Mittwoch, 29. Oktober 2014

Knocked Out

Wenn man nach gut drei Wochen Urlaub wieder in die Arbeit zurückkehrt und schon am Weg dorthin spürt, dass das "weh tut", ist es kein Wunder, wenn sich schon am frühen Nachmittag alle Anzeichen auf einen HNO-Infekt zeigen.
Auf deutsch: ich hatte schon nach ein paar Arbeitsstunden die Nase voll.
Aber noch war ich guter Dinge und hoffte, diese ersten Anzeichen vielleicht durch einen kleinen Lauf nach Feierabend im Keim ersticken zu können. So weit kam es allerdings gar nicht, da ich nach Dienstende schon sowas von geschlaucht war, dass ich den Lauf gleich wieder aus meinem Plan gestrichen habe. Da ich den Feierabend aber trotzdem angenehm gestalten wollte, ging ich ins Kino und habe einen ganz wunderbaren, leisen Film angeschaut, in dem ein einziges kleines Lächeln die Welt erstrahlen lässt. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich den nicht entgehen lassen:
"Still Life" (Deutscher Titel: Mr.May und das Flüstern der Ewigkeit) von Uberto Pasolini
Leider schlug dann in der Nacht der Infekt wieder zu, raubte mir einige Stunden meines Schlafs und den zweiten Arbeitstag verbrachte ich mit fiesem Brummschädel und abwechselnden Hals-, Ohren- und Kopfschmerzen. Also war auch am Dienstag nicht ans Laufen zu denken. Aber noch am Abend beschloss ich, dass mir Frischluft und ein bißchen langsame Bewegung nur gut tun können und so war der Hunde-Mittwochsspaziergang gesichert. 
Und siehe da, schon gleich nach dem Beschluss ging es mir ein wenig besser und heute war ich schon so gut wie neu und konnte mit Chaya durch den Wald spazieren und den Tag wieder so richtig genießen.
Unsere übliche Runde
Irgendwas hat sie da gehört!
Nur die Chorprobe heute Abend habe ich dann doch noch abgesagt, da meine Stimme schon nach einigen Sätzen zu kippen beginnt und sich sicher noch nicht über 2 Stunden gehalten hätte!

Kommentare:

  1. oje, baldige Besserung!

    hab ich erst hinter mir, keine schöne Sache!
    nach 3 Wochen Urlaub gleich wieder daheim bleiben ist auch blöd, aber vielleicht besser?
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schlange,
      nein, zum daheim bleiben hat es nicht gereicht... hatte ja kein Fieber oder so.
      Klar wär ich lieber daheim geblieben! :D

      Löschen
  2. Gute Besserung. Ja, das fühlt man sich nicht gut, wenn man direkt zu Arbeitsbeginn krank wird. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      naja, ich würde sagen nicht zum Arbeitbeginn, sondern wegen....
      das macht die Sache eben schwierig!

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke,
      der Tag mit Chaya hat mir schon wieder sehr geholfen!

      Löschen
  4. Liebe Doris!
    So einen Infekt braucht keiner. Gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bianca,
      das gröbste ist vorbei, die Nase ist noch immer voll! ;)

      Löschen
  5. Da wollte sich wohl dein Körper gegen die beginnende Arbeit wehren :-|
    Nach 3 Wochen Urlaub hat man sich ja daran gewöhnt. Also an den Urlaub :-)
    Ich hoffe, es geht dir bald wieder richtig gut.
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helge,
      ja er wehrt sich besser, als ich.
      Naja, entweder ich gewöhn mich wieder an die ARbeit, oder ich suche mir was Neues.

      Löschen
  6. Ach herrje, liebe Doris,
    den Genesungswünschen schließe ich mich an, bzw. dass der bisher noch erträgliche Infekt sich nicht weiter auswächst!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      nein, ich denke, das war's schon wieder.
      "Richtig" krank werde ich so gut wie nie.

      Löschen
  7. Gute Besserung und Spaziergang mit hund hört sich richtig gut an.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bärbel,
      ja, der Spaziergang und der freie Tag haben gutgetan.

      Löschen
  8. Eindeutige Abwehrreaktion des Körpers gegen das Virus "Arbeit", liebe Doris :-)

    Ich wünsche Dir, dass es wirklich schon wieder besser wird!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      das sehe ich auch so, aber scheinbar ist diese Unverträglichkeit noch nicht in die Liste der Krankheiten aufgenommen worden, die als Berufskrankheit eine sofortige Freistellung erwirken! :S
      War gerade eine kleine Testrunde laufen - geht schon wieder! :D

      Löschen
  9. Oje, wenigstens geht es Dir wieder besser, mich fesselt ein Infekt noch an die Couch :-( und das bei schönsten Novemberwetter.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      ja, ich konnte heute schon wieder am Tannberg spazieren und auf einer Sonnenbank sitzen... Allerdings hatte ich auch einen "mentalen Gesundungsbeschleuniger" diese Woche, der mir sehr geholfen hat!
      Dir gute Besserung!

      Löschen