Donnerstag, 20. Oktober 2016

Öfter mal raus...

Raus in den Wald, raus auf den Berg, raus aus der Komfortzone!

Auch dafür muss im Urlaub mal Zeit sein. 
Heute: Der große Barmstein. Warum ich da raufging ist schnell erklärt. Wie schon letztes Jahr, gibt es auch heuer wieder ein Facebook-Skyrace, bei dem für jeden dokumentierten "Gipfelsturm" von der Firma Martini und den Bezirksblättern Salzburg 3 Euro für einen karitativen Zweck gespendet werden. (HIER der Link) Und das heuer zu erreichende Ziel ist nun mal das Gipfelkreuz des Großen Barmsteins!
Weil sonst wäre das sicher kein Gipfel, den ich von mir aus besuchen würde. Zu steil, zu steinig, zu rutschig. Aber es heisst ja immer, dass man gelegentlich auch mal einen kleinen Schritt aus seiner Komfortzone hinaus tun soll. Und sei es nur für den "Stolz danach", es durchgezogen zu haben.
Dieses "raus" habe ich also auch abgehakt, jetzt geht es wieder gemütlich weiter!
es klart auf
geschafft!

scho schee!
Verschnaufpause beim runtergehen
(weil: rauf geht ja, aber runter ist es so richtig anstrengend!)
Steilstück liegt hinter mir, jetzt habe ich wieder Augen für den Herbst
Ein bißchen Gatsch schadet nie!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    tolle Aktion, gratuliere zum Gipfelsturm...und die Schuhe sprechen Bände :-D

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      danke! Am Ende bin ich wohl beim Gatsch-Teil mehr gerutscht, als beim steilen, steinigen! Wer hätte das gedacht! :D
      Hoffe, dir geht es mittlerweile wieder besser, damit du auch raus in den Wald kannst! :)

      Löschen
  2. Genau so müssen Schuhe im Herbst aussehen! Und eigentlich auch die Waden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      bei mir waren es eben die Hosen, die bis zu den Waden eingesaut waren. Gilt auch oder? ;)

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    steil, steinig, rutschig? *Bibber* Mutig, dass Du es trotzdem angegangen bist. Wann warst Du da? In aller Herrgottsfrühe?

    Die Schuhe und die Hosen gefallen mir so :-D

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      naja, die wirklich steinig, steilen Stellen sind zT. mit Seilen gesichert. Also kein freies klettern! ;)
      Ich war am Vormittag oben. Um ca. 11 Uhr, da haben sich die tiefhängenden Wolken gerade verzogen. :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    das nenne ich mal klassische Win-Win-Situation: Du hast einen Anreiz zu einer speziellen Bergtour, und eine gut Sache wird auch unterstützt. Die Schuhe sehen ja sehr nach Outdoor-Abenteuer aus, ich hoffe, sie wurden halbwegs wieder sauber?
    Und schöne Herbsteindrücke hast Du festgehalten!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich mag diese Spenden Idee auch. Da gibt es Vereine, die zu 50st den Gipfel stürmen. Andere nehmen eine Gitarre mit und singen ein Gipfel-Ständchen und wieder andere gehen 10 oder 20mal hintereinander rauf! :)
      Die Schuhe wurden später mit dem Gartenschlauch abgespritzt und stehen zum Trockenen draußen! :D

      Löschen
  5. Tolle Aktion, liebe Doris! Von dir und von der spendenden Firma. Ich wäre ja bei so rutschigen Pfaden sehr ängstlich und würde sie ungern allein gehen. Aber eigentlich ist das ja im Handy-Zeitalter meist übertrieben, denn wenn wenn man wirklich mal ausrutscht und nicht mehr weitergehen kann, muss man niemanden dabei haben, der Hilfe holt, sondern kann sie selbst herbeirufen. Vorausgesetzt natürlich, in der Gegend gibt es Handyempfang. Leider ist das in der Eifel nicht so selbstverständlich ...

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      das ist heuer schon das 2.Jahr, dass diese Firmen einen ganzen Monat Spendenberglaufen unterstützen - finde ich eine super Idee!
      Ich gehe solche Angst-Strecken am liebsten alleine. Da kann ich mein Tempo gehen, mal warten, bis der Puls wieder unten ist und bin nicht abgelenkt. Und Handyempfang gab es oben am Gipfel - sogar das deutsche Netz! :D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    da hast du dich ja für den guten Zweck richtig eingesaut :-)))
    Wunderschöne Landschaft. Und ja, aus der Komfortzone so hier und da, soll ja nicht schaden. Und jetzt kannst du Stolz wie Oskar sein (wobei ich gar nicht weiß, wie stolz Oskar eigentlich ist !?) das du das geschafft hast.
    Die Schuhe habe ich übrigens auch :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      irgendein Grund, sich richtig einzusauen lässt sich doch immer finden! ;)
      Die Schuhe sind herrlich - nehme sie allerdings öfter zum wandern, als zum Laufen!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    hinauf auf´m Berg… oh wie schön!!! Herrliche Bilder!
    So ein Gipfelerlebnis ist schon was Besonderes - vor allem dieses Gefühl danach, wenn man es geschafft hat!! :-)
    Ganz liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      sonst gehe ich ja immer meine "Gewohnheitsgipfel". Durch die Aktion habe ich wieder mal einen neuen kennen gelernt! :)
      Und stolz war ich wirklich am Gipfelkreuz! :D

      Löschen
  8. Liebe Doris,

    na das ist doch mal ein Grund, neue Berge zu entdecken. Das sieht nach Spaß aus.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      stimmt! Sonst bin ich, was das Berg gehen anbelangt immer ziemlich ideenlos! So haben bei dieser Aktion alle was davon (auch wenn das sicher kein Standard-Gipfel von mir wird!) :D

      Löschen