Dienstag, 2. Mai 2017

Wechselhaft

Der Schnee am Freitag (und Teilen Samstags) und die äußerst wechselhaften Wetterprognosen (sie haben wirklich täglich fast 3x gewechselt!) ließen mich meine Pläne für das lange (richtig lange, ich hab' nämlich noch einen Urlaubstag drangehängt) Wochenende etwas abändern.
Der 2tägige Radausflug wurde einfach in 2 kurze Radtouren und einen schönen Seenlauf abgeändert, was den Vorteil hatte, keine An- und Heimreise antreten zu müssen und auch das Suchen einer geeigneten Unterkunft fiel aus. Dafür durfte ich dann den pünktlich angekommenen Regen von meiner Entspannungsliege aus beobachten!

Sonntag sattelte ich am Nachmittag, nachdem ich mich vom Schwimmtraining ausgeruht hatte, mein Rennrad, um (so der Plan) zwei Stunden durch die Gegend zu fahren. Was ich allerdings nicht mit eingeplant hatte, war der doch sehr bissige Ostwind, der nicht nur die gefühlte Temperatur stark drückte, sondern mir auch, wenn er von vorne kam, richtiggehend den Atem nahm!
Jedenfalls ließ ich eine geplante Schleife der Runde aus und beendete sie nach ca. 27km schon wieder. Schön war es trotzdem!
 
 
Am Montag startete ich erst mal gemütlich mit einem Lauf um den Mattsee. Die Temperaturen waren (ungewohnt) warm und ich genoss es einfach, mal wieder beim Laufen so richtig ins Schwitzen zu kommen. Sehr angenehm ist in so einem Fall dann auch die Verpflegung am Wege:
meine Labestation
Am Nachmittag wollten Andrea und ich eine kleine Radrunde zu einem Eiscafé machen, entschieden uns aber wegen der schon wieder kühleren Temperaturen und haufenweise Haufenwolken um und kehrten in ein anderes Lokal ein, das näher an daheim lag und den Vorteil von warmen Speisen bot! (Dass es sich dabei auch um ein quasi-Stammlokal unseres Vereins handelt, sei hier nur am Rande erwähnt!)
Fast die gleiche Stelle, wie die Fotos vom Vortag - nur fuhren wir
in die andere Richtung weiter!
So gestärkt schafften wir dann auch noch die restliche Strecke gut nach Hause und das alles, ohne nass zu werden!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    Schnee hatten wir Gott sei Dank nicht. Aber Freitag Regen und kalt, Samstag Sonne und warm, Sonntag zu warm und Montag Regen und eiskalt. Gereicht hat es bei mir auch "nur" für 24km auf dem Rad. Dafür war ich dann am Sonntag für den langen Lauf viel, viel zu warm angezogen. Gut, dass ich Radbegleitung hatte, die immer schön Getränke angereicht hat, hihi. Heute Morgen wieder Kratzen...Ich will das nicht mehr.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      ach nee, bei euch ist es also auch noch immer nachtfrostig? Irgendwie kann sich der Frühling heuer nirgends so richtig durchsetzten...
      Dass das zu Fehlgriffen bei der Laufbekleidung führt, ist dann auch kein Wunder! :D Gut, dass deine Versorgungsstation mobil war! ;)

      Löschen
  2. "Hochflexibel"könnte man das Wetter auch nennen, liebe Doris - wobei Flexibilität nicht die positivste aller Eigenschaften ist, vor allem, wenn sie auch uns Menschen erzwungenerweise abverlangt wird. Aber du hast bzw. ihr habt das Allerbeste daraus gemacht, wie mir scheint! :-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ach was für ein schönes Wort! :) Da klingt das Wetter gleich viel wertvoller. Was das alles kann!
      Ja, den Menschlein bleibt eh nichts anderes, als mitzuspielen. Sonst sitzt man ja doch nur frustriert im Wohnzimmer und wartet auf bessere Tage! :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    auch wenn das lange Wochenende eine prima Gelegenheit gewesen wäre, war es wohl die bessere Wahl, umzudisponieren. Regen vom Sofa aus zu betrachten ist mir auch die liebere Variante. Und Du wohnst in einer so schönen Region, da kann man bei entsprechendem Wetter dann auch das Geplante nachholen. Aber Du hast ja durchaus gute Alternativen in die Tat umgesetzt!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      die 2tägige Radausfahrt ist nur verschoben, ganz klar. Mit ein bißchen quetschen würde ich sie auch in ein "normales" Wochenende bringen, mal sehen. :D
      Alternativen gibt es ja immer - man muss sie nur ergreifen! ;)

      Löschen
  4. Der Schnee bringt also nicht nur mir das Wochenende durcheinander. Aber auch du machst das beste draus. Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      nein, ich glaube, da hat es mehrere getroffen! Ich werde jetzt gleich mal bei dir reinlesen, wie es dir ergangen ist! :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    bei solchen wechselhaften Wetterprognosen muß man so flexibel sein wie das Wetter selbst. Ich denke, dass hast Du gut gemeistert :-)

    Wobei die Bilder Frühling pur zeigen. Aber was sagt uns das? Dass das Visuelle nur die halbe Wahrheit ist ;-)

    Liebe grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      dass die Bilder alle sehr freundlich wirken, ist mir dann auch aufgefallen. Aber beim Schneegestöber wollte ich das Elend nicht auch noch bildlich festhalten! ;D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    das Wetter ist mir im Moment irgendwie egal. Ich nehme es tatsächlich wie es kommt. Wenn man den ganzen Winter MTB fährt, dann stört es tatsächlich gar nicht, wenn es im Frühling mal kälter wird oder der Regen fällt :-)))
    Und du machst ja auch das Beste draus. Hauptsache raus und die Gegend erkunden. Und Volker hat Recht: die Bilder zeigen Frühling pur :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      das gemeine ist, dass meine Hallenbadpunktekarte noch 1 Eintritt zulässt (gut eingeteilt),der See aber einfach noch keine Schwimmtemperaturen bekommt, wenn es dauernd reinschneit! ;D

      Löschen
    2. Du solltest dir einfach noch eine Hallenbadkarte kaufen :-)
      Besser, als im See festfrieren ;-)

      Löschen
    3. Ich bin halt eine hoffnungslose Optimistin! :D Vielleicht bleibt es ja mal 2Wochen warm und dann, ja dann werde ich kein Hallenbad mehr von innen anschauen, bis die ersten Lebkuchen in den Geschäften liegen.

      Löschen
  7. Liebe Doris,

    hmm ihr habe da also einen verspäteten Frühling. Es sieht tatsächlich sehr freundlich aus und die Wasserstation gefällt mir.
    Wir haben irgendwie auch einen verspäteten Sommer, was sehr sehr angenehm ist :). Das mit dem reinschneien in den See ist ja blöde. Da drücke ich mal die Daumen, dass es bald wärmer wird.
    Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ja das kann man sagen. Gemein ist, dass der März schon sehr mild war und ich schon auf mehr davon gehofft habe! :)
      Aber in der vergangenen Woche war es schon sehr viel angenehmer, nur ein Hagelgewitter am Donnerstag sonst beinahe schon "der Jahreszeit entsprechende" Temperaturen! :D
      Für dich muss ein verzögerter Sommerbeginn ja herrlich sein. Ich hoffe, deine Beschwerden beim Piriformis sind wieder weg und waren nur ein starker Jät-Muskelkater!

      Löschen