Samstag, 23. Februar 2019

Sicher ist sicher

Um weitere Eingriffe des Universums in meine materiellen Besitztümer abzuwenden, habe ich kräftig ausgemistet. Bücher, Kleidung und allgemeines "Zeugs". Mit zwei großen Säcken fuhr ich gestern Nachmittag zum Flohmarkt hier im Ort und habe abgeliefert!

So konnte ich heute erleichtert in den zweiten Lauf der Woche starten. Ich wollte etwas länger laufen, dafür schön langsam und gemütlich.
Netterweise begleitete mich Andrea die erste halbe Stunde, dann bog sie nach rechts ab und lief zurück, ich lief nach links, um die Runde noch ein wenig auszudehnen. Leider blieben uns heute die frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Woche verwehrt, gestern war es kühl und regnerisch,
Die Weyerbucht in Mattsee
in der Nacht kühlte es dann noch mehr ab und heute blies ein beissender Ostwind. So bereute ich nach einem knappen Kilometer, die Überhose zu Hause gelassen zu haben und am Heimweg, als der Wind von hinten kam, brauchte ich die Kapuze der Jacke, um nicht in eine Kälte-Nackenstarre zu verfallen.
Gefrorenes am Straßenrand

An den Sonnenhängen ist wieder Farbe zusehen!
Aber die paar Meterchen, die ich windgeschützt erwischt hatte, waren ganz wunderbar!
Knapp 90 Minuten war ich unterwegs und gelegentlich stellte sich schon wieder so etwas, wie Leichtigkeit und entspanntes Laufen ein. Herrlich!
Am Rückweg machte ich noch einen Kontrollblick zum Froschteich... das wird noch etwas dauern, bis die Wanderung losgeht!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    dass ist ja auch eine Art und Weise gegen das Verschwinden von Gegenständen vorzugehen, man gibt sie gleich freiwillig weg. Da wäre ich nie drauf gekommen :-)))

    Erstes zartes Grün an den Sonnenhängen. Es wird! Genauso wie Deine Fitness. Und die Frösche kratzen bestimmt auch schon von unten an der Eisdecke :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      hihi - so lichten sich meine Kästen und das so, wie ich es möchte! ;)

      Es ist wirklich lustig anzusehen im Moment. An den Hängen, die sehr dem Wind ausgesetzt sind, kam es ja zu ziemlichen Schneeverwehungen und dadurch war die Schneeschicht dort schon deutlich dünner. Die ebenere Wiese daneben ist nach wie vor durchgehend weiß. :D Aber die Fitness scheint wirklich nicht komplett ausgewandert zu sein und zurückkommen zu wollen! Yeah! :)

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    enstspanntes Laufen hört sich doch gut an und wenn sich so langsam das Tauwetter ankündigt, steigt auch die Motivation.
    Hoffe der "Aufwind" hält an...ausmisten? Sollte ich auch mal wieder, aber erstmal das Obergeschoß für die großen Kinder fertig renovieren, dann ausmisten 😀

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      das hoffe ich auch! Also beides: Dass das Tauwetter wiederkommt und der Aufwind anhält! ;)
      Och, bevor ich renoviere, miste ich lieber noch aus... das geht schneller und einfacher! ;D

      Löschen
  3. Guten Morgen Doris,
    wie lang ist „etwas länger“ bei dir im Moment in Zahlen ausgedrückt?
    Und noch so eine blöde Frage oder sogar gleich mehr davon: hast du die Sachen auf dem Flohmarkt einfach einem Verkäufer auf den Tisch gekippt oder womöglich selber dort gestanden und verkauft? Lassen sich Bücher noch verkaufen? Ich wollte auch mal ausmisten und habe Bücher in unserem ansonsten durchaus stark frequentierten Intranet inseriert. Zuerst alles für nen Euro (auch gut erhaltene Festeinbände), später zum Verschenken. Da ging fast nix weg, Trotz durchaus auch bekannter Autoren. Ein bisschen was ist dann im öffentlichen Bücherchrank gelandet, der große Rest in der Tonne. Und es wird noch mehr dahin wandern. Wenn Bücher erstmal älter als 20 Jahre sind (und das waren die meisten, die ich loswerden wollte), dann ist da zumindest in München nix mehr zu holen für. Auch bei gutem Erhaltungszustand nicht. Ist das bei Euch anders?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,
      ich wollte so ca 75-90 Minuten laufen, das hat auch gut geklappt.
      Zum Flohmarkt - weder noch!
      Hier im Ort gibt es einen fixen Flohmarkt, der 2x pro Woche geöffnet hat und der dann auch Sach- und Kleiderspenden annimmt. Ich habe also alles gespendet. Die haben einen kleinen Raum nur mit Büchern, wo ich des öfteren mit 5-10 Stück wieder herauskomme! Aber für 50 Cent/Stück gönne ich mir das einfach gelegentlich, selbst wenn ich sie ein paar Wochen später wieder zurückbringe. :)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    leichtes längeres Laufen klingt gut, obwohl langsam könnte es vielleicht wärmer werden bei euch.
    Die Frage von Lizzy ist interessant. Ich habe ja zum Umzug auch recht viel ausgemistet und die Bücher fanden da auch nicht wirklich ein zu Hause. Gut dass es da so einen Flohmarkt bei euch gibt.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      heute ist es wieder deutlich milder (zumindest tagsüber!), nur komme ich heute leider nicht zum laufen! ;)
      Ob gebrauchte Bücher alleine bei uns viele Abnehmer finden, wage ich auch zu bezweifeln. Schade darum!

