen Besuch endlich ins Klimahaus gekommen sind. Da hatten wir all die Jahre echt was verpaßt.

    Und was die wunderbaren Gastgeber angeht: Gastfreundschaft setzt immer die Freundschaft des Gastes voraus und Du warst uns aus diesem Grunde ein hochwillkommener Gast!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      hihi - da hast du jetzt was losgetreten - jetzt bin ich nicht mehr zu halten, was Weihnachtsmärkte angeht! ;D
      Bremen ist es ja absolut wert, besucht zu werden, da kann auch kein Adventswochenende und keine Besuchermassen was dran ändern und das Klimahaus war wirklich ein Highlight! Das war eine super Idee.
      Danke! :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    "wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben ...." :-)
    Ja, und wenn er dann auch noch auf gute Freunde trifft, umso mehr.
    Also Volker hat mir ja mit Fotos schon das Klimahaus schmackhaft gemacht ... wobei ich echt ins Grübeln kam wo ihr denn überall gewesen seid in so kurzer Zeit :-)))
    Und dann noch die ganzen Weihnachtsmärkte ...
    Also mir scheint, die lange Anreise hat sich mehr als gelohnt :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja und wenn die Reise sogar um die ganze Welt führt, kann man auch Helge damit verwirren! ;) :D
      Die Anreise hat sich auf jeden Fall gelohnt, aber das hatte ich ja schon im Vorfeld so "vermutet"! Bei Volker und Jens muss man sich ja einfach wohlfühlen! :)

      Löschen
  5. Ui, lese ich das Richtig, Volker, Du lebst nah (ok, relativ nah) dran am Klimahaus und warst noch nicht dort? Dann wurde es ja wirklich allerhöchste Zeit! Ich hatte das Glück, gleich im Eröffnungsjahr beruflich bedingt die Gelegenheit zu haben, und später nochmals. Echt ein Erlebnis! Und dann gibts ja noch das Auswanderermuseum, auch das ist sehr erlebnisreich und beeindruckend! Schön, dass Ihr die "Weltreise" gemeinsam erleben konntet!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast richtig gelesen, liebe Elke, wir haben das in den Jahren zuvor nie auf die Kette gekriegt dort mal hinzugehen, genauso wie in das Auswandererhaus, was wir uns jetzt ebenso fest vorgenommen haben.

      Es ist halt wie so oft, dass was in der Nähe liegt (relativ, 70 km bis Bremerhaven), bekommt man einfach nicht hin. Aber nun haben wir es ja geschafft :-)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    schöner Bericht von einem tollen Besuch bei zwei Super-Gastgebern!
    Weihnachtsmärkte klappere ich zwar nicht gerade regelmäßig ab, in Gemeinschaft kann man schon mal den einen oder anderen besuchen. Aber das Klimahaus, das muss toll sein! - Da geht dann auch mal ein Wochenende ohne Lauferei, selbstverständlich!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred, ich meide Weihnachtsmärkte sonst wie der Teufel das Weihwasser, aber mit Volker nd Jens machte es trotzdem Spaß. 😊 Das Wochenende war so ausgefüllt, dass uns das laufen gar nicht gefehlt hat.

      Löschen