Mittwoch, 25. Januar 2017

Über den Wallersee

Momentan stecke ich meine Zeit und Energie zum größten Teil in die Vorbereitung meines Umzugs. Da tut es dann extra gut, wenn ein Termin mal draußen und in Bewegung stattfindet! 
So wie heute mein anstehendes Mitarbeitergespräch mit der Einsatzleiterin der Hospizgruppe, in der ich ehrenamtlich tätig bin. Wir verbinden beide gerne ein Gespräch mit einem Spaziergang und so sind wir heute Morgen zwei Stunden lang über den Wallersee spaziert!
Das hat schon was! 
Erst bleiben wir noch am Rand
die dicke Eisschicht ist dort richtig aufgeworfen
dann werden wir mutiger und gehen über Schnee und Eis
und Eis und Schnee
Hält das Eis? Da knackt doch was???


Von solchen Rissen lassen wir uns nicht abhalten
Da hinten sind wir losgegangen

Kommentare:

  1. Jetzt geht sie auch noch über's Wasser! Aber liebe Doris, bitte Vorsicht walten lassen, knackendes Eis kann ja auch mal brechen!
    Ganz schön mutig wart ihr beide, sicher ein sehr besonderes Erlebnis, oder friert der Wallersee oft zu?
    Gutes Umzugsgelingen wünsche ich!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      alles eine Frage des Aggregatzustandes! :D
      Der Wallersee war schon länger nicht mehr zugefroren - seit ich in Neumarkt lebe, nur einmal (in 7 Jahren).

      Danke! Ich sammle gerade Kräfte für die nächste Runde einpacken! Wegen deines Emails melde ich mich nach dem Umzug nächste Woche. Dann wage ich wieder Pläne zu schmieden, die über den Siedeltag hinausgehen! ;)

      Löschen
    2. Keinen Stress wegen meiner Frage, liebe Doris. Erstmal Deinen Umzug wuppen. Ihr nennt das "siedeln"? Hihi, die Schweizer nennen es "zügeln".
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    da verabschiedet sich der Wallersee aber im Allerfeinsten von Dir. Oder bleibt er tortz Umzug ganz in Deiner Nähe? Ich habe das gerade nicht mehr so auf dem Schirm.

    Worum es in der E-Mail von der Elke geht, kann ich mir schon denken. Ich sage nur GP? ;-)

    Viel Spaß weiterhin beim Packen!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      verabschieden muss sich nur die Ostbucht, ich ziehe nämlich an das Westende des Wallersees ;).
      Und dein Schirm weiß ja wirklich alles. Genau so ist es! :)

      Löschen
  3. Himmel Hilf! Du gehst über den See und hast keine Angst? Einer meiner schlimmsten Albträume ist es in die eiskalten Fluten durch brechendes Eis zu stürzen ... Aber ich sehe schon, du bist da etwas abgebrühter :-))))
    Das du das geschrieben hast, beweist ja auch, das du heile zurück gekommen bist. :-)
    Ich hoffe, du hast nicht zu viel Arbeit mit dem Umzug.
    Und zwischendurch mal Zeit fürs "Eislaufen" :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      wenn du gesehen und gespürt hättest, wie kompakt die Eisschicht ist, wärest du vermutlich mit deinem Mountainbike kreuz und quer über den Wallersee geschlittert!
      Arbeit habe ich eine ganze Menge, aber ich wollte es ja nicht anders!!! ;)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    bei Eis bin ich ein absoluter Schisser, deshalb mag ich gar nicht so richtig hinsehen bei Deinen Bildern :-D
    Schön, wenn man (ehrenamtliche) Arbeit nach draussen verlegen kann, mach weiter so, dann reicht die Energie für weitere Umzüge locker...

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      wie oben schon geschrieben ist die Eisschicht heuer sehr stabil. Sonst wären wir am Rand geblieben.
      Aber wenn sie schon mal trägt, ist es ein tolles Gefühl über den See zu spazieren. :)

      Löschen
  5. So sehr mich sowas reizen würde hätte ich doch zuviel Sorge das es einbricht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,

      ach ein bißchen haben wir schon rumgealbert, dass wir halt nicht zuviel frühstücken dürfen, bevor wir aufs Eis gehen - aber wie du siehst, es hat gehalten! ;D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    so ein dick zugefrorener See und sonst keiner drauf? Schlittschuhläufer, Wanderer, Fahrradfahrer? Schön, dass ihr den See allein geniessen konntet.
    Für den Umzug wünsche ich alles Gute und wenig Stress!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      naja, es war Mittwoch Vormittag um 8 Uhr. Da ist grundsätzlich nicht viel los in der Gegend. Am Nachmittag und an den Wochenenden geht es dort rund! :)
      Danke, das Schlimmste ist vorbei, jetzt kommt das auspacken, einräumen, umschlichten und vermutlich in ein - zwei Wochen die Erkenntnis: ich brauche neue Möbel! ;)

      Löschen