Sonntag, 1. März 2015

75 Minuten Regengenuss


gab es für mich heute Nachmittag!

Beim Morgenspaziergang mit Chaya, die bei mir übernachten durfte, war der Himmel noch klar und die Morgenröte zeigte sich schon ganz leicht. Das änderte sich dann aber im Laufe des Vormittags und bis ich mein ausgiebiges Mittagessen (Dal aus roten Linsen mit Reis) verdaut hatte, hatte es sich so richtig schön eingeregnet. Die Temperatur war mit ca. 4° angenehm und nach jeweils ca. 500 Metern wurde auch das Wasser, das ich bei Kilometer 2 in den rechten und bei Kilometer 7 in den linken Schuh "geschaufelt" hatte, angenehm warm. :D


Gestern war der letzte Teil unseres Schwimmkurses und heuer bin ich sehr optimistisch, dass ich es auch ohne Kurs schaffe, weiterhin regelmässig üben zu gehen. Mittlerweile macht mir die Schwimmerei nämlich (auch im Hallenbad) Spass, was die Sache natürlich sehr erleichtert! Ich werde sicher hier berichten, wie es mir mit diesem Vorsatz geht!

Dafür habe ich am Freitag leichten Herzens die Langlaufsaison für den heurigen Winter beendet. Ich begleitete meine Schwester nach Thalgauberg, wo es neben den Klassik-Loipen auch solche für Skater gibt und wir so jede auf unserer Spur nebeneinander laufen konnten. (Naja, zumindest wäre das möglich, wenn man annähernd die gleiche Geschwindigkeit fahren würde!) Letztes Jahr hatte ich es kein einziges Mal geschafft auf die Bretter zu kommen, heuer immerhin 5x auf 3 verschiedenen Loipen! Aber ich merke, dass ich so froh über die grünen Flecken auf den Wiesen bin, dass ich jetzt nicht unbedingt noch in die Höhe fahren muss, um wieder durchgehend Schnee zu haben! :)

Kommentare:

  1. Hallo Doris,

    bei dir liegt ja noch einiges an Schnee - mehr als ich dieses Jahr so gesehen habe. Schön, dass die Füsse das Wasser aufwärmen konnte - ist ja doch immer ein wenig ein Schock so ein kalte Pfütze :).

    Dass Skaten viel schneller ist als Langlaufen ist ja immer so. Nebeneinander ist da wirklich kaum möglich. Ich würde ja wahrscheinlich noch weiter langlaufen wollen, aber ich stehe auch lieber auf den dünnen Brettern als dass ich laufe.

    Herzlichen Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,

      ja, der Schee ist hartnäckig, aber nachdem es seit gestern regnet, wird er hier nun langsam weggespült. Die Pfützen waren gestern wirlich heftig, es war beidemale an einer Stelle, an denen der Schnee in den Fahrrillen schon geschmolzen war und links und rechts noch als Matsch herumlag. Dort sammelt sich dann das Schmelzwasser und wenn man vom Mittelteil abrutscht landet man eben im Wasser! :)
      Du liebst langlaufen? Oje, da bleibt dir wohl nur ein Winterurlaub, um deinem Hobby zu fröhnen. Wie weit musst du denn fahren, um eine Loipe zu erwischen?

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    herrlich, wenn man die nassen Füße warm gelaufen hat, oder? Und 75 Minuten Laufen finde ich richtig klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      oh ja, das tut dann richtig gut, nach dem kurzen Eis-Schock! ;D
      Ich muss gestehen, dass fast 10min von der Laufzeit "gehen im rutschigen und tiefen Matsch bergauf" war, weil ich nun versuche nach und nach wieder meine üblichen Laufstrecken wieder zu erobern. Aber dort, wo nur Fußwege sind, dauert es noch ein bisschen...

      Löschen
  3. Schön, dass Du Dich schon über 4° freust, das wäre bei uns schon wieder ein Rückschritt ;-)))

    Das Du die Langlaufsaison leichtet Herzens beendet hast, kann ich gut verstehen. Du hast ja jetzt schon wirklich viele Wochen Schnee ...

