Samstag, 23. Februar 2013

Schlechte Laune

Samstag Morgen, ich bin ausgeschlafen, gut gelaunt, überlege, ob ich gleich aufstehe oder noch eine kleine Zusatzrunde Schlaf anhänge, drehe mich um, schau aus dem Fenster: es schneit!
Laune am A****. Also aufstehen, anziehen, Heizung raufdrehen und mit Kaffee und einem Buch eine Sitzposition finden, die meinen Blick auf eine Wand lenkt. Nur nicht hinschauen, einfach ignorieren, vielleicht geht er dann ja wieder?! Kurzer Kontrollblick - nö, das bringt gar nix. Trotzdem wird es zwischen 9 und 10 Uhr vormittags immer heller, bis schließlich die Sonne zum Vorschein kommt und der Schneefall langsam aufhört! Also nix wie raus, ein wenig Holz hacken, die Sonnenstrahlen im Gesicht genießen...
Die Laune bessert sich.
Nachmittags geht es dann wieder nach Obertrum zum obligatorischen Samstagshundespaziergang - der bringt mich sogar noch im schlimmsten Schneesturm zum lächeln (Max macht's möglich)! Danach wage ich mich noch mit meiner Schwester für eine knappe Stunde auf die Loipe - ich war heuer eh noch nie langlaufen und so haben die Schier im Keller doch noch ihre Daseinsberechtigung. Danach ist meine Laune wieder im positiven Bereich und ich kann den Samstagabend nun in Ruhe vor dem Ofen genießen!

Aber ich bin wirklich gelaufen,
das sieht nur so aus, als ob ich stehen würde!

Sie grinst wenn sie meinen Lauf"stil" sieht!

Kommentare:

  1. Hallo Doris, das Wetter war heute mal wieder alles andere als frühlingshaft. Zwischendurch mal kurz Sonne und dann schon wieder Schnee. Schön langsam reichts. Wann kommst Du wegen der Samen vorbei?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo du Nachteule :),
      und heute wieder Schnee, Schnee, Schnee.... :(
      Ich ruf dich an,
      lieben Gruß, Doris

      Löschen
  2. Langlaufen würde mich auch mal reizen. Ich war mal auf einem Langlauftrainingsgerät und habe das mit den Bewegungen überhaupt nicht hinbekommen. Ist das real auch so schwer?

    Du siehst jedenfalls gut dabei aus :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Volker :),
      ich weiß nicht, ob es schwer ist, ich kann es ja gar nicht richtig ;) - ich fange jedes Jahr damit an, loszugehen und versuche dann nach und nach in eine Gleitphase zu kommen, bzw. den Rhythmus vom gehen in Richtung laufen zu erhöhen. Manchmal klappt es schon ein bißchen, manchmal lieg ich plötzlich auf der Nase :D!

      Löschen
  3. Reich mir die Hand, liebe Laufschwester! Bei uns sind es zwar nur ein paar mickerige Zentrimeterchen, aber die sind meiner Laune auch nicht zuträglich. Naja, außerdem läuft momentan mal wieder nur meine Nase. :-(
    Langlaufen hab ich nur einmal probiert. Ich bin ein richtiger Bewegungstrottel, trotzdem fand ich's schön! :-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Anne,
      heute schneit es auch nur mehr sehr unergiebig, naja momentan zumindest.
      Oje, dein Schnupfen ist ja mehr als anhänglich. Kannst du den nicht wegen Stalking anzeigen? Sowas lästiges!!!
      Bei schönem Winterwetter ist langlaufen für mich einfach mal eine kleine Alternative zum "nur" laufen und es beschäftigt den Oberkörper, ich find es ganz lustig, solange keine Kurven bergab auftauchen ;).

      Löschen
  4. Hallo Doris,
    so hast du das beste aus dem Wintereinbruch gemacht!
    Ich kann jetzt aber auch keinen Schnee mehr sehen und hoffe, der taut schnell wieder weg.
    Schönen Sonntag!
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      also schön langsam müssten unsere Wünsche und Hoffnungen doch mal bei Petrus angekommen sein!
      Ab morgen sollen bei uns wieder Plusgrade kommen - ich lass mich überraschen :)
      Schönen Sonntag!

      Löschen
  5. Hallo Doris,
    wie Anne schon schreibt, der Winter und der Schnee sind auch hier zurück. Grrrr... Naja, immer noch besser als Regen. Jetzt kommt gerade noch ein bisschen die Sonne raus. So lässt sich das Ganze wenigstens ein bisschen ertragen.
    Nach deinem ersten Absatz musste ich heftig lachen. Sehr gut beschrieben.
    Skilanglauf würde mich auch mal reizen. Aber dafür müsste ich immer erst irgendwo hinfahren und das hält mich davon ab.
    Viele Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      da hab ich den Vorteil, dass ich quasi vor der Haustür mit den Langlaufskiern loslaufen kann (oder vor der Haustür meiner Schwester ;) ). Das war für mich ein Grund damit anzufangen, weil für die (sehr seltenen) Skitouren, die ich früher machte, musste ich eben auch immer ein ganzes Stück fahren.
      Hier wird es gerade auch ein wenig heller, dh. es gibt heute noch einen lalaLa am Nachmittag.
      Schönen Sonntag (und wenig Einsätze!),
      lieben Gruß, Doris

      Löschen