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    bei euch ist das ja wirklich noch winterlich! Da 90 Minuten unterwegs zu sein? Alle Achtung. Hat sich die beurlaubte Kondition also doch wieder angefunden! :-)
    Das Problem mit den Büchern hatte ich bei meinem Umzug auch. Fachbücher ließen sich online ganz passabel verkaufen. Aber Belletristik so gut wie gar nicht. Also habe ich doch vieles mitgeschleppt. Und ganz schlechte und/oder vergilbte und stockfleckige Taschenbücher weggeworfen. Mit schlechtem Gewissen zwar, denn Bücher wegzuwerfen geht eigentlich gar nicht. Aber mir blieb nichts anderes übrig. Und das Universum hat mich auch nicht mit Blitz und Donner gestraft dafür.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      es waren doch gut 50 cm Schneedecke und bis die weggetaut ist, kann das dauern. Die Nächte sind ja bis auf ein paar wenige Ausreißer auch noch sehr kalt, da hält sich das weiße Zeugs sehr gut. :D
      Ich habe mal kistenweise Bücher bei Momox verkauft, aber wie du sagst - Taschenbücher gehen schwer weg.
      Dass du von Blitz und Donner verschont geblieben bist, freut mich aber sehr! ;)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    das habe ich ja gerade geschrieben, wenn wir den Wiedereinstieg überleben geht es schnell bis die Leichtigkeit und das entspannte Laufen wieder da ist. Freue mich für Dich 🤗 Da bin ich zwar noch nicht, aber ich werde mich jetzt anziehen und die Sonne bei ein paar Ausfallschritte auf der Piste genießen 🌞
    Die Frösche machen bestimmt noch eine Weile Winterschlaf, obwohl es schon schnell geht, wenn die Sonne mal rauskommt – hier tropft und plätschert es im Tal überall schon.
    Liebe Grüße aus dem Westen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      das Gute am Samstag war, dass Andrea die erste halbe Stunde mit mir gelaufen ist und sie läuft einen Tick langsamer, als ich. Dadurch kam ich gut in den gemütlichen Grundlagenausdauermodus rein! :D
      Viel Spass auf der Piste, die Verhältnisse bei euch müssen jetzt ja ideal sein. Genug Schnee und Sonne! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    ihr habt echt immer noch so viel Schnee? Hammer!
    Die Froschwanderung muss noch warten. Im Moment würden die doch im Schnee verloren gehen die armen.
    Cool, die Leichtigkeit beim Laufen stellt sich ein :-)
    Die Kondition kommt wieder zurück und die Kraft. Und den Rest macht dann der Frühling :-)
    Und auf den freuen wir uns jetzt so richtig. Also ich zumindest. Obwohl bei uns jha seit zwei Wochen welcher ist. Aber der geht nochmal weg. Aber nur kurz. ZUm Anlauf holen. :-)))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      leider ja. Aber jetzt wird er schon von Tag zu Tag sichtbar weniger! Es ist faszinierend, wie schnell nach auftauen des Bodens die Amphibienwanderung losgeht. So, als hätten sie nur auf einen Startschuss gewartet.
      Und das mit der Ausdauer kommt sicher auch bald wieder und bis dahin trabe ich eben ein wenig so durch die Gagend. ;)

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    so wie Du auf Bild 2 mit der Sonne um die Wette strahlst, ist es kein Wunder, dass sich wieder Leichtigkeit eingestellt hat beim laufen, das freut mich für Dich! Ansonsten scheint ja der Winter nochmal seine Zähne gezeigt zu haben. Wir sind gerade im westlichen Alpenteil angekommen, da ist der blanke Frühling! Ich hoffe, auch bei dir werden die Laufbedingungen etwas besser.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke!
      Ich muss allerdings dazusagen, dass dieses Bild ein Ausschnitt aus einem während des Laufens gemachten Selfie von Andrea und mir ist und wir große Mühe hatten, nach dem 10. Fehlversuch noch geradaus zu schauen! ;D
      Am Montag wurden die Temperaturen wieder sehr viel milder - aber der Temperatursturz in Verbindung mit dem Ostwind war schon heftig. :O Ich wünsche euch herrliche Tage im Frühling! :)

      Löschen
  9. Liebe Doris,
    wie befreiend ausmisten sein kann, haben wir erfahren als wir vor 4 Jahren in die eigene Wohnung eingezogen sind und möglichst viel vorher loswerden wollten! ;-)
    Kalter Ostwind: bei unseren Temperaturen ist das für uns momentan kaum vorstellbar, aber auch bei uns bäumt sich der Winter sicherlich noch mal auf!
    Dir viel Erfolg im Aufbauen der Fitness!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ich miste immer wieder gerne aus. Ein Umzug macht dabei siccher noch radikaler, aber auch das Zwischendurchaussortieren hat etwas sehr klärendes an sich. :)
      Der Ostwind ist hier im Flachgau berühmt-berüchtigt. Der kann auch an einem milden Sommertag ein unangenehm-kalt-frösteliges Gefühl verursachen. Meist kann ich ihm zwar ausweichen, aber diese Wege sind derweilen noch schlecht laufbar. :)
      Danke - auch dir viel Erfolg! :D

      Löschen