Dienstag, 19. März 2019

Wetter für Alle!

Ich glaube ja, dass das Wetter momentan so "sprunghaft" ist, weil es einfach die Schnauze vollhatte, weil ständig jemand über es gejammert hat. Zu kalt, zu warm, zu nass, zu trocken. Jetzt spielt es einfach alle Möglichkeiten aus, die es drauf hat und alle sind zufrieden. Oder eben nicht. Die sind dann aber auch selbst schuld! 😉
Nachdem ich am Samstag meinen langen Lauf wegen etwas schleppendem Kreislauf gestrichen hatte, wagte ich mich am Sonntag dann bei Sonnenschein und 20°C mit dem Rad auf eine kleine Runde. Zu Beginn ein kleines Hügelchen zum warmwerden, dann dahincruisen und die warme Luft und die Sonne genießen. Das ganze mit 3/4-Hose und Kurzarmshirt! Danach gab es sogar noch einen 15 Minuten Koppellauf - irgendwann muss ich ja wieder ein klein wenig in Richtung Training kommen. 😄
Egelseen mit Sommerfeeling
Und schon am Abend versorgte das Wetter wieder die Wünsche der Regen- und Windliebhaber! Das nenne ich Flexibilität! Jedenfalls waren nach 90 Minuten Froschzaun alle Kleiderschichten so mit Wasser vollgesaugt, dass ich wohl an die hundert Kilo wog und locker als Wasserreservoir für eine Kleinstadt hätte dienen können.
Montag wurde es dann noch etwas kühler, Graupelschauer und Wind für die Winterfans. Also zog ich heute zwei - drei Schichten an, brachte am Vormittag mein Auto zur Werkstatt und nutzte die Gelegenheit danach gleich den Grabensee zu 3/4 zu umrunden.
Erstaunlicherweise waren die Wege bis auf ein paar Gatschstellen im Wald und ein Stück saurutschigem Wiesenweg gut laufbar. Nach den ersten paar Kilometern befürchtete ich schon, zu warm angezogen zu sein, weil die Sonne plötzlich durch die Bäume blitzte, aber schon kurz danach zogen die Wolken wieder zu und bis zum Ende meiner 10 Kilometer begleitete mich abwechselnd sanfter Regen oder leichter Graupel.

Am Gnadenbündl




Gestern kaufte ich mir ein E-Book, das ich schon länger auf meiner Wunschliste hatte -"Feet in the Clouds" von Richard Askwith - und fand darin, statt der Widmung folgende Warnung:
Das ist doch mal eine klare Ansage! 😃

Kommentare:

  1. Liebe Doris, auch bei euch also Aprilwetter - für mich ist so ein Wetter ein guter Beleg für die Binsenweisheit, dass derjenige, der es allen recht machen will (in diesem Fall der Wettergott) niemandem gerecht wird. Dem Regenfreund ist es zu sonnig, dem Sonnenanbeter zu kühl und nass, dem Skiliebhaber zu gatschig-mild ... echte Aprilwetter-Fans kenne ich irgendwie nicht. Aber gut, auch das werden wir überstehen. :-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      du triffst den Nagel auf den Kopf! :D
      Und: klar, werden wir das überstehen. Und uns über stabileres Wetter freuen, wenn es wieder bei uns eintrifft! ;)

      Löschen
  2. 20°, während es hier lausig kalt war. Findest Du das gut, liebe Doris? :-)

    Naja, das Wasserreservoir einer Kleinstadt in den Klamotten finde ich auch nicht gut :-(

    Was liest Du denn für Bücher???

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      hmmmm... also ich fand es schon gut! Ist doch irgendwie die ausgleichende Gerechtigkeit, dass wir uns hier heuer mit den Schneemassen rumschlagen mussten, während du barfuss durch die Gegend getrabt bist! ;)
      Hätte ich gewußt, wie nass es am Sonntag wird, hätte ich vorsorglich noch einen Tank gekauft und das Wasser für die nächste Dürreperiode gespeichert. Naja, so wurde es zum Grundwasser... :D
      Zum Buch - bin selbst schon gespannt! :)

      Löschen
  3. Was wolhl mit dem Wetter passierte, stellten alle das Wünschen ein?

    (Und nun versuche ich bzgl. des Einstellens eines Kommentars im neuen Beitrag neu mein Glück. Im vorherigen funktionierte es schlicht mehrfach nicht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      das würde wohl ratlos herumstehen, 17 Mal in seinen Post-/Wünschekasten schauen und kopfschüttelnd wieder ins Bett gehen. (So nach dem Motto - wenn keiner was von mir will, geh ich wieder schlafen).
      Oder es würde leichte Panikattacken bekommen, weil es sich plötzlich nicht mehr gebraucht fühlt und in einer Therapie versuchen herauszufinden, was ES eigentlich will! Konnte sich doch nie mit den eigenen Wünschen beschäftigen, das arme Ding! ;D

      Löschen
  4. HA! Liebe Doris, ich bin begeistert. Deine Blogkommentare sind mindestens so wechselhaft wie das Wetter ;-D

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    bei dem Wetter wird uns wenigstens nicht langweilig, denn jeden Tag kann man die Klamotten von Sommer auf Winter und vice versa umstellen.
    Die Warnung in dem Buch finde ich klasse, damit wird gleich mal die Spreu vom Weizen getrennt 🤣

    Werd nur nicht krank bei der Krötenrettung!

