Samstag, 20. Februar 2016

Die Zeichen sehen

Morgen ist Sonntag - ich habe nichts geplant und das ist gut so!

Montag Abend - Kraulkurs;
Dienstag Abend - Lauftechnik;
Mittwoch Abend - erstes Treffen der Froschklauber vor Beginn der Laichwanderung;
Donnerstag Nachmittag - Zug nach Westen, ein Kurzbesuch bei meiner Mutter steht an!

Allerdings brauche ich nach 6h Arbeit und 5h Zugfahrt erst mal einen kleinen Lauf, um meine Beine auszulockern. Nur: meine Stirnlampe wollte nicht mitkommen, also beschränke ich mich auf die beleuchteten Streckenabschnitte rund um den Bregenzer Hafen und tanke dabei noch ein wenig Kultur!
Am Hafen
Seebühne - Turandot
Am Freitag wird mit Pia gemeinsam erst das Hallenbad unsicher gemacht (wow!!!! So ein geordnetes Schwimmen durfte ich noch nie erleben. Da ist jede Bahn beschriftet - Krauler, Brustschwimmer, Aquajogger, Publikum und ALLE halten sich daran!!!) und anschließend unsere "Stammkonditorei" geentert! 5000 Kcal und ein herrlich belebendes Gespräch später fahre ich zu meiner Mutter, bei der ich den restlichen Tag verbringe.
Am nächsten Morgen schaue ich aus dem Fenster und sehe:
Soll ich das als Zeichen sehen und nach Laufen und Schwimmen gar auch noch Radsport betreiben? Nein, zu wenig Zeit und überhaupt... man muss ja nicht in allem und jedem ein Zeichen sehen.
Denke ich mir.
Bis ich kurz danach dieses Blatt mit einem mir schon bekannten Zitat am Frühstückstisch liegen sehe.
Neues Leben kennenlernen? Das klingt interessant - ok, dieses Zeichen nehme ich nun doch ernst. Schließlich wird der Zieleinlauf meines ersten Marathons heuer im Herbst in Bregenz sein. Ich finde, dieses Zeichen passt ganz gut!  

Kommentare:

  1. Zeichen? könnte doch auch auf Marathon in London hinweisen, das Blatt. Oder dich davor warnen wollen, dass du entführt werden sollst ... ist schon so eine Sache, die vielen Zeichen auch richtig zu deuten. Aber du schaffst das! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      jaaaa, wenn ich schon für den Londoner U-Bahn-Marathon angemeldet wäre, hätte ich die Zeichen völlig anders gedeutet! :D
      Die Entführung lass ich mal links liegen, schließlich wohne ich nicht in einem Sultanspalast!

      Löschen
  2. Hui, da steht in diesem Jahr deine Marathonpremiere an?! Irgendwie hatte ich das noch gar nicht mitbekommen. Toll, liebe Doris! Ich bin sehr gespannt, wie es dir in der Vorbereitung und natürlich beim Lauf ergehen wird. :-) Aber wann willst du vor lauter Schwimmen und Frösche-Sammeln eigentlich zum Trainieren kommen? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja, ich hab es ja schon ein wenig anklingen lassen, dass ich heuer was Neues ausprobieren möchte. Nachdem mir die Zwischenstufe mit den hügeligen 27km viel Spass gemacht hat, will ich es heuer mal probieren.
      Der Lauf ist erst im Oktober, dh. da werden die Frösche keinen Einfluß mehr darauf haben. Und schwimmen gehe ich einfach nach der Vorbereitung, als Abkühlung im See! ;)

      Löschen
  3. Wow, die Doris geht den Marathon an. Ich werde interessiert die Vorbereitungen virtuell begleiten und freue mich schon, hier davon zu lesen!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ich bin selbst schon gespannt, wie es mir damit gehen wird! Jedenfalls werde ich den Marathon mal nicht in Eigenregie vorbereiten, sondern mir von einem Lauftrainer einen Plan erstellen lassen.
      Auch dir einen schönen und erholsamen Sonntag. Wie geht es deinem Fuß? Spürst du eine Verbesserung?

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    man ist für sich selbst doch der besten Zeichendeutungs-Experte. Ich werde Dich gerne bei der Vorbereitung verfolgen.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      das sehe ich auch so.
      Das mit dem Marathon stand ja schon fest (bin schon seit Dezember angemeldet), aber ich fand das Zitat an dem Ort einfach sehr passend! :D

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    für das Mara-Training wünsche ich Dir viel Erfolg und hoffe Du bleibst gesund auf dem Weg ins Ziel. Zeichen erkennen und deuten ist doch auch nur ein Aberglaube, deshalb bleib bei Deiner Intuition ;-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ich bin selbst gespannt, ob ich es schaffe, nach einem richtigen Plan zu trainieren. Bisher habe ich solche Pläne immer nur als grobe Richtlinie verwendet, aber der Respekt vor der Marathondistanz hilft da vielleicht mit! :)

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    heute ist Sonntag und die Marathon-Katze ist aus dem Sack :-)) Dem Zitat des Tages sei Dank, in diesem Sinne wünsche ich Dir eine gute Vorbereitung!

