Mittwoch, 13. Dezember 2017

Spärlich

Schon drei Monate nach meiner letzten Kräuterernte ist mein Vorrat an Ölen und Auszügen dieses Jahr sehr spärlich.
Das liegt einerseits daran, dass ich letztes Jahr (vor meinem Umzug) nichts mehr konserviert habe, weil ich nicht auch noch massenhaft Fläschen und Dosen verpacken wollte und andererseits, dass es heuer schon einen Cremeanrührfehlversuch gab (und ich somit an einem Wochenende die doppelte Menge an Grundstoffen verbraucht habe). Aber meine Seifenvorräte gehen zu Ende und so habe ich am Sonntag nach dem Schwimmtraining mal wieder meine Hexenküche aktiviert. 
Das Ergebnis: eine Salbeiseife (mit Grüntee angerührt), die jetzt noch ein paar Wochen reifen darf.

Gelaufen wird natürlich auch - Montag exakt 5 Kilometer mit Bleibeinen im beinahe Rückwärtslauftempo und heute kommt mindestens noch ein kurzes knackiges Läufchen dran, wenn ich mein Paket mit dem Rollenersatzteil von der Post, die Maße des Plattenspielers vom Elektrohändler und die Bettwäsche aus der Waschmaschine geholt habe!

Kommentare:

  1. Was du alles holen musst...hoffentlich holst du dir bei der neuen Kaltwetterfront nicht auch noch ne Erkältung. Aber bist ja mit deinen Naturprodukten gut gegen gewappnet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      hihi - das ist ja auch eine Art von Bewegung. :) So kam ich zu einer kleinen Radrunde zusätzlich!

      Löschen
  2. Plattenspieler?

    Salbeiseife mit grünem Tee?

    Klingt alles sehr exotisch! :-))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja, wir fernen Völker haben eben ganz andere Alltags-Gebrauchsgegenstände, wie ihr! ;D

      Löschen
  3. Blogg aufgerufen – schnell die Bilder angeschaut: "Oh Käse, wie gut!“
    Text gelesen... "Oh, Seife - nicht Käse..." 😉

    Fleißig, fleißig liebe Doris, und Salbeiseife mit Grüntee hört sich gesund an – für die Haut versteht sich! Solche Läufe, mit Bleibeinen im absoluten Slowmotiontempo kenne ich – schön, wenn sie vorbei sind und man sich trotz allem durchgezogen hat! 😊

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      solange die Verwechslung nur auf den Fotos stattfindet, passiert ja nichts! :D
      Ich mag meine selbstgemachte Seifen sehr, weil ich da wirklich jede Zutat kenne. Der Montagslauf war eben ein richtiger Montagslauf... naja, es kommen wieder andere. ;)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    Salbei-Seife klingt sehr gut ... auf den ersten Blick hatte ich wohl gedacht, es handelt sich um Käse XD
    LG's Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irina,
      ja die schöne gelbe Farbe hat mich auch begeistert. Nur der Geruch ist gar nicht Käse-ähnlich! :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    Salbei und Grüntee ... zwei Dinge die ich wirklich gern mag. Würde ich doch nur mal mich dran geben und solch tolle Seife selber machen :-|
    Das was dir am Montag an Tempo gefehlt hat, haste heute bestimmt wieder drauf gepackt :-)))
    Und? Klappt das jetzt mit der Rolle?
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      das Seifensieden macht wirklich Spass und ich verwende gerne Zutaten, die ich selbst angesetzt habe. :)
      Das Tempo war gestern auch nicht überwältigend, aber egal. ;)
      Mit der Rolle habe ich mich erst heute Früh beschäftigen können, aber sobald ich die eine doofe Schraube aufkriege, dürfte der Tausch ganz einfach sein. :D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    das mit der Käse-Assoziation hatten wohl mehrere! :lol:
    Ich würde so gerne mal dran riechen, aber nach meinem Unfall, bei dem ich mit dem Gesicht gebremst hatte, rieche ich leider nicht mehr so viel; hätte also gar keinen Zweck! :cry:

    Wenn du auch immer so viel "Nebensächliches" machst, kommst du ja kaum zum Laufen! :lol:

    Ich hoffe, dass das kurze, knackige Läufchen auch richtig Spaß gemacht hat!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      am Anfang riecht die Seife noch stark nach NaOH, erst im Laufe der Zeit, wenn sie gereift ist, kommt der Salbeiduft dann heraus. Also wärest du jetzt noch nicht begeistert von dem, was dir da in die Nase fährt!! ;)
      Tja, was wäre das Leben ohne Nebensächlichkeiten! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    hihi, Seife=Käse, die rechts im Bild könnten aber auch Zitronenschnitze sein.
    Deine selbstgemachte Seife ist sicher besser als gekaufte, da lohnt die Arbeit. Wobei ... Arbeit? Ich glaube, das macht Dir sicher Freude.
    Jetzt grübel ich nur, wozu Du die Maße eines Plattenspielers brauchst...?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      Zitronenseife - eine super Idee! Muss mal nach Rezepten suchen!! :D
      Die Plattenspielermaße brauche ich für den Tischler, der meinen Wohnzimmerkasten macht, weil der mir für die Stereoanlage mit Zubehör gleich die passenden Fächer mit einplant! :)

      Löschen
  8. Liebe Doris,

    Proben deiner Seifenherstellung durfte ich ja auch schon nutzen - toll! Zu wissen was drin ist, ist wirklich ein gutes Gefühl.

    Die Schrauben am Rollentrainer haben mich auch schon verrückt gemacht. Ich musste ewig suchen, um einen Schraubenzieher zu bekommen, mit dem ich die Schraube am abgebrochenen Schalthebel aufbekomme. Jetzt hab ich die passenden Bits für meinen Akkuschrauber, also geht es heute abend ans Basteln. ;-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      also ich habe am Nachmittag festgestellt, dass ich die falsche Schraube versucht habe aufzudrehen! ;) Sobald ich die richtigen gefunden hatte, war es dann ganz einfach! :D Und die "Falsche" ist eigentlich nur zum einstellen der Stärke der Bremse da....
      Ich hoffe, mittlerweile hast du es auch geschafft und dann können wir uns beide (zumindest gedanklich verbunden) auf die Rolle begeben! :)

      Löschen