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ja, momentan hat wirklich die ganze Bandbreite an Sportbekleidung ihre volle Berechtigung! :D
      Ich fand die Warnung auch nett. Bin schon gespannt auf den Rest! ;)
      Ich tu, was ich kann! :)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    na endlich mal jemand, der das Wetter versteht :-))))
    Und die Warnung in dem Buch ist auch gut. Ich hoffe aber trotzdem, das du jetzt nicht auf der Couch bleibst und Fernsehen guckst, es wäre doch echt etwas lanweilig für deine Leser :-)
    Dein Einsatz am Froschzaun ist sehr löblich und bewunderswert. Sogar bei Dauerberegnung. Da bekommst du ein dickes Bienchen von mir.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      hihi - ich tue mein Bestes! ;)
      Ach ich dachte, wenn in einem Buch steht, ich solle auf der Couch bleiben, dann muss ich das auch machen?? ;D Ok, dann hänge ich meine Sportler"karriere" doch noch nicht an den Nagel!
      Danke für das Bienchen! :)

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    ihr hattet ZWANZIG Grad am Sonntag? Verrückt, und dabei ist ja noch nichtmal April mit seinen berühmten Wetterkapriolen!
    Da naht nun die Zeit, wo man kaum weiß, was man anziehen soll, weil die Temperaturkurve des Tages locker von Winter nach Frühling reicht...
    Und was Du alles für die Frösche auf Dich nimmst! Ich hoffe, die wissen das zu schätzen...
    Um was geht es in dem Buch, dass man besser auf dem Sofa bliebe...? Das hört sich ja spannend an!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja dieses Wetter hält elastisch!
      Heute Früh -4°, die Vollmondnacht war sternenklar und somit sackten die Temperaturen wieder ab. Die Amphibien bleiben daheim und ich habe gestern nach dem Lauftreff auch gar nicht mehr bei ihnen vorbeigeschaut! :)
      In dem Buch geht es ums Laufen! :D

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    das wird es wohl sein, weil jeder über das Wetter meckert gibt es bereits im März das volle Programm an Aprilwetter… ⛈ 🌞 ❄ ☔ 🌨🌬 ⛅ Wenn es aber mal so richtig fein warm und sonnig ist freut man sich irgendwie doppelt auf dem kommenden Frühling! Ich staune auch immer wieder, welch Kraft die Sonne doch schon hat – auch wenn es mal Schneit, es dauert nicht lange sind die Wege schon wieder frei und gut laufbar.
    Wir sind einfach flexibel und bleiben dran – irgendwann wird der ständige Wechsel dem Wetter hoffentlich auch zu blöd sein 😉
    Interessante Warnung, aber so ist Berglauf auch höchst gefährlich… 😜 Ich bin gespannt was du zum Buch sagst (habe ihn selbst noch nicht gelesen).
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      es sind nicht alle Menschen so flexibel wie du, dass sie in den Bergen bleiben, um den Winter zu genießen oder ins Tal fahren, um Frühling zu haben. :D Da muss dann halt das Wetter sich ändern. ;)
      Klar bleiben wir dran - mit geschulter Flexibilität, die haben wir uns in diesen Tagen wohl alle erarbeitet! ;)

      Löschen
  9. Liebe Doris,

    wo kann ich mich denn entschuldigen, sollte mir mal ein zu schlechtes Wort gegen das Wetter rausgerutscht sein?

    Dein Krafttraining beim Krötenretten ist aber auch nicht zu verachten! ;-) Ein ganzes Wasserreservoir für eine Kleinstadt auf dem Buckel hätte ich nicht stemmen können!

    Und hoffentlich mutiert keiner zum Couch-Potato, weil er die Warnung aus deinem Buch allzu ernst nimmt!

    Bleib dran und flexibel!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ach da redest du am besten mit dem Wetter selbst, das kann dir sicher sagen, an wen du deine Entschuldigung richten sollst! ;)
      Ja, wenn alle entdecken würden, was für ein super Krafttraining das Krötentaxispielen ist, könnten wir uns vor freiwilligen Helferinnen gar nicht mehr retten! :D
      Und wenn eine eine Ausrede für ihr Couch-Potatoe-Dasein benötigt, weiß sie ja jetzt, wo sie zu finden ist! :)

      Löschen