    Liebe Grüße
    Volker

    Cool,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ich konnte das arme Tier doch nicht nochmal monatelang im Sack lassen! Dann hätte ich Stress mit den Katzenliebhabern hier bekommen! ;D
      Die Vorbereitung hat noch Zeit, erst mal laufe ich nur so rum und versuche wieder bis zu meinen Vorhustendistanzen zu kommen!

      Löschen
  7. Liebe Doris,

    irgendwie stehe ich mit dem Zeichen auf dem Schlauch. Auf was in dem Zettel beziehst du dich da bloss?
    Aber der Marathon ist ja ein grosse Neuigkeit! Ich wünsche eine gute Vorbereitung und noch besseres Gelingen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      auf das Zitat von Emil Zatopek, dass ein Marathon das Leben verändert.
      Danke, ich werde heuer einen Trainingsplan in Anspruch nehmen, weil es für mich ganz was Neues wird! :)

      Löschen
    2. Ah jetzt habe ich es auch gefunden. Ich dachte irgendwie der Löffel würde auf das Zitat zeigen, warum bloß?

      Löschen
    3. Vielleicht hast du Hunger? :)

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    aaahhaaaaa! Finde ich gut, dass Du Dir diese Herausforderung herausgesucht hast, dann drücke ich schonmal die Daumen! Disen Lauf könnet ich mir auch sehr schön vorstellen.
    Lustig, völlig unverhofft auf solche Zitate zu stoßen. Noch lustiger aus meiner Sicht: Ich habe gerade am Wochenende ein Buch über Emil Zatopek gelsen :-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, ihr habt es mir ja schon alle mal vorgezeigt - jetzt will ich selbst auch mal! ;D
      Hmmmm... vielleicht wäre dieser Lauf ja auch was für dich - die Zeichen sprechen doch dafür!

      Löschen
    2. Dieses Jahr liegt der Termin leider sehr ungünstig, aber wer weiß?
      LG
      Elke

      Löschen
  9. Liebe Doris,
    also mein Marathon hat mein Leben ja nicht direkt verändert, aber vielleicht liegt das daran, das ich eine sehr weite Anreise zum Marathonstart hatte (3.8 km Schwimmen und dann noch 180 km mit dem Rad) :-D
    Ich finde das echt gut, das du den Marathon angehst. Ich hätte ja gedacht, du bist schon einen gelaufen, aber wie es scheint, wird es dein 1.
    Na dann mal ran an die Laufschuhe :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      du musstest dir wenigstens keine Gedanken über's Aufwärmen mehr machen! :D
      Ob er mein Leben verändern wird, weiß ich nicht. Jedenfalls wird die Vorbereitung darauf einige Zeit in Anspruch nehmen (=schön!!) und ich hab ein Jahresziel! :D

      Löschen
  10. Jetzt ist es also raus: ein Marathon soll es in diesem Jahr werden. Der erst ist in jedem Fall etwas ganz Besonderes. Du wirst das Ziel erreichen, da bin ich mir ziemlich sicher bei Deiner Konsequenz.
    Noch ist viel Zeit, also langsam die Distanz steigern und nicht übertreiben!

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      ich brauche die lange Vorbereitungszeit auch für mich und meinen Kopf, um mich darauf einstellen zu können. Einen Trainingsplan wird es erst später geben. Und zu Übertreibungen neige ich ja eher nicht! :D

      Löschen
  11. Hallo Doris,
    wo bist du nochmal geschwommen? Geordnetes Schwimmen hätte ich hier auch gerne mal.
    Na da bin ich mal gespannt auf die Vorbereitungen und auf deinen ersten Marathon. Übrigens muss man sich in unserer Preisklasse vor eine Marathon nicht wirkilch lange Aufwärmen hatte mir mein Coach gesagt. Den Ersten fand ich übrigens am schönsten ( auch ohne vorher Rad zu fahren und zu schwimmen ), auch wenn es der langsamste bisher war. Und mit einem Jahreszeil vor Augen trainiert es sich gleich viel leichter.
    Viel Spass und Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,

      hihi - das Bregenzer Hallenbad wird wohl in Bälde gestürmt werden! :D Aber das war wirklich sehr faszinierend! Obwohl wir in den Semesterferien, an einem regnerisch-windigen Tag um 11 Uhr dort waren, lief das so geordnet ab!
      Beim Marathon wird das Aufwärmen bei mir auch auf den ersten 3-5 Kilometern stattfinden. Zeitziel habe ich keines, also wird es sicher ein "Genusslauf" werden.

      Löschen
  12. Liebe Doris,
    ich habe im Fb ja schon gesehen, dass Du gar nicht weit weg von mir warst... ich wohne ja nur eine Stunde entfernt von Bregenz.
    Der 3-Länder-Marathon, wie spannend!! Zu flach für mich und zu viele Menschen ;-) aber bestimmt ein Erlebnis!! Ich wünsche Dir viel Erfolg, und vor allem viel Spaß bei den Vorbereitungen! :-)
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ich habe an dich gedacht, wie der Zug von St.Anton Richtung Bludenz getuckert ist! :) Ich bin ja regelmässig im Ländle, allerdings immer im Unterland.
      Beim 3-Ländermarathon bin ich meinen ersten Halben gelaufen und der hat super geklappt - deswegen (und wegen meines Lokalpatriotismus) habe ich ihn auch für den ersten Vollen gewählt. Die flache Strecke kommt mir da auch sehr entgegen! :D

      Löschen