Montag, 11. Februar 2013

Entzug?

Krank sein ist langweilig. Da liegt man bei schönstem Wetter auf der Couch und schaut hinaus in die sonnige Winterlandschaft, zählt die Läufer, die beim Haus vorbei kommen und denkt sich "Mist"! Am Samstag war meine Abwechslung 500m zum nächsten Geschäft zu gehen, um die Wochenendzeitung zu kaufen, gestern hab ich mich ein Stündchen auf die Sonnenbank vor das Haus gelegt, 2 Decken unten, 2 Decken oben, angezogen wie ein Polarforscher und Sonnenbrille auf. So kommt man auch im Krankenstand zu etwas Farbe im Gesicht.
Heute war es ein Spaziergang zur Arztpraxis danach zum Bäcker und wieder nach Hause. Sooo langweilig.

Gestern habe ich schon begonnen, sämtliche Läufe, die ich mal für heuer ins Auge gefasst habe, im Internet wieder durchzuschauen, bei 2en bin ich ja schon angemeldet (Salzburg Halbmarathon und Mattsee Frauenlauf 5km). Wenn ich schon nicht laufen kann, will ich zumindest planen! Oder drüber lesen, denn auf meiner Bücherliste kommen im Moment die Bücher zu dem Thema auch nicht zu kurz ;).

Wenn ich morgen einen Spaziergang schaffe, ohne bei den letzten 300m hügelauf zu schwitzen, wie nach einem 10km Lauf bei 32°C, bin ich erst mal schon zufrieden. Laufen selbst ist frühestens am Wochenende wieder drinnen, hängt aber auch vom Wetter ab.
Und jetzt lad ich mir bei der Stadtbücherei noch ein Hörbuch zum Thema Laufen runter!

Kommentare:

  1. Ach,liebe Doris, jetzt ist es mal an mir Geduld zu predigen.

    Immerhin hast Du eine Sonnenbank, kannst auf diese entspannte Weise einwenig Frischluft geniessen. Das ein Infekt einfach seine Zeit braucht, ist wahrscheinlich keine neue Erkenntnis, die ich Dir da ins Ohr flüstere.

    Von Deiner Bücherliste kenne ich nur das von Haruki Murakami. Ich finde es sehr lesenswert.

    Das Buch von Walter Drögenpütt (was für ein Name ;-)) klingt schon von seinem Titel her sehr interessant :-))

    Erhole Dich weiterhin gut, plane, lese. Dann bist Du bald wieder on the road!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Name alleine ist schon einen Lacher wert! Das Buch ist eher was zum reinschmökern, wieder weglegen und vielleicht mal ein Zitat suchen - zum durchlesen ist es nicht so geeignet (ok, ich habs getan, aber wenn mir fad ist, lese ich auch Telefonbücher!?)
      Heute sind wieder 2 Hörbücher dran, da lässt es sich so herrlich daneben einschlafen :D. So vergeht die Zeit am besten und Schlaf kann ich ja eh nie genug kriegen!

      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    Ich diagnostiziere eindeutige Infektionsanzeichen. Wer so das Läufen vermisst, ist längst in den höheren Sphären des Genusssports angelangt.

    Born to Run - das kennst Du sicherlich. Wenn nicht, ist das meine ultimative Empfehlung für Deine Buchliste.

    Allerdings wird Deine Ungeduld, endlich wieder auf die Piste gehen zu können nicht geringer werden ;)

    Ich wünsche Dir gute Besserung und noch etwas von dieser Geduld. Bald läuft es wieder. Wetten dass?!

    Liebe Grüße
    Rainer 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich schon mal gelesen. :))

      Nachdem hier wieder sibirische Kälte und eisige Gehwege vorherrschen, finde ich den Zeitpunkt eine kleine Laufpause einzulegen gar nicht mehr soo schlecht!
      Aber trotzdem: dein Wort in Gottes Ohr, oder noch besser in meinem Respirationstrakt ;D!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  3. Auch von mir nochmal eine Riesenportion Geduld, liebe Doris! Du siehst schon selbst das Positive: Besser bei solchen Bedingungen zwangsweise pausieren als bei herrlichstem Frühlingswetter und vor allem gut belaufbarem Untergrund. Aber noch besser ist natürlich, gar nicht pausieren zu müssen. Also: Weg mit der Erkältung - hexhex!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne,
      ich glaube du hast gut gehext - seit gestern löst sich mein Husten, morgen geh ich wieder arbeiten und dann ist der nächste (kurze, langsame) Lauf auch nicht mehr allzuweit weg!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  4. Oje, liebe Doris, jetzt bist Du noch immer krank. Ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung. So eine Grippe kann ganz schön lästig sein.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathrin, das blöde ist, diesmal ist es nichts Halbes und nichts Ganzes. Bin ich zuhause hab ichdas Gefühl: bin eh gesund und bin ich so wie gestern in der Arbeit fühl ich mich spätestens am Nachmittag krank?!
      Naja, wird auch vorbeigehen, momentan ist halt Schonung angesagt...
      Lieben Gruß und schönes Wochenende,
      Doris

      Löschen
  5. klingt bedrohlich nach suchtähnlichen entzugserscheinungen...lg von einer besorgten Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn mich nie eine schlimmere Sucht befällt, bin ich zufrieden mit meinem Leben!

      Löschen
  6. nachtrag von Ulli: wo sind die zeiten geblieben, wo du mein "in-sich-ruhendes-sofa-schlaf-idol" warst?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.youtube.com/watch?v=jrVkEKcSoFE :D

      Löschen
  7. Ich hoffe, dir geht es mittlerweile besser?
    Diesen Winter ist es aber auch extrem mit den Krankheiten, die man sich so holen kann. War auch schon zweimal krank, im Dezember und Januar.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es wird schon besser, aber eben sehr, sehr langsam...
      Das blöde ist, dass ich eigentlich nur halbtag-krank bin und war, Vormittags ging es mir meistens ziemlich gut, zu Mittag werde ich müde und abends und nachts bin ich krank?!?
      Aber bis der Schnee weg ist, bin ich sicher wieder fit und werde mich über rutschfreie Laufstrecken freuen können :D!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen