Dienstag, 29. Oktober 2013

Kann ja mal passieren,

dass man einen Fehlkauf tätigt. Auch bei Laufutensilien, genauer gesagt, bei Laufschuhen.
Manchmal stellt sich das schon nach dem ersten oder zweiten Testlauf heraus (so wie bei Birthe, deswegen fiel mir ein, dass ich das Thema schon länger mal "ansprechen" wollte), manchmal dauert es aber etwas länger. Mir ist das im letzten Jahr mit einem Paar Adidas-weißnichtmehrgenauwelchesmodell passiert.

Was macht ihr mit Laufschuhen, wenn ihr sie nicht mehr "mögt", sie aber zu gebraucht sind, um sie zurückzugeben, allerdings noch zu neu, um sie zu entsorgen??
Gibt es irgendwelche Organisationen, denen man sie spenden könnte? Als Freizeit- oder Spazierschuhe mag ich sie nicht verwenden, weil ich da (genügend) andere habe ;).

Kommentare:

  1. Hallo Doris,
    ach das kenne ich, habe auch noch 2 solcher Paare im Keller stehen. Am liebsten kaufe ich in einem Laden, der auch noch nach einem Monat Fehlkäufe zurücknimmt (die beiden Restepaare hatte ich länger probiert).
    Ich ärgere mich sehr darüber, sind ja nicht gerade billig. Ich kann sie dann noch irgendwann bei der Gartenarbeit auftragen, oder bei der Arbeit im Tierheim, wo ich gelegentlich helfe. Ansonsten auch bei Vorhaben, die längeres laufen/stehen bedeuten und wo mir Optik egal ist. Mein Orthopädieschuster meinte einmal, eigentlich dürfte jeder nur mit Sportschuhen herumlaufen, weil die für die Füße am besten seien.
    Auf der Marathonmesse in Köln wurden Schuhe gesammelt, leider weiß ich nicht mehr, von welcher Organisation.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      für Gartenarbeit und so habe ich genügend ausgediente Lauf- bzw. Wanderschuhe. Die hier sind ja noch (fast) neuwertig, weil mehr als 100km bin ich damit sicher nicht gelaufen. Zum Spazierengehen nehm ich auch lieber andere und ... tja, mehr fiel mir auch nicht ein, als Ersatzfunktion! ;D

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    ich glaube irgendeine Sportgeschäft-Kette sammelt Schuhe, weiß allerdings nicht welche. Meine gehen inzwischen an den Sohnemann, der hat noch eine Größe weniger, so dass es dann meistens passt.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,
      zwecks Kindermangel (Neffe noch zu klein, Töchter der Freundinnen schon zu groß), werde ich sie wohl doch zur Altkleidersammelstelle bringen. :)
      Ich hatte auch im Kopf, dass sie irgendwo gesammelt werden, bei den Sportgeschäften in meiner Nähe wußten sie allerdings nichts davon. ;)
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  3. Hallo Doris,

    einmal konnte ich ein Paar Laufschuhe noch in der Probierfrist bei einer Laufschuhkette wieder zurückgeben. Was die denn mit den Schuhen machen, hat mir der Verkäufer zwar damals auf Nachfrage erzählt, das habe ich aber leider wieder vergessen.

    Andere Laufschuhe, die sich nicht gerade als meine Lieblingstreter herausgestellt haben, fristen ihr Dasein in meinem Laufschuhregal und hoffen (meist vergeblich) auf einen zumindestens noch gelegentlichen Einsatz.

    Ansonsten kann ich Dir leider auch keinen Tip geben :-(

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Volker,
      mein Problem war ja, dass mein Laufschuhregal plötzlich zu klein war! Und um nicht die ach so hübsche Neuerwerbung wieder zurückgeben zu müssen, hab ich mich jetzt auf das eine ungeliebte Paar gestürzt! :D
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  4. Hallo Doris,

    meine stehen noch in der Gegend rum. Ein Läufer aus unserer Region sammelt Schuhe und verschickt sie in Regionen, in denen sie gebraucht werden - leider hab ich die Sammelveranstaltungen (im Umfeld von Volksläufen) immer verpasst. Eigentlich könnte ich sie auch zur Kleiderstube der AWO bringen.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,
      ich weiß, dass ich vor 2 Jahren bei einer Marathonmesse eine Sammlung für "noch-gute" Laufschuhe war. Aber bis zur nächsten Laufveranstaltung zu warten, dauert mir (jetzt) zu lange. Also werden sie wohl zur Caritas Kleidersammlung wandern.
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  5. Hallo Doris,
    meine letzten konnte ich ja zum Glück wieder zurückbringen. Sonst habe ich auch schon bei dem Läufer, von dem Anne schrieb, welche, die noch tragbar waren, abgegeben.
    Andere sind zu Stallschuhen umgewidmet worden.
    Gibt es bei euch keine Umsonstläden oder sowas? Da wandern regelmäßig Klamotten von meinen Kindern hin, wenn sich das Weiterverkaufen nicht mehr lohnt.
    Liebe Grüße,
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birthe,
      doch klar - solche Läden gibt es und ich bringe auch regelmässig ausgemusterte, noch gut tragbare Kleidung dorthin. Warum ich an diese Variante so gar nicht gedacht habe, weiß ich selbst nicht. Vielleicht weil ich eben im Kopf hatte, dass Laufschuhe irgendwo gesondert auch gesammelt werden!?
      Ich hoffe, du findest bald Ersatz für die Bonbon-Schuchis ;)

      Löschen