    Gut, dass Du Dich an das Schwimmbad gewöhnt hast, bis Du durch den Wallersee kraulen kannst, wird es ja doch noch etwas dauern.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      nein, der Wallersee (bzw die Ostbucht) ist noch gut zur Hälfte zugefroren! Hab ich gerade am Samstag mit Chaya erkundet! :)
      Es war bei uns mit Sonne auch schon wärmer, aber mit Niederschlag waren es dann immer gleich nur mehr so 1-2° und da war es gestern schon richtig kuschlig! ;D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    ein fast schon warmer Regen, was für ein Glück :-)
    Ich hatte böigen Wind und Nieselregen von der waagrechten Sorte, allerdings nur für 10 Minuten ;-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      der Wind ist über Nacht auch hier angekommen, dafür lässt der Regen langsam nach... :)
      Aber es war einfach herrlich gestern! :D

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    einmal warmgelaufen macht der Regen ja nicht mehr viel aus.

    Bin gespannt, wie Du bei der Schwimmerei bleibst. Vorgenommen hatte ich mir das damals auch. ;-)

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      es war gestern wirklich angenehm zu laufen. In dem kurzen Stück, das ich gegangen bin, habe ich allerdings schon bemerkt, dass es noch frisch ist! ;D
      Ich bin auch gespannt, drum hab ich es hier mal großkotzig angekündigt, dann hab ich mehr Druck, es auch wirklich zu machen!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    der eine hat "Sand in den Schuhen aus Hawaii", die andere eben Wasser vom ausgehenden Winter...
    ;-)Aber egal, Hauptsache, es war ein schöner Spaziergang! Und wenn der Schwimmspaß bleibt, machen Dir ein paar Tröpfchen im Schuh auch nichts aus.
    Was hat Chaya da denn Rotes zerrissen?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      dann doch lieber Eiswasser, als Sand! :D

      Chaya ist eine Zerstörerin aus Leidenschaft und liebt es an Holz oder Kauseilen herumzunagen und sie zu zerfleddern. Deshalb werden bei mir alte Baumwoll T-Shirts (das rote), wenn sie nicht mehr tragbar sind, zusammengeknotet und ihr als Spielzeug überlassen!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    na da bin ich doch mal wirklich sehr gespannt, wenn du über deine erste Schwimmeinheit im Schwimmbad ohne Unterrichtszwang berichtest :-)
    Mit dem Schnee sehe ich das auch so: es war ganz schön das er da war und ich habe ihn zum Teil richtig genossen. Aber ich werde ihm jetzt nicht hinterher reisen :-)
    Jetzt ist Frühling angesagt
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ich hab ja schon ein bißchen "vorgebaut" und war schon die lezten beiden Wochen des Schwimmkurses jeweils einmal zusätzlich alleine im Hallenbad. (Hab mir auch gleich einen 10er Block dort gekauft, damit der Anreiz größer ist, hinzugehen). Wenn ich merke, dass ich die Einheiten zu sehr abkürze, werde ich mal die Schwimmzeit des Vereins meiner Schwester testen und vielleicht dort mitmachen... Ich bin gespannt!
      Frühling ja das wär was... hier scheint sich der Winter noch mal aufzubäumen, aber lange kann es nicht mehr dauern!

      Löschen
  8. 4° und Regen - angenehm??? Doris, was ist da los bei Dir! Wie unterschiedlich doch die Empfindungen sein können. Erstaunlich!
    Und wie Deine Schwimmkarriere weiter verläuft - darauf bin ich schon sehr gespannt.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      es war mein erster Regenlauf seit "ich weiß schon gar nicht mehr, wann" und das hat ihn so besonders gemacht. Die 4° waren deshalb angenehm, weil es ziemlich windstill war. :)

      Zum Schwimmen: morgen habe ich mich mit meiner Schwester zu Mittag im Hallenbad verabredet - da gibt es kein Entkommen! ;)

      Löschen