Montag, 30. Januar 2017

Viele erste Male

Geschafft!
Der Umzug in meine neue Wohnung verlief am Samstag frostig und dank meiner wunderbaren Helferleins sehr zügig! Geschwitzt habe ich trotzdem genug und ein halber Tag Krafttraining (Kisten, Kartons und Möbel auf- und abladen) plus ca. 8 Stunden Geduldsspiel und Denkaufgaben (ausräumen der eingepackten Sachen und die immer wieder auftauchende Frage: wohin räume ich das jetzt wieder?) haben mich trotzdem ganz schön geschafft.
Mein Rücken protestierte am Abend ganz schön, was mich dazu veranlasste, nur mehr eine ganz bestimmte Reisetasche zu suchen in der, wie ich wußte, meine Schwimmsachen waren, um am nächsten Tag um 8 Uhr zum Schwimmtraining nach Salzburg fahren zu können.
Ach tat das gut! Raus aus dem Chaos in einen ganz "normalen" Sonntagsablauf. 
Das erste Mal von meinem neuen Wohnort aus. Und diesem ersten Mal folgen jetzt noch viele andere. Das erste Mal von hier aus laufen gehen. Das erste Mal von hier aus zur Arbeit fahren. Das erste Mal dies, das erste Mal das.
Und das tut auch gut, nach den vielen "letzten Malen" der vergangenen Wochen und Monate.
Hier ein paar Eindrücke...
Alles wartet auf den Transport
Bücher und Ordner sind wie immer am schwersten
 
Alles will mit!

und landet in der neuen Wohnung - Paul und Chaya haben schon
ein Plätzchen gefunden!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    aha! Es ist soweit! Ich kann Dir gut nachfühlen, wie anstrengend so eine Aktion ist. Meine Bewunderung hast Du, dass Du am nächsten Tag die Ruhe fandest, erstmal schwimmen zu gehen. Ich hätte da wahrscheinlich den Drang gehabt, möglichst schnell wieder halbwegs Ordnung herzustellen. Aber andererseits: Die Kartons laufen Dir ja auch nicht weg :-)
    Stimmt, alles nun erstmal neu für Dich. Neue Wege, neue Menschen, neue Lieblingspunkte suchen. Ich wünsche Dir, dass Du Dich bald rundum wohl fühlst in der neuen Umgebung!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich habe am Samstag bis halb 10 Uhr abends noch aus- und eingeräumt und hatte einfach Rückenschmerzen. Daher dachte ich eine therapeutische Schwimmstunde wäre nicht schlecht! ;) Ich war dann sogar am Nachmittag auch noch eine knappe Stunde Langlaufen, weil es der letzte richtig sonnige Tag für einige Zeit war. Seit heute Mittag ist es bewölkt und da kann ich in aller Ruhe weitermachen. Ich habe ja auch noch bis Donnerstag frei und kann mir Zeit lassen. :)
      Danke! Ich fühle mich jetzt schon wohl und freue mich schon auf die Zeit, wenn alles wieder dort ist, wo es hingehört!

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    es ist vollbracht! Ich wünsche Dir alles Gute im neuen Zuhause!

    Ich bin auch schon gespannt auf die ersten Bilder der ersten Male, die Du in Deinem neuen Laufrevier unterwegs bist!

    Liebe Grüße
    Volker

    (P.S.: Ich hoffe der Hund war auch ein fleißiger Umzugshelfer ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      den "ersten" Lauf habe ich heute Mittag schon absolviert, allerdings ist das Laufrevier ja nicht richtig neu, weil ich ja schon oft nach und in Seekirchen gelaufen bin. :)
      Danke für deine Wünsche! :D
      Und - natürlich hat Chaya einen Lastensattel umgeschnallt bekommen, um die Kisten zu tragen und durfte auch einen Anhänger mit Möbel ziehen... ;D

      Löschen
  3. und schon in wenigen Tagen ist es fast normal ;)
    Gutes Einleben dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - wenn dann auch wieder der Arbeitsalltag eingekehrt ist, kommt die Gewohnheit. Schneller, als man glaubt! :)
      Danke!

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    Neuland sozusagen. Schön, jeden Tag eine neue erste Erfahrung oder auch zwei. Das wird in den ersten Wochen bestimmt interessant. Ich bin nach unserem letzten Umzug 2 x abends zur alten Heimstätte gefahren, aus Gewohnheit, einmal habe ich es erst realisiert, als ich schon aus dem Auto ausgestiegen war ;-)
    Ich wünsche Dir nur das Beste und leb Dich gut ein!

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      nachdem ich ja schon seit fast 20 Jahren eine gute Freundin hier im Ort habe, kenne ich mich schon etwas aus. Aber trotzdem entdecke ich neue Wege, Geschäfte und vieles mehr!
      Gestern wäre ich nach dem Langlaufen beinahe in die falsche Richtung losgefahren... hab es aber gerade noch bemerkt! ;)
      Danke dir! :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    der Umzug ist gechafft und nun kann das Einleben und Erkunden beginnen. Spannend. Ich wünsche Dir alles Gute im neuen Heim!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bianca,
      das schönste war, heute einen ganzen Kofferraum voll mit leeren Kartons wegfahren zu können! :D

      Löschen
  6. Viel Freude im neuen Heim, liebe Doris! :-) Sicher kehrt nach den vielen ersten Malen so langsam schon Normalität ein - dass die eine sehr angenehme werden möge, wünsche ich dir sehr! :-)

    Liebe Grüße,
    Anne (die eigentlich mehr geschrieben hatte, aber mal wieder von Blogspot audssgebremst wurde - der Anbieter scheint Wordpress-Nutzer nicht zu wollen, jedenfalls akzeptiert es die mit meinem Acount geschriebenen Kommentare nicht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne!
      Heute habe ich schon die letzten Kartons aus dem Keller geholt und dort dadurch Platz für die Dinge geschaffen, die wirklich hin gehören. Das macht gleich wieder ein anderes Bild. :)
      Und zur Normalität: Die Waschmaschine läuft seit 7 Uhr morgens im Dauerbetrieb - wenn das nicht normal ist! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    ich wünsche dir, das dein neues Heim bald dein Zuhause ist und du dich dort pudelwohl fühlst :-)
    Wahrscheinlich wirst du noch ne Weile brauchen bis alle Kisten ausgepackt sind, aber das hat ja auch keine Eile.
    Ganz liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Helge!
      Die letzten Kartons, die jetzt noch herum stehen müssen wirklich noch warten, weil sie hauptsächlich Schallplatten enthalten. Mir fehlt aber auch noch eine Kommode/Kasten/Anrichte fürs Wohnzimmer, in die ich sie dann schlichten kann. Ist aber nicht schlimm, weil Stereoanlage hab ich auch noch keine, die alte durfte nach 29 Jahren in den Ruhestand! ;D

      Löschen
  8. In Gedanken überreiche ich dir Brot und Salz!
    Alles Gute im neuen Heim
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Einstandsgeschenk liebe Trudy! :)

      Löschen