Mittwoch, 12. Februar 2014

Ja-Nein-Vielleicht-Weiß nicht

waren gestern die Phasen, die ich auf die Frage, ob der geplante Lauf mit meiner Kollegin Alex klappen wird, durchlaufen habe.
Eine Stunde vor Dienstschluss habe ich mich schließlich zu einem klaren "Nein" durchgerungen. Mir tat seit Montag Nachmittag der ganze Fuß (+Ferse) weh, wobei ich nichts außerordentliches unternommen hatte - nur ein Spaziergang durch Salzburg, von der Arbeit zur Bücherei, weiter zur Buchhandlung und schließlich noch in einen Einkaufstempel. (Um endlich mal wieder Massen von diesem überflüssigen Geld loszuwerden, das sich auf meinem Konto stapelt.) Außerdem hatte sich der wunderbare Nieselregen, der uns noch am Vormittag verwöhnt hatte, einfach verdrückt und der Sonne Platz gemacht. Bäh!
Heute wollte ich es aber wieder wissen und hab mich bei erfrischenden 3° (gefühlte -1°) auf eine kleine Runde gemacht.
Es lief... holprig zu Beginn, fast schon locker zwischendurch und kaum war ich warm, war die Runde auch schon wieder vorbei! Aber ich wollte heute nicht übertreiben, lieber gehe ich am Freitag dann wieder etwas "länger" (sprich: 25min+).
Vorbei am Eisweiher

auf herrlichen Gaatschwegen!

Kommentare:

  1. Ohje, das klingt nicht gut. Aber den Lauf hat funktioniert? Dann drücke ich für den Freitagslauf schon mal alle Daumen!

    Was das überflüssige Geld angeht, meine Kontoverbindung lautet: DE222001002 ....
    ;-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lauf hat funktioniert, der Abendspaziergang eben auch, nur dazwischen muckt die Ferse noch immer?!? Morgen lass ich noch mal den Spezialisten ran und dann werde ich weitersehen.
      Vielen herzlichen Dank für dein nettes Angebot, mir bei der Vernichtung meiner Geldmassen zu helfen ;D. Aber hättest du das nicht sagen können, bevor ich 17kg Bücher nach Hause schleppe?!! :D

      Löschen
  2. japp, ich sehe das wie Volker: Mit zuviel Geld solltest du dich nicht rum ärgern. Schließlich schadet das auch der Ferse und generell.
    Ich würde mich bereit erklären dir da zu helfen.
    Auf meinem Konto ist noch Platz :-)

    Wieso sieht es bei euch eigentlich so kalt und so ... wie soll ich sagen: winterlich aus?

    LG Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      also wenn das Geld die Ferse belastet hat, ist mir auch klar, warum sie nach jeder Behandlung gleich viel besser war ;)).
      Auch dir herzlichen Dank für das nette Hilfsangebot, ich werde mich bei drohenden Geldbergen gerne in Zukunft an dich wenden! ;D

      Löschen
    2. PS: das mit dem seltsamen Aussehen ändert sich momentan minütlich. Der Föhn ist wieder eingebrochen und Schnee und Eis schmilzt dahin, wie Schweizer Schoggi in meinem Mund!

      Löschen
    3. Und noch ein PS vom Freitag-Morgen: Der Föhn hielt nur bis 4 Uhr morgens durch, dann kam der Schnee zurück! Heute war wieder alles frisch und weiß angezuckert! :D

      Löschen
  3. Tja, wenn der Fuß Dich so plagt wars schon gut, wenn Du ihm Ruhe gegönnt hast, manches kann man nicht erzwingen. Und siehst Du, dann lief es doch auf einer Minirunde schon wieder ganz gut. Ich drücke dir Daumen, dass es auch sonst wieder wird!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ih denke mir, es wird noch eine Zeit lang so hin und hergehen mit der Ferse, bevor sie endgültig ausgeheilt ist, hauptsache die Grundtendenz geht in Richtung Besserung!
      Danke fürs Daumendrücken!

      Löschen
  4. Ich wünsche dir gute Besserung, dass der Schmerz bald vergeht!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elke,
      im Moment hilft (erstaunlicherweise) Bewegung, wie gehen oder laufen am besten! Ich bin guter Dinge, dass es bald ganz vorbei ist mit Ziepen und Stichen!

      Löschen
  5. Geld ausgeben klingt sehr gut - vor allem, wenn dich die Ferse immer noch zur Zurückhaltung zwingt und du entsprechend viel Lesefutter verspeisen kannst. Sollte noch zu viel übrig sein - ich nehme nicht nur Überweisungen, sondern auch Sachspenden in Form von österreichischen Spezialitäten. ;-)

    Liebe Grüße und toitoitoi für die Ferse,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      tja, Frau gönnt sich ja sonst nichts!
      Vielleicht waren es ja die tonnenschweren Bücher, die meine Ferse so belastet haben, dass sie wieder beleidigt war? Hmmm... Aber dank eurer Hilfe, wird mir das nicht mehr so bald passieren, jetzt weiß ich ja wohin mit dem überflüssigen Zaster! ;))

      Löschen
  6. Du brauchst meine Kontoverbindung? Kannst du haben :-).
    Was den Fuss angeht, machst du es richtig. Lieber etwas zurück halten. Und so prima matschige Wege eignen sich hervorragend für einen fuss-schonenden-dämpfenden Lauf.
    Viele Grüße und gute Besserung
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      auch dir vielen Dank für dein Hilfsangebot! Und da heißt es immer in der heutigen Zeit ginge die Hilfsbereitschaft zurück.
      Aber nicht bei solchen Bloggerfreundschaften! :D
      Die Gatschwege und Wiesen sind momentan wirklich eine Wohltat für die Ferse. Dürfen von mir aus ruhig noch bleiben!

      Löschen
  7. Oje, das mit Deiner Ferse scheint einfach nicht werden. Wünsche Dir jedenfalls gute Besserung. Nur eine Frage, wo ist bei uns ein Wasser so zugefroren? Der Wallersee hat nämlich keine Eisschicht...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      wie ich oben schon geschrieben habe, ich glaube, das gehört mit zum Heilungsprozess, es wird ja selten was von heute auf morgen gleich ganz gut. (Hoffe ich zumindest ;) )
      Das ist der Sighartsteiner Weiher, der ist halt ein bißchen kleiner, als der Wallersee. :D

      Löschen