Sonntag, 29. Juli 2018

Drum herum und durch

Meine Regenerationswoche habe ich gestern genüsslich mit einem Hundesittertag ausklingen lassen. In der Hängematte unter Bäumen und im kühlen Wald(bach) ließ es sich auch bei über 30° wunderbar aushalten. 

Und dann musste ich am Abend doch glatt in Volkers Blog lesen, dass er mittlerweile öfter schwimmt, als ich! Das konnte ich doch nicht auf mir sitzen lassen. 😄

Also wurden heute gleich zwei Seen "in Angriff" genommen.
Morgens um 8 Uhr machten wir uns zu viert auf, den Mattsee laufend zu umrunden. Das ist zwar für hochsommerliche Temperaturen sehr spät, aber wir hatten Glück und aus den dichten Wolken fiel sogar ein klitzekleinwenig Regen!
Hier der Beweis - Regentropfen (MZ)
Ok, von Wasserkühlung konnte man nicht gerade sprechen, aber immerhin dämpfte der bewölkte Himmel die Temperaturen auf ein angenehmes Maß. Da wir außerdem Plaudertempo einhielten, war es ein richtig gemütlicher Ausdauerlauf
mit schöpferischen Pausen
Brombeerfrühstück
herrlicher Gegend
und einem Sprung in den Mattsee zum Abschluß!
Viel geschwommen bin ich allerdings nicht, hatte ich doch für den Nachmittag noch eine längere Schwimmeinheit geplant. 

Wie schon in den vergangenen Jahren querten die Lieblingsschwester und ich den Obertrumersee der Länge nach. Start war wieder in Mattsee und Ziel in Obertrum. 3,9 Kilometer standen auf der Uhr und nach 1h38 stieg/schwankte ich ziemlich fertig aus dem Wasser. 
Gekocht wurde danach nur mit Zutaten aus den unteren Kühlschrank- und Küchenregalen und ob ich morgen Früh die Arme wieder über den Kopf heben kann, wage ich zu bezweifeln!

Kommentare:

  1. Hält man es zur Zeit überhaupt aus ohne ins Wasser zu gehen? ;) Wobei schwimmen nicht unbedingt das notwendige ist, sind doch eh meist viel zu viele Menschen im kühlen Nass.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      ich nicht! Wäre ja auch blöd, wo doch in meiner Gegend die Seen zuhauf herumliegen! ;)
      Schwimmen geht ganz gut, die meisten Menschen bleiben ja eh in Ufernähe. Nach ein paar 100 Metern hast du deine Ruhe. :)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    alles richtig gemacht, allerdings zeugt der kommende Muskelkater eher von etwas Unvernunft, oder? 😉
    Hoffentlich hat das Brombeerfrühstück keine tierischen Mitbringsel gehabt, wie z.B. den gemeinen Holzbock 😊

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      interessanterweise zeigt sich der Muskelkater heute weniger in den Oberarmen und Schultern, als im Hals-Nackenbereich! :O Das ist aber selbstverschuldet, atme ich doch ausschließlich nach rechts.
      Die Brombeeren waren soweit ich erkennen konnte völlig vegan! :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    ein Glück, dass Regeneration zuletzt bei Dir angesagt war, so dass Du den virtuellen "Wettkampf" mit Volker in Sachen Schwimmen aufnehmen konntest. Nach einer Laufeinheit stelle ich mir das ja sehr erfrischend vor, nur einmal quer ... uff! Ihr seid ja echt fit! Wie ich las, konnte man in Hamburg beim Ironman nicht schwimmen, wegen Blaualgen, da mussten die Teilnehmer 2x laufen...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, um es mit Volker aufzunehmen, muss man schon fit sein! :D
      Gestern war das erste Abkühlen nach dem Lauf herrlich. Beim lange schwimmen ist mir dann allerdings auch wieder sehr warm geworden! :)
      Zu Hamburg: oje, das ist bitter bei diesen Temperaturen!!

      Löschen
  4. Pah, läppische 3,9 km Schwimmen. Warte noch drei Hitzewochen ab, dann mache ich das auch, liebe Doris!

