Sonntag, 23. Februar 2014

Der 3. Schritt

hat gestern stattgefunden! (Erklärung hier)
7,91km, die ich in Begleitung meiner Lieblingsschwester in 51,24 min gelaufen bin!
Am Abend gab es zwar wieder Beschwerdeversuche aus der linken Sohlengegend, deren Anhörung aber auf heute vertagt wurde. Und heute morgen: nichts, nada, rien!!! :D

Im Garten geht es momentan mit Riesenschritten voran, gestern habe ich die ersten Brennesselbabys in meinem Beet gefunden! Der Frühling klopft schon an! :D
Heute um 8 Uhr

Wenn die Sonne kommt, wird es leichter für die Kleinen

Kommentare:

  1. Das war ein Riesenschritt, liebe Doris, noch dazu ein recht fixer! Manchmal ist es offenbar gut, das Genörgel bestimmter Körperteile erst einmal auszublenden und erst am nächsten Tag mal "nachzuhorchen". ;-) Möge es so weiter gehen!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      genau das dachte ich mir auch. Dass ich es noch spüre, wenn ich den Fuß jetzt wieder mehr belaste, ist für mich auch klar. Solange am nächsten Tag nicht mehr zu spüren ist, mache ich so weiter. Heute war dafür große Schonung angesagt, ein paar Haushalts- ein paar kleine Gartenarbeiten und viel lesen!

      Löschen
  2. Hallo Doris,
    hei, schön dass es mit einem längeren Läufchen geklappt hat! Ich drücke Dir die Daumen, dass es weiter aufwärts geht.
    Ja im Garten fängt es bald wieder an. Die ersten grünen Triebspitzen erfreuen ja noch, aber wenn dann später wieder allzuviel Unkraut kommt, werd' ich manchmal etwas ärgerlich...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke,
      ich habe das Gefühl, es geht mit Riesenschritten aufwärts :).
      Ich hab im Garten nur Kräuter, keine "Uns", deswegen freu ich mich, über alles, was wächst!

      Löschen
    2. -Lach-, ja ich weiß, das Unwort "Un-Kraut". Für mich sind die Un's, die, die ich nicht mag. Es gibt aber auch bei mir einiges, was von selber gekommen ist und bleiben darf. So haben z.B. ein paar schöne Farne den Weg von selber gefunden, an denen ich meine Freude habe.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    3. Die Definition find ich super.
      Es gibt nun mal Kräuter, die einem nicht so sympathisch sind, wie andere! :D
      Ich greife nur ein, wenn eine Sorte einer anderen den Lebensraum streitig macht! Dann aber oft mit Hacke und Schere! ;)

      Löschen
  3. Oh, das hört sich ja sehr gut an, liebe Doris! Ich drücke einfach mal die Daumen, dass es so bleibt.
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      danke fürs Daumendrücken. Ich habe das Gefühl, dass es immer besser wird, ich muss nur aufpassen, dass ich nicht allzu übermütig werde und zu schnell steigere! (Obwohl, so, wie ich gestern nach den 50min geschnauft habe, kann ich gar nicht schnell steigern!) ;D

      Löschen
  4. Wir haben heute auch schon fleißig im Garten gewerkt und vor allem altes Grünzeug entfernt. Bei diesen Temperaturen macht es aber schon richtig Spass draußen zu werkeln.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      gestern musste ich mich schon fast zurückhalten, um nicht schon die Beete vorzubereiten! Aber ich denke, noch ist es zu früh. Wenn noch mal Schnee oder stärkerer Frost kommt, fehlt die schützende Laub/Grasschicht.
      Aber die Sonne hab ich auf meiner Sonnenbank auch schon genossen!

      Löschen
  5. Siehste, die Ferse einfach ignorieren. Wenn sie merkt, das sie keine Aufmerksamkeit bekommt, dann gibt sich das von ganz alleine :-)
    Wäre schön, wenn es immer so funktionieren würde.
    Wieviele Schwestern hast du denn?
    Ich habe ja auch eine Lieblingsschwester. Aber ich habe eben auch nur eine :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helge,
      ich habe auch nur eine Schwester, die ich schon vor einigen Jahren zur Lieblingsschwester gekürt habe! ;))
      Das mit dem ignorieren funktioniert wahrscheinlich nur bedingt, aber ich versuche nicht auf jedes ziehen oder ziepen gleich nervös zu werden. Momentan klappt es!

      Löschen
  6. Ach, die liebe Ferse. So allmählich sieht sie ein, dass sie mit dem Ärgern bei dir keine Chance hat. Wie schön.
    Aber der Garten, oh, da war doch was....
    Jedes Jahr nehme ich mir vor, früh genug anzufangen. Bevor alles von Kräutern, Brombeeren und sonstigem überwuchert ist. Aber irgendwie ist "früh" immer vorbei, wenn ich mal dazu komme.

    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birthe,
      ja, ja der liebe Garten. Ich habe vor 4 Jahren, als ich in dieses Haus mit Garten gezogen bin beschlossen nur Genussgärtnerin zu sein und sämtliche Perfektionsansprüche loszulassen. So gartle ich, wenn mir danach ist und genieße den Garten aus dem Liegestuhl, wenn ich nicht arbeiten mag! :)

      Löschen