Sonntag, 19. August 2018

Abwechslung tut gut

Manchmal läuft der Alltag einfach so dahin, aber zwischendurch gibt es auch Wochen, die "mehr" zu bieten haben, als sonst ein Monat. So kommt es mir zumindest vor!

Außerdem durfte ich ein paar neue Erkenntnisse gewinnen, wie zB.:
SUPn und Radfahren sind irgendwie miteinander verwandt - der Wind kommt bei beiden Sportarten immer von vorne. 😆
Gleich am Mittwoch startete ich einen neuen Paddelversuch - der Anfang war wieder sehr wackelig, aber nach gut 10 Minuten hatte ich das Gefühl etwas sicherer zu werden. Blöd nur, dass ich da schon wieder knapp vor dem Ufer war!
Am Samstag traute ich mich dann in Gesellschaft etwas weiter - über 2 Kilometer in ca. 35 Minuten kamen wir. Das macht echt Spaß!

Aber jetzt erst mal der Reihe nach.
Gelaufen bin ich nach dem grandiosen Gewitterregen vom Montag nur mehr im Trockenen. Mittwoch beim Lauftreff um den Obertrumersee. Schön langsam möchte ich ja auch wieder fit für längere Strecken werden, die ich in der Triathlonvorbereitung völlig ignoriert hatte. Es klappte ganz gut, aber die Erkenntnis, dass ich bei einem langen Lauf, der um 19.15 Uhr beginnt jetzt wieder in der schon sehr fortgeschrittenen Dämmerung zurückkomme, hat mich etwas überrascht. Nach dem Lauf war ich in etwa gleich nass, wie am Montag, nur kam die Wasserkühlung von innen!
Am Freitag gönnte ich mir dann einen klitzekleinen Regenerationslauf in Seekirchen und im Anschluß noch ein Sonnenuntergangsausschwimmen, bevor ich mit ein paar netten Menschen ein tolles "Dude-Picknick" am Steg des Seekirchner Strandbades genoß!
Der Donnerstag war mein quasi-Ruhetag. Ich hatte mit meinen Kolleginnen ausgemacht, nach der Arbeit in einen schattigen Gastgarten zu radeln - dafür nahm ich mein Rad für den Weg zur Arbeit. Zwar hatte dann nur eine der beiden Zeit, aber es war trotzdem sehr lustig. Beim Heimradeln genossen wir noch die Abendsonne
Lisbeth zwischen D und A!
und ich danach besonders die schon wieder angenehmen Temperaturen für die letzten 15 Kilometer.
Gestern durfte ich mich den ganzen Tag mit Chaya in ihrem Garten, dem nahen Wald, dem Quellenbach und dem Obertrumersee vergnügen, ihre Menschen besuchten eine Hochzeit, wir hielten dafür ausgiebigst Siesta!
Und heute hatte ich zwar eine größere Wanderung geplant, allerdings hielt mich meine Bettdecke unbarmherzig bis fast acht Uhr gefangen, sodass ich auf Plan B, sprich: Sonntagsspaziergang, umschwenken "musste".
Mit dem Zug fuhr ich nach Neumarkt, überquerte den Irrsberg und fand nach einigen Wirrungen, gut zwei Stunden und knapp 13 Kilometer später, zum Bahnhof nach Straßwalchen, von wo aus mich ein Zug wieder nach Hause brachte.


Am Nachmittag erntete ich wie jedes Jahr um diese Zeit, Unmengen an Kräutern. Zum Teil wurden sie zum Trocknen aufgehängt, in Öl eingelegt, zerkleinert oder auch frisch eingefroren. Ich habe noch immer das Gefühl in einem Gewürzladen zu stehen!
Und last but not least kam noch die Lieblingsschwester auf einen kurzen gemeinsamen Schwumm im Wallersee und ein wochenendabschließendes Eis vorbei!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    wie immer strotzt Deine Woche vor Aktivität(en) aller Art, sowohl sportlich, als auch meditativ. Zu letzterem zähle ich die Ernte und Versorgung der Kräuter 😉
    Die Temperaturen sind auch weiterhin nur am Morgen läuferfreundlich, so dass wir entweder den Schlaf kürzen müssen oder wohl oder übel schwitzen.
    Ich wünsche uns etwas erträglichere Bedingungen und weiterhin viel Abwechslung

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      die Mischung aus aktiven und ruhigen Erlebnissen hat für mich letzte Woche gut gestimmt. Wobei ich auch den Hundesittertag durchaus als meditativ bezeichne. Chaya schläft tagsüber noch mehr, als ich und so habe ich reichlich Zeit in der Hängematte zu liegen, zu lesen oder einfach nur in den Himmel zu schauen. :)
      Bei uns sind die Abende nun auch schon wieder sehr angenehm zu laufen - die frühere Dämmerung trägt einiges dazu bei. Aber trotzdem wünsche ich uns auch bald wieder Regenläufe! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    bei all Deinen Aktivitäten konzentriere ich mich natürlich auf die, die mit Essen zu tun hat. Darum die Frage: Was, bitteschön, ist ein Dude-Picknick?

