Dienstag, 7. Oktober 2014

Der Berg ruft


Auffi muass i, auffi!
 
Einen "Flachlandbewohner" einen Tag nach einem zügig gelaufenen Halbmarathon gleich noch auf einen Berg zu "jagen", mag ja manchem etwas brutal erscheinen. Allerdings habe ich erst Volkers Einverständnis eingeholt, bevor wir uns am Montag gegen Mittag auf den Weg Richtung Faistenau gemacht haben, um von dort aus aufs 12er Horn (Link) zu wandern.

Dem Hochnebel entkommen, begrüßte uns schon am Startpunkt in der Tiefbrunnau die Sonne und begleitete uns über den gemütlichen Aufstieg bis zum Gipfel und weiter über den Elferstein zur Sausteighütte.
Dort nahmen wir uns dann ausreichend Zeit, die am Weg verlorenen Kalorien in äußerst wohlschmeckender Form wieder zu ersetzen und genossen die Nachmittagssonne mit Bergpanorama auf einer Hüttenbank. Das schwierigste an dem Ausflug war, sich davon wieder loszureissen, um noch in der Nachmittagsonne, die restlichen Kilometer zum Auto zurückzuspazieren!

Schee war's!


Kommentare:

  1. Hach, wie toll das alles aussieht und sich liest...da schmachte ich hier weiter und vergehe vor Fernweh ;-)
    Der Volker muss das abkönnen, hat er doch das ganze Jahr kaum Höhenmeter zu laufen...nur mit dem Dialekt, da wird es schwer :-D

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ach nö, nicht doch vergehen... der nächste Urlaub kommt bestimmt! ;)
      Volker hatte weder mit den Höhenmetern, noch mit dem Dialekt Probleme - ich hatte das Gefühl, er hat sich hier mit allen prächtig verstanden! :D

      Löschen
    2. Mein lieber Christian,

      nach drei Wochen würde mich vom Dialekt her keiner mehr von einem Einheimischen unterscheiden :-))) Ich neige dazu, anderer Leute Sprachgewohnheiten sehr schnell anzunehmen ;-)

      Liebe Grüße
      Volker

      Löschen
    3. Hallo Volker,
      ich hoffe, du hast dich mittlerweile (nicht nur sprachlich) wieder im hohen Norden eingewöhnt. Mir steht das jetzt hier erst noch bevor! :)

      Löschen
  2. Also, ich als Flachlandbewohner würde da auch begeistert mitmachen. Man muss in solchen Fällen jeden Berg mitnehmen, den man kriegen kann. Erholen kann man sich ja wieder auf dem Deich zu Hause. Also, alles richtig gemacht. Sehr schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ja, wir waren uns dann auch sehr schnell einig, das Laufen durch Berg zu ersetzen! Und an diesem Tag war das Wetter ja geradezu dafür gemacht!

      Löschen
  3. Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass ich im nächsten Jahr in den Bergen Urlaub machen MUSS. Jetzt muss nur noch die Mehrheit in der Familie gefunden werden!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ich hoffe, du kannst eine Mehrheit bilden und die Minderheit dann durch die schönen Tatsachen überzeugen!
      Falls du in meine Nähe kommst, melde dich doch mal!

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    da sitze ich nach diesen traumhaft schönen Tagen in aller Frühe wieder in meinem Büro und werde durch dieses Foto nochmal zu dieser wunderbaren Wanderung zurückgerissen. Danke dafür! :-D

    Und überhaupt lieben Dank für Deine Gastfreundschaft und diese unvergesslichen Tage.

    Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      schön, dass ich dir noch mal visuell ein bißchen Bergluft um die Nase wehen lassen konnte.
      Ich bin nun auch wieder zurück und werde mich heute Abend dann mal in den diversen Blogs wieder etwas "einlesen"!
      Mir hat dein Besuch wahnsinnig Spass gemacht und ich freu mich, dass du die Tage hier genießen hast können! :D

      Löschen
  5. Der Volker auf dem Berg! Welch ungewöhnlicher Anblick :-)
    Und ihr konntet ja nochmal perfektes Herbstwetter auskosten. Herrlich.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      tja, da kann man mal sehen, dass ein Deichläufer auch anders kann! :D
      Das Wetter spielte mit und dann ist es leicht hier mit der Landschaft Punkte zu machen!

      Löschen
  6. Irgendwie kommt mir dieser frohlockende Mann auf dem Gipfel doch sehr bekannt vor, wenn auch in fremden Regionen, einmal ohne Schafe, ohne Hunte und überhaupt. Er hat es geschafft, was für eine Frage. Blogger trifft Blogger - JA - immer wieder JA !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,
      Volker ohne Hunte - ja.
      Ohne Schafe - nein, die warteten bei der nächsten Hütte auf ihn! :D
      Wie du schreibst - Blogger trifft Blogger - ein unbedingtes JA!

      Löschen
  7. So eine Bergwanderung nach einem halb-voll gelaufenen Halbmarathon geht doch eigentlich als aktive Regeneration durch, oder? Von dem Anblick dort oden hätte ich mich auch schwer losreißen können.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      stimmt! Wir haben uns außerdem einen "kommunikativen" Berg ausgesucht, wo auf dem Wegn nach oben noch genügend Puste fürs quatschen bleibt! :D

      Löschen
  8. Hallo Doris,
    das nächste Mal nimmst du Volker dann mit zum Schwimmen, gell?
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pssst, liebe Karina,
      nix verraten!!!!
      Wie du auf seinem Blog vielleicht schon sehen konntest, war er ja mit dem Finger schon drinnen! Es hätte nur noch einen klitzekleinen Schubs gebraucht, .....
      Aber das kommt beim nächsten Besuch :D

      Löschen
  9. Und Volker ist noch immer nicht davon überzeugt, dass es im bergigen Land doch schöner ist als im flachen Norden ;) Ist nicht schlimm. Er erinnert sich ja zumindest sehr gerne an diesen Ausflug zurück.

    Sehr schön. Da genügt ein Foto um eine Vorstellung davon zu geben, wie schön es war.

    Liebe Grüße
    Rainer 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      solange er gerne für einen Besuch ins Hügelland fährt ist doch alles in Ordnung :D.
      Oft sind es ja gerade die Unterschiede, die einen solchen Ausflug reizvoll machen.

      Löschen