Samstag, 21. März 2015

6,6 Grad

ist die momentane Wassertemperatur des Wallersees. 
Gestern hatte er schon 7,5 Grad. 
Das heißt, die Temperaturen werden "schon bald" wieder zweistellig sein und wenn sie zweistellig sind, wird es "bald" wieder möglich sein, ein paar kurze, von lautem Japsen begleitete Schwimmzüge zu tun...
Sie ist heute schon mit einem Hundefreund durchs
Wasser gestürmt
Aber bis dahin werde ich wohl weiterhin das Hallenbad in Salzburg in Anspruch nehmen, wobei ich gestehen muss, dass ich gestern erstmals meine geplante Schwimmeinheit gespritzt habe. Sonst war ich seit Ende des Schwimmkurses zumindest einmal pro Woche für 45 - 60 Minuten schwimmen und habe gelegentlich auch schon das Gefühl, dass es mir langsam leichter fällt. Mal sehen, vielleicht hole ich die Einheit ja morgen Nachmittag noch nach.
Heute geht "leider" nicht, weil Chaya wieder als Übernachtungsgast bei mir ist. Dafür waren wir schon eine große Runde (ca. 11km) laufen (sie ca. die fünffache Strecke von mir) und anschließend im Garten, die ersten Beete vorbereiten und im Hochbeet auch schon  Radieschen und Mangold aussäen. Sie hat mir sehr interessiert dabei zugesehen, wie ich die Erde umgegraben habe und mitgeholfen kleine Hölzer zu beseitigen, indem sie sie einfach zerbissen hat (wer braucht da noch einen Häcksler?)
Gestern war schon mein dritter Einsatz als Transporthelferin für die wandernden Frösche, Kröten und Molche, aber den Tierchen behagt das kalte, trockene Wetter gar nicht und so machen sie sich noch sehr rar. Für heute und morgen ist Regen angesagt, mal sehen, ob sie dann in Richtung Weiher strömen! :D

PS am Sonntag Abend 20 Uhr: Schwimmeinheit der Woche gerade noch nachgeholt! Es waren zwar nur 30 Minuten, aber das sind 30 Minuten mehr, als gar nichts! :D

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    ja aber bei so nettem Besuch hast Du ja eine perfekte Begründung, warum das mit dem Schwimmen nichts wurde ;-)
    Ihr transportiert Frösche & Co? Wie geht das denn?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      wenn zwischen Lebensraum und Ablaichgewässer eine Straße liegt, wird ein Froschzaun der Straße entlang aufgestellt, über den die Tierchen nicht drüber kommen. In gewissen Abständen sind Eimer in den Boden eingegraben, in die sie reinfallen, wenn sie dort entlang wandern. Nachdem sie nach der Dämmerung wandern geht man also abends hin und sammelt sie dem Zaun entlang ein und bringt sie über die Straße. Und damit Nachzügler auch eine Chance haben, schaut man auch am Morgen in die Eimer, ob sich noch welche finden, die auf einen Transport warten! :)
      Das ganze läuft hoch offiziell ab, man notiert in welchem Gebiet man mithilft, und wieviele Tierchen welcher Art transportiert wurden, ob Männchen oder Weibchen und schickt nach Ende der Zeit die Infos an die zuständige Stelle im Umweltamt. Also könnte man diesen Einsatz auch als wissenschaftliche Projektmitarbeit betiteln, mir ist Froschklauben aber lieber! :D

      Löschen
    2. Aha! Solche Zäune kenne ich, aber die Nummer mit den Eimern war mir unbekannt. Dann drücke ich gern und heftig die Daumen, dass Ihr möglichst alle heil auf die andere Seite bringt. :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    3. Heute morgen waren es 39 Stück auf einer 300m langen Strecke! Ich kam am Ende meines Morgen-Hundespazierganges gerade vorbei, wie eine Chorkollegin von mir dort im Einsatz war! :)

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    eine Ausnahme macht noch keine Regelmäßigkeit kaputt ;-) Meinen Respekt hast Du sowieso, was das Schwimmen betrifft.
    Bei Deinem ersten Satz dachte ich schon, Du bist in den See gestiegen, weil er ja schon 7,5°C hat...puh, war ich froh, dass Du dann auf zweistellige Werte verwiesen hast :-D

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      in den See steige ich momentan nur zu Kneipp-Zwecken bis zu den Knien! :D
      "Richtig" dh. länger schwimmen geht ja auch bei 13° noch nicht ohne Neo, aber kurz mal das Seewasser spüren schon!

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    als ich würd den See ja erst betreten, wenn es zweistellig ist UND eine 2 davor steht. :-) Auch Du hast im Garten gewerkelt und das Tier betreut. Du schriebst es ja schon. Sehr fein. Laufen mit einem Hund mach noch dreimal so viel Spaß, finde ich. Zuzusehen, wie die hin- und herzflitzen, find ich herzallerliebst.