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      das ist sehr vernünftig von dir - man soll ja schließlich Prioritäten setzen im Leben! ;D
      Ingrid und ich haben uns vor 2 Wochen im Sommerkino "The Big Lebowsky" angesehen und nachdem keine von uns wusste, was die Hauptfigur (Jeff L. alias The Dude) in dem Film ständig trinkt (White Russian), wollten wir dieses Gesöff/edle Getränk eben mal selbst verkosten. Und nachdem es aus ziemlich viel, ziemlich hochprozentigem besteht, brauchten wir eben auch viel zu essen. :D

      Löschen
  3. Liebe Doris,
    hach, endlich jemand der mich in meiner Theorie bestätigt! Ich mag der Wind ja überhaupt nicht und als ich in Malmö gewohnt habe war ich fest davon überzeugt, dass der Wind es irgendwie immer schaffte von vorne zu kommen… immer Gegenwind… 😝
    Das SUP stelle ich mir wie ein sehr schönes Gleichgewichtstraining vor – werde ich auch mal ausprobieren, wenn ich die Möglichkeit habe!
    Das gefangen genommen werden von der Bettdecke kenne ich auch nur allzu gut… ist ja beruhigend, dass es Dir manchmal auch so geht 😉
    Wirklich eine schöne und abwechslungsreiche Woche!
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ich finde das hat sowas fieses. Erst "plagt" man sich gegen den Wind in die eine Richtung, freut sich auf die Rückfahrt, nur um festzustellen, dass auch der Wind umgedreht hat! ;)
      SUP ist gut fürs Gleichgewicht und, wenn man es richtig macht, auch ein Ganzkörpertraining! Und Spaß macht es noch dazu! :D
      Ja, an diesem Sonntag war meine Bettdecke wirklich sehr dominant. Seltsam - ich dachte, ich hätte ihr das vor Jahren schon abgewöhnt! ;D

      Löschen
  4. Liest sich bunt, gut durchmisscht und genussvoll! Sogar ruhige Anteile sind dabei - wie ungewöhnlich ;-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      ach, die ruhigen Tage habe ich immer zwischendurch - nur schreibe ich darüber einfach weniger! ;)
      Aber das Wichtigste ist natürlich, wie du schreibst, zu genießen, was man gerade macht. :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    wie lese ich hier? Ihr habt als Picknick Hochprozentiges trinkend am Seeufer gesessen?! Wie fühltest Du Dich am Folgetag...?
    Alles in allem liest sich das nach einer "runden" Woche. Andere fahren dafür in Urlaub ;-)
    Kräutersammeln ist ja auch eine Wissenschaft. Was hast Du mit Deinen Funden geplant?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      nachdem das Hochprozentige nur zum kosten gedacht und die Naschereien zahlreich waren, sehr gut!
      Urlaub am Wallersee... ja, so könnte man diesen Sommer zusammenfassen. :D

      Die Kräuter wurden angetrocknet und in Öl eingelegt für zukünftige Cremes und Seifen. Nur die italienischen Kräuter habe ich getrocknet, Schnittlauch und Petersilie frisch eingefroren. :)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    ach, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Das hast du alles in einer Woche gemacht?
    Man bist du fleißig.
    Siesta mit Chaya hätte mir auch ganz gut gefallen. Und das Dude-Picknick natürlich auch. Gut, das du schon erklärt hast, woher es kommt :-))))
    Aber das du so eine gemeingefährliche Bettdecke hast !!! Wie kommt die denn dazu dich gefangen zu halten? Oder warst am Ende du es, die die Bettdecke nicht losgelassen hast?
    :-)))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja, das hatte alles gut Platz! :D
      Mit Chaya im Garten rumzuliegen, ein bißchen durch den Wald zu streifen und abends noch mal schwimmen zu gehen, hat wirklich etwas sehr entspannendes! Die Hängematte im Garten trägt auch das ihre dazu bei!;)
      Und: Ich???? Niiiieeeemals halte ich die Bettdecke fest! Niiieeemals!!!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    hast du in jener Woche auch gearbeitet? - Geht doch eigentlich gar nicht, woher käme die Zeit dafür? ;-)
    Hört sich sehr ausgewogen an! :-)
    ... und für die angenehmeren Temperaturen nehmen wir gerne in Kauf, dass es früher dunkel wird, oder?
    In diesem Sinne dir weiterhin viel Spaß bei deinen abwechslungsreichen Tätigkeiten, vor allem aber beim Sporteln!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      aber klar doch, irgendwann muss ich mich doch auch ausruhen! ;D

      Heute sind die Temperaturen wirklich angenehm - 14° und Regen!! Das ist schon ein klitzeklein-&kurzer Vorgeschmack auf den Herbst... :)

      Löschen