Montag, 13. Februar 2017

Die Frage des Tages

Die mir seit gestern Abend ständig im Kopf herumschwirrt:

Was ist ungesünder / schlechter für den Körper / schädlicher: Wenn man trotz Krankheit Sport treibt oder wenn man es trotz Gesundheit nicht tut?   😕

Kommentare:

  1. Meine Vermutung: am schädlichsten ist es, es zu tun, obwohl man gerade gar keine Lust dazu hat.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,
    das lässt sich pauschal gar nicht beantworten...das Erste kann zu einer akuten Erkrankung, z.B. Mayo- oder Endokarditis, führen, das Zweite auf Dauer zu einer chronischen Erkrankung, Diabetes und/oder Hypertonie mit allen Folgen für Herz und Kreislauf, führen 😅
    Also, wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich Sport treiben, obwohl ich gesund bin 😈

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Autokorrektur kann schon der Brüller sein...Myo- muss es heißen 🤣

      Löschen
  3. Wenn sich die Frage aus gegebenem Anlass stellt - weil du unsicher bist, ob du krank wirst/bist oder gesund - sicherheitshalber gute Besserung! Ansonsten schließe ich mich Christian an - allerdings musste ich erst einmal rätseln, was er mit einer "Mayokarditis" meinte ... hübscher Tippfehler, hast du grad Hunger, lieber Christian? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War extra für Dich ein kleines Rätsel...ne, absolut keinen Hunger

      Löschen
    2. aber ich jetzt ... ich geh frühstücken! ;)

      Löschen
  4. Lieber Doris,

    ich halte es mit Lizzy. :-)

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ich treibe einfach immer Sport. Egal wie es mir geht. Meist geht es danach sowieso besser :)

    AntwortenLöschen
  6. Wie kommst Du dann denn drauf, liebe Doris?

    Krank sport treiben? Kommt immer auf die Krankheit an. Bei orthopädischen Problemen, Diabetes und sogar bei einer Krebserkrankungen usw. kann man sicher im Rahmen der Möglichkeiten, die die Krankheit zuläßt Sport treiben, was der allgemeinen Gesundheit zuträglich sein dürfte.

    Bei fiebrigen Erkrankungen verbietet sich Sport von selbst, wie wir alle wissen.

    Trotz Gesundheit keinen Sport zu treiben führt sicher irgendwann zum Ende der Gesundheit. Allerdings ist das auch nicht allgemeingültig. Ich kenne genügend Nichtsportler, die schon seit Jahren das blühende Leben sind. Sei ihnen ja auch gegönnt.

    Wie das mit Fragen häufig so ist, eine klare Antwort gibt es nicht :-))

    Liebe Grüße und ich hoffe, Dir geht es gut
    Volker

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doris,
    wie kommt man denn auf solche Grübeleien. Ich würde mal sagen, beides ist schlecht und das Ausmaß des (Nicht-)Sports bestimmt den Schädigungsgrad ;-)
    Aber im ernst, ich hoffe, es ghet Dir gut und Du musst nicht wirklich über die erste Option grübeln.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Einen schönen guten Morgen liebe Alle!

    Ui, ich dachte gar nicht, dass ich auf diese Frage ernsthafte Antworten bekommen würde! Danke dafür!! :)
    Woher die Frage kam, weiß ich leider selbst nicht. Gelegentlich tauchen einfach Themen/Fragen/Überlegungen bei mir auf, die sich nicht mehr abschütteln lassen. Wenn sie allzu hartnäckig werden, schreibe ich sie meistens auf. In diesem Falle hier im Blog, weil sie halt so schön zum Thema passte. :D Darum auch gleich die Entwarnung - mir geht es ganz prächtig, ich bin weder krank, noch will ich aufhören zu sporteln!

    Vielleicht tauchte die Frage ja deshalb auf, weil, gerade bei Bekannten, die sehr intensiv Sport betreiben, immer wieder Kommentare auftauchen wie: DAS ist aber nicht mehr gesund! oder ähnliches. Ich finde, es ist sehr viel öfter zu hören, wie ungesund Sport (möglicherweise) sein könnte, als das Gegenteil! Es gibt mehr Statistiken über Sportunfälle und -verletzungen, als über die Gefahren des hohen Blutdrucks beim Autofahren, weil sich ein vermeintlicher Alleinherrscher der Straße in seinem Auto von einem Radfahrer bedroht fühlt. ;)
    Am besten gefallen mir die Antworten von Lizzy und Christian und so werde ich auch in Zukunft gesund bleiben und Sport treiben, bzw. es einfach mal sein lassen, wenn es mich nicht freut!
    Euch allen einen schönen Tag! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr interessante Diskussion :-)))
      Ich kenne das zur Genüge mit den blöden Kommentaren zum Thema Sport. Musste ich mir doch kürzlich erst von einer schwer übergewichtigen Frau mit extremer Bewegungsunlust und genau so extremen Bluthochdruck sagen lassen, das es krank sei wieviel Sport ich treibe. Ich konnte leider nix antworten. Ich habe nur so bei mir gedacht, das ich mich zu keinem Zeitpunkt meines Lebens so gesund gefühlt habe wie die letzten Jahre mit dem vielen Sport.
      Es muss halt jeder selbst für sich entscheiden, was er für gesund hält.
      In diesem Sinne liebe Doris: mach es so wie bisher, du machst mir einen sehr gesunden Eindruck :-)
      Liebe Grüße
      Helge

      Löschen