Samstag, 26. Oktober 2013

Plan C?

Es ist immer gut, einen Plan B im Ärmel zu haben, wenn Plan A mal nicht funktioniert.
Wenn dann aber Plan B auch irgendwie nicht so will, ist dann die nächste Stufe Plan C oder einfach nur noch planlos?
Irgendwie hat mein (Lauf)Plan für diese Woche nämlich nur bis Mittwoch funktioniert.
Mo: kurze Radelrunde zum Beine lockern - erledigt
Di: kleine Runde laufen nach Lust und Laune - erledigt
Mi: Bergtour - leicht abgeändert in  Halbtagestour und nachmittägliches Laubrechen - ok
Do: Laufen nach der Arbeit - fiel einem 3stündigen spätnachmittäglichen Tiefschlaf zum Opfer - tja, eigentlich wäre ja Freitag der Faultag gewesen und für Samstag ein langer Lauf geplant. Aber so kam es zur Planänderung ("B") - der gelautet hätte Freitag langer Lauf und Samstag noch ein kurzer hintennach zum Beine ausschütteln.
Aber: da kam doch glatt gestern der gleiche Störenfried, wie auch am Donnerstag - nur schlief ich diesesmal gleich 5 Stunden??! (ich war auch etwas früher zuhause) So sass ich am Abend ziemlich rat- und planlos (aber dafür herrlich ausgeschlafen) herum und überlegte mir eben, ob jetzt ein Plan C nötig wäre und ob ich es schaffen könnte auch den über den Haufen zu werfen?
Die Lösung für mich lautet: ich geh jetzt erst mal laufen!

Ach ja, für alle die sich wundern, warum ich den Sonntag so sorgsam aus meinen Plänen ausgeklammert habe: morgen werde ich einen Spaziergang auf den Gaisberg machen, um dort die Läufer anzufeuern, die sich beim Salzburger Traillauf-Festival auf die lange Strecke begeben!

Kommentare:

  1. Immer einen Plan in der Tasche, das ist das Wichtigste! Ich hoffe, Du hattest viel Spaß beim Samstagslauf. Meiner ist dem strömenden Regen zum Opfer ge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rainer,
      naja, ich war etwas schaumgebremst. Scheinbar war das erhöhte Schlafbedürfnis das erste Anzeichen für einen kleinen Infekt. Also lief ich nur 2/3 der geplanten Strecke und hab mich am Nachmittag wieder zum Lesen in die Sonne gelegt. :)

      Löschen
  2. Du könntest natürlich auch am Traillauf-Festival teilnehmen ... ;-)

    Im Gegensatz zu Rainer finde ich, es ist nicht das Wichtigste, einen Plan in der Tasche zu haben, sondern einfach zu laufen, wenn's passt - und es sein zu lassen, wenn anderes wichtiger ist. Die Proben für den Winterschlaf zum Beispiel.

    Ich hatte im Gegensatz zu Rainer Glück und konnte den Lauf verschieben. Als der strömende Regen vorbei war, wurde es richtig herbstlich wild und schön, mit Nebel, Wolken, Laubgestöber und allem Drum und Dran! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähem... nein, ich glaube das ist mir nicht möglich. Wenn ich heute auf den Gaisberg spaziere, wähle ich nämlich schon eine weniger steile Strecke, als die der Läufer! :D
      Ich hab schon ganz gerne einen Plan für meine Lieblingstätigkeiten, sonst ist die Woche rum und ich hab zu viel Zeit mit Alltagstätigkeiten verplempert....
      Aber wenn er mal nicht eingehalten wird, ist es auch nicht weiter schlimm. Ab Mitte nächster Woche hab ich Urlaub und viiieeel Zeit!

      Löschen
  3. Also schlafen ist nun wirklich eine wunderbare Alternative zum Laufen :-D

    Und ausgeschlafen läuft bestimmt bald wieder alles nach Plan :-)))

    Ich stehe übrigens morgen auch an einer Laufstrecke, als Streckenposten beim Oldenburg Marathon.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe ja, den Infekt vielleicht schon im Vorfeld weggeschlafen zu haben. Heute kratzt der Hals noch etwas, ob ich sonst wieder fitter bin, werde ich beim Gehen spüren!
      Streckenposten ist super - da sieht man mal die ganze Läuferschar. Wenn man selbst wo mitläuft, hat man ja immer so ziemlich den gleichen Pulk um sich!

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    Struktur, Ja. Plan, insbesondere Laufplan, definitiv Nein. So halte ich es und irgendwie gewinne ich bei Deinem Beitrag den Eindruck, dass sich der spontane Mittagsschlaf - obwohl ich 5 Stunden bereits als ausreichenden Nachtschlaf betrachte - ausgezahlt hat ;-)

    Salut und viel Spass beim Anfeuern
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,
      5h würden mir als Nachtschlaf nicht reichen, mit 6h bin ich ansonsten aber auch zufrieden. Die beiden Nachmittags"nickerchen" haben mir wohl einen Infekt vom Hals gehalten (im wahrsten Sinn des Wortes!).
      Das mit dem planen ist für mich immer etwas zweischneidig. Zuviel ist anstrengend, zuwenig füttert meinen Schweineyeti!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  5. Liebe Doris, ich finde Dich trotzdem sehr diszipliniert bei Deinen sportlichen Tätigkeiten, auch, wenn es diese Woche mal nicht ganz nach Plan geklappt hat.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich gestern dann einfach auf Rekonvaleszenz rausgeredet, dann ging es wieder ;D!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    es spricht doch nichts gegen einen Plan C, im Gegenteil, zeugt das doch von Flexibilität. Und mal als Publikum anfeuernd am Streckenrand zu stehen ist sehr lobenswert, denn das wünscht man sich doch als Laufteilnehmer! Ich hoffe, Du hattest ein schönes Wochenende?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      das Wochenende verlief noch sehr ruhig, aber zum anfeuern nach einem schönen Bergspaziergang hat es gereicht!

      Löschen