Montag, 8. April 2013

Öfter mal was Neues

Mein erster!
braucht mein Hirn von Zeit zu Zeit, auf dass es nicht allzu faul und träge wird. Nachdem um diese Jahreszeit (zumindest bei mir) Aufbruchstimmung herrscht, neige ich dazu, im Frühling öfter mal was Neues auszuprobieren.

So war es letztes Jahr ein Papierschöpf-Kurs und heuer sind es selbstgemachte Cremen und Salben. Heute Abend haben wir uns mal ein wenig mit der Theorie beschäftigt und danach auch schon mal einen Lippenpflegestift selbst fabriziert. Das ging einfacher als erwartet und wenn man weiß, was drinnen ist, gibt das ein ziemlich gutes Gefühl.
Nächste Woche werden wir dann 2 unterschiedliche Cremen herstellen und dann vermutlich alle zuhause erst mal unsere eigenen Ideen verwirklichen :).
Ich dachte mir, dass ich auf diese Weise auch viele meiner Gartenkräuter verwenden werden kann, sei es als Zusätze, als Tinkturen oder als Öl-Auszüge.

Jedenfalls hat mich das Wissen um den heutigen Abendtermin gestern am späten Nachmittag noch mal in die Laufschuhe und nach draußen getrieben (trotz Graupelschauer, der sich auch durch mein grimmiges Gesicht nicht verjagen ließ) und so bin ich noch eine sehr ruhige 7km Runde brummelnd durch die Gegend getrabt. Interessanterweise waren meine Beine am Ende der Runde um einiges leichter, als zu Beginn, aber weitergelaufen bin ich trotzdem nicht mehr, irgendwie fehlte mir nach dem faulen Nachmittag ein wenig die Motivation.
Dafür hatte ich am Abend noch genügend Zeit ein ganz entzückendes Büchlein zu lesen: "Schweinkram" von Alan Bennett!

Kommentare:

  1. Liebe Doris, dass Du Dich bei dem Wetter von gestern noch nach draußen gewagt hast, ist faszinierend, es war so so so grauslig. Aber wie es sein muss, ist es heute (Montag) wieder wesentlich besser. Das ist eine Gemeinheit!!!

    Cremen selber machen, klingt interessant, vielleicht probiere ich das auch mal aus, wenn ich eine große Küche mit viel Platz habe :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wußte ja, dass ich gestern und heute nicht zum laufen kommen werde. Das ist dann Grund genug - egal bei welchem Wetter.

      Der Kurs ist wirklich lustig, sehr günstig und ich freu mich schon, auf das experimentieren zuhause :).

      