    Dann viel Spaß beim Krötchen schleppen. Hier ist auch alles voller Froschauffangzäune.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      dazu fehlt mir eindeutig die Geduld! :D
      Die Gartenarbeit tut einfach gut, da merke ich immer, dass es mir mehr ums tun an sich geht, als um das Ergebnis.
      Das Laufen mit Hund ist einfach viel abwechslungsreicher, als alleine, heute wernden wir uns aber auf einen gemütlichen Morgenspaziergang beschränken! :)

      Löschen
  4. Und schon bald planscht die Doris nicht mehr im Hallenbad sondern im See. Ich hätte auch gerne so einen See!
    Obwohl - in der Halle wird ja geschwommen, nicht wahr. Finde ich toll, wie Du das durchziehst. Da ändert eine ausgefallene Einheit nichts dran.
    Im Garten war ich auch schon am Gange, aber immer nur sehr kurz. Nach einer halben Stunde muss Schluss sein - der Rücken... Am Hochbeet war ich noch gar nicht. Das kommt dann mal als nächstes dran. Zur Zeit stehen da Erdbeeren drin. Da will ich wenigstens die Erde mal lockern.
    Liebe Grüße
    Biacna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      stimmt, in der Halle schwimme ich schon "ernsthafter" und mache auch meine Technikübungen, die ich gelernt habe. Sonst wäre es mir dort zu langweilig immer nur hin- und herzuschwimmen!
      Im See schwimme ich dann einfach geradeaus - da kommt mir die Zeit nie zu lange vor! :)
      Erdbeeren mmmhhh! Ich habe auch noch ein paar Pflanzen im Keller!

      Löschen
  5. Traut sich Chaya denn ins Wasser oder will bzw. darf sie (auch) nicht? ;-)

    In den Garten sollte ich so langsam auch mal. Aber der Boden ist noch so kalt, weil wir immer wieder Nachtfröste hatten, dass da eh noch nichts keimen würde. Nicht mal Salat hab ich ins Traibhaus gepflanzt. Es sieht schon noch alles ziemlich grau aus, auch wenn inzwischen der Rhabarber aus der Erde guckt und die Johannisbeeren knospen. Ich hoffe, übernächste Woche wird's endlich wärmer, da hab ich nämlcih (voraussichtlich) frei und ein bisschen Zeit für den Garten. :-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      Chaya darf ins Wasser und stürmt auch immer begeistert hinein! Sie davon abzuhalten wäre für sie eine große Enttäuschung!
      Ich habe auch erst mit der Voranzucht von Tomaten, Paprika und 2 Salatsorten im Haus begonnen, dann den Schnittlauch und Petersil in den Blumentrögen mit frischer Erde versorgt und erst vergangene Woche mal mit dem Hochbeet begonnen. Das dient im Winter als Komposthaufen und ist daher nicht durchgefroren. Dann kommt noch etwas frische Erde oben drauf und die ersten Samen hinein! Allerdings decke ich es am Abend noch zu, damit es nicht zu sehr auskühlt...
      Ich drück dir die Daumen, dass die freie Woche auch wirklich frei wird! :)

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    bei 7 Grad Wassertemperatur ist auch das Kneipen ein Abenteuer ... Aber wir freuen uns auf den Frühling und träumen von Dingen, die wir bei 20 Grad + x tun können.

    Viel Spaß weiterhin bei Deinem Einsatz als Froschsamariterin.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      kommt auf die Lufttemperatur an! Wenn die auch kalt und windig ist, mag ich nicht mal bis zu den Knöcheln reinsteigen, wenn die Sonne scheint und wärmt, finde ich das kalte Wasser herrlich! :D
      Von der Froschklauber-Front kamen heute den ganzen Tag "Erfolgsmeldungen", der Regen kam und es ging richtig los!

      Löschen
  7. Wie? Bei 7,5 Grad Wassertemperatur gehst du noch ins Hallenbad? :-)))
    Ja, besser ist das. Wenn du denn mal gehen würdest :-)
    Chaya ist wirklich ein braver Hund und Gartenhelfer. Kann man sich die ausleihen? Wir hätten da gerade so 4-5 qm Holzstäbchen zum Zerknabbern. Sie kann auch gern ein paar Freunde mitbringen :-D
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja ich weiß ich bin ein Weichei, aber ich stehe dazu! :D
      Chaya ausleihen? Nein, nein, nix da! Wenn sie ihre Besitzer (selten) mal aus den Fingern lassen, will ich sie haben! Aber ich bin mir sicher, das Holz würde sie sofort in Angriff nehmen! ;))

      Löschen
  8. Hallo Doris,

    vor 2 Wochen habe ich es auch mal in den Garten geschafft und das Kräuterbeet aufgeräum, Blätter geharkt, Unkraut gezupft, umgepflanzt. Mache ich irgendwie gerne (entspannt irgendwie) und aufs Ergebnis schaue ich auch nicht so. Garten ist ja mehr Sisyphus.
    Bei zweistellig im See schwimmen - das ist nicht für mich. Ich will ja immer noch mal ins Schwimmbad, aber habe das erstmal in den kalten Wochen verschoben (es ist ein Freibad). Langsam jedoch fehlen mir die Ausreden...

    Lieber Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,

      die Beete zum aufräumen kommen bei mir erst dran! Das ist der Riesenanteil an Arbeit... aber wenn ich mal dran bin, macht es mir auch Spass.
      Ich hab das Hallenbad heute auch verschoben - ich war grad zuhause so schön am räumen, Wäsche waschen und rumwerkeln dran... Das holen wir einfach nächste Woche nach, oder? ;)

      Löschen
  9. 6,6 Grad hätte ich gestern und heute gerne als Luftemperatur gehabt :-) Ansonsten ist mir die Wassertemperatur ja egel, ich denke Du weißt warum ;-)))

    11 km, das liest sich gut.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      klar weiß ich warum - weil du ein harter Hund bist und auch bei Minusgraden begeistert jeden Sonntagmorgen um halb 6 schwimmen gehst! :D
      Ach so, das war ja geheim... hoffentlich liest das hier niemand mit! :ups:

      Die 11km waren für mich recht locker, weil ich Chaya ja ihre Hundebegegnungen ermöglichen wollte und dadurch genügend Päuschen hatte (in denen sie wie wild durch die Gegend sauste!).
      Ich drück dir die Daumen, dass die Temperaturen bald wieder steigen!

      Löschen