Montag, 18. September 2017

Wenn der Puls...

... bei einer Pace von knapp unter 7 auf 170 ist, ist der Infekt wohl noch nicht ganz ausgestanden! So geschehen, gestern Vormittag bei meinem Versuchs"läufchen". 
Seit einer Woche habe ich versucht, diverse Anzeichen (Ohrenstechen, Schnappatmung beim hügelraufspazieren, leichte Appetitlosigkeit) so gut es ging zu ignorieren, also beschloss mein Körper etwas deutlicher zu werden. Am Freitag wachte ich mit Hals- und Schluckweh auf und fühlte mich nicht unbedingt, wie der junge Morgen! 😌
Nachdem es aber der einzige Tag des Wochenendes war, an dem sich die Sonne noch blicken ließ, hielt ich an meinem Plan fest, eine kleine Bergwanderung zu machen. Als Ziel wählte ich den Faistauer Schafberg, weil es da bis knapp unter dem Gipfel nur sehr moderat bergauf geht und ich mich dort immer noch hätte entscheiden können, wieder runter zu gehen. So richtig schlecht fühlte ich mich ja auch nicht, aber von zügigem Gehen war ich meilenweit entfernt. Eher schlenderte ich in Richtung Gipfel, wobei ich mir den dann auch nicht nehmen ließ und mir oben ein kleines Frühstück gönnte!
 
Frühstück!
Den Nachmittag verbrachte ich dann mit Urlaubsplanung - ich hab mir mal einen Reiseführer durchgelesen, um nicht ganz unvorbereitet loszustarten.


Am Samtag war mir dann so überhaupt nicht nach Sport, ich fühlte mich einfach nur steif und müde. Also habe ich ausgiebig gedehnt und meine Faszienrolle bewegt und den Rest des Tages nur ein paar Erledigungen gemacht dem Gras beim Wachsen zugesehen und rumgefault.



Nachdem ich aber weder am Samstag, noch Sonntag Früh noch Halsschmerzen hatte, dachte ich, dass ein klitzekleiner Testlauf wohl nicht schaden könnte. Naja - Ergebnis, siehe Überschrift!
 
Ich war gerade erst warmgelaufen, als ich beschloß, die Runde stark abzukürzen und wieder nach Hause zu traben. So waren es dann nur 4,5km im Schleichtempo, aber schön war es trotzdem!
Dafür hatte ich dann am Nachmittag noch ausreichend Zeit mal wieder im Kino einen ganz wunderbaren Film anzusehen: "Walk with me" - eine Dokumentation über das Leben in einem Zen-Kloster. Herrlich, welche Ruhe die Bilder ausstrahlen. Mit diesen Eindrücken ließ ich das Wochenende  ausklingen.

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    oh je, irgendwie geht das mit Halsschmerz und krank gerade rum. Ist wohl der frühe Herbsteinbruch Schuld, oder?
    Lieber noch was abwarten und genesen als zu schnell wieder loszulegen :-)
    Ich wünsche dir gute Besserung und hoffe, das du bald wieder ganz fit bist.
    Und wohin geht es denn in den Urlaub wenn man fragen darf?
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja das ist diese blöde Übergangszeit. Zum Heizen zu früh, aber zu kühl, um bei offener Terrassentür den Abend zu genießen... ;) Dann bleibt man nach dem Laufen noch etwas länger draußen und schwupps, schon kratzt der Hals und die Nase ist das einzige, was zuverlässig läuft!
      Heute Abend drehte ich wieder eine kleine Runde durch den Ort, schön langsam und mit Gehpassagen. Puls ok, kaum geschwitzt, alles wieder ok.

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    ach misto. Ich wünsche ganz schnelle gute Besserung.
    Aber Pace von knapp unter 7 würde ich persönlich jetzt nicht unbedingt als 'schleichen' bezeichnen. :-)
    Urlaub klingt gut und ich stelle mir gerade vor, wie geilo das wäre, diesen in so einem Häuschen wie oben zu verbringen. Hachmach ... meine Mutter hatte mal ein Ferienhaus mit direktem Zugang zum Veerse Meer. Also quasi als Gartenerweiterung ... *seufz* ...
    LG's Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irina,
      danke, ich glaube, ich habe das meiste am Freitag und Samstag schon weggeschlafen. :)
      Schleichen ist, wenn ich gefühlt die Beine nicht vom Boden wegkriege. Da ist das Tempo eher nebensächlich... Aber gesunderweise, fühlt sich für mich eine 7er Pace bei ebener Strecke sehr gemächlich an. :D

      Löschen
  3. Du wohnst doch mitten im Urlaub - wozu noch wegfahren? (Wohin eigentlich?)

    Bleib' oder werde wieder gesund!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lizzy,
      ja das stimmt! Aber wenn ich zwischendurch mal wegfahre, freut mich das daheim(imUrlaub)sein, gleich noch mehr! :D
      Ich fahr ja auch nicht weit. Erst nach Tirol, dann ins schöne Nachbarland. :)
      Werde versuchen, gesund zu bleiben!

      Löschen
  4. Ui ui, liebe Doris, da hoffe ich doch, dass Du rechzeitig zu Deinem Urlaub wieder fit bist.

    Beim vorletzten Bild dachte ich, Du wärst in den Niederlanden :-))

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Volkr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      wie ich oben schon geschrieben habe, fühle ich mich schon wieder fast gesund. Ein kleines bißchen mehr Energie dürfte sich noch bemerkbar machen, aber sonst, alles ok.
      Weil: Urlaub ist ja schließlich anstrengend! ;)

      Das Bild ist von einer Brücke über die Fischach (http://wallersee-fischer.webnode.at/die-fischach/), gleich hier am Westufer des Wallersees, aufgenommen. :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    oh, doof. Aber es scheint ja fast ausgestanden und möge dann auch bald ganz vorbei sein.
    Ich schließe mich an, die Wasserbilder sehen sehr holländisch aus. Und die Bergbilder .... schmelz....
    Liebe Grüße und gute (Rest-Besserung)
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja es war nur kurz ein wenig aufgeflammt. Zwar rinnt die Nase noch immer und irgendwie ist mir immer kalt, aber das kann auch an den einstelligen Temperaturen draußen liegen! ;)
      Mir gefällt das Stück der Fischach auch sehr gut. Besonders im Sommer hat es einen ganz eigenen Flair. Und die Bergbilder... ja genau! :D

      Löschen
  6. Liebe Doris,

    dann hoffe ich mal, dass Du ganz schnell wieder obenauf bist und laufen kannst...so ein Infekt ist einfach Mist.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Christian,
      es wurde von Tag zu Tag besser und seit gestern fühle ich mich wieder rundum fit! :) Das heißt, ich kann diese Woche mal wieder laufen!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    Tempo und Puls wären für mich recht normal, aber man kennt ja so seine Werte. Von daher gut dass du dich für eine langsame Bergwanderung entschlossen hast. Gute Besserung und das schnell!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      da hast du recht. Für mich war der Puls unerwartet hoch und es fühlte sich für die ebene Strecke und das Tempo einfach zu angestrengt an! Das ganze hat sich dann noch bis Donnerstag gezogen, seit Freitag habe ich frei (URLAUB!!) und konnte schon ein paar Tage radwandern genießen. :)

      Löschen