    Krass, so weit und so lange zu schwimmen. Allerdings hätte ich, selbst wenn ich ein guter Schwimmer wäre, Sorge mal mittendrin einen Krampf oder irgendein Problem zu kriegen. Beim Laufen kein Thema, da bleibt man einfach stehen, aber beim Schwimmen?

    Ich wünsche Dir, dass immer alles gut geht.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      das befürchte ich ja auch, dass du mir bald um die Ohren schwimmst!!! :D
      Wenn ich müde werde oder einen Krampf kriege, lege ich mich einfach auf den Rücken und raste aus. Danach schwimm ich wieder weiter. Das geht ganz wunderbar. :)
      Und zur Sicherheit habe ich auch die Lieblingsschwester noch dabei! ;)

      Löschen
  5. Ausrasten würde ich allerdings auch bei einem Krampf im Wasser ;-D Den Rest könnte ich nie und nimmer nachmachen und schließe mich in diesem Fall voll und ganz Volker an: KRASS, so weit und so lange zu schwimmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      hihi - so hab ich das noch gar nicht gesehen. Ok, vielleicht sollte ich ausruhen oder nur rasten schreiben... :D
      So lange schwimmen habe ich schon öfter gemacht, nur bin ich bisher fast immer alles Brust geschwommen. Gestern war der Löwenanteil gekrault. Das ist für mich auch neu! ;)

      Löschen
  6. Irre Distanz beim Schwimmen, liebe Doris! Mir sind ja Naturgewässer etwas unheimlich, allein würde ich mich nicht reintrauen, v.a. weil ich ja so schlecht sehen und Entfernungen abschätzen kann. Aber du hattest ja treue Begleitung dabei und bist geübt. Wie warm ist denn das Wasser momentan?

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne! :D
      Ich bin es ja gewohnt, ich schwimme ja häufiger in Seen, als im Hallenbad. Das mit dem Entfernungen schätzen ist im Wasser bei mir allerdings auch ein Problem. Da hab ich noch ziemlichen Aufholbedarf. :)
      Ja Birgit ist immer vor und zurückgeschwommen, hat die doppelte Distanz zurückgelegt und mir gleichzeitig auch noch beim orientieren geholfen. Die Wassertemperatur gestern war gut 25°C. Ganz schön heiß! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    boah eh, so viel und so lange schwimmen, das habe ich bestimmt im letzten Jahrtausend das letzte Mal gemacht ... wenn überhaupt!
    Allerdings sind wir in unseren "Jugoslawien"-Urlauben (so hieß das noch, ehrlich) Anfang bis Mitte der 70er sehr oft und sehr viel in der Adria geschwommen! Heute würde ich da so wie Volker schlapp machen, oder ich müsste da unendlich viel Geduld mitbringen kann ich doch so lange auch nur Brust schwimmen!

    Also Hut ab zu der Schwimmeinheit mit der Lieblingsschwester und überhaupt zu der guten sportlichen Mischung!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      lange Schwimmen kann ich, weil ich ja sehr langsam bin und schon für kurze Distanzen länger gebraucht habe, schon länger. Lange Kraulen ist für mich aber auch neu und daher noch eine Herausforderung. :)
      Die sportliche Mischung hat nun leider wieder Pause, weil mich eine Erkältung gerade ein wenig bremst - aber es wäre diese Tage eh viel zu heiß für Sport, so macht mir das wenig aus. :D

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    na zum Glück hattest du noch essbares in der unteren Region in deinem Kühlschrank :-))))
    Nicht auszudenken wenn du jetzt auch noch hungern müsstest.
    Aber beim Schwimmen wäre ich ehrlich gern dabei gewesen.
    Wünsche dir gute Erholung für die Arme :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      die kluge (Haus)frau räumt erst gar nicht weit oben ein! ;)
      Das Schwimmen hätte dir sicher gefallen - Karina kennt die Strecke ja fast - wir sind nur auf der anderen Seeseite ein kleines Stückchen weiter oben eingestiegen. Da hättest du mit Birgit um mich kreisen können! :D

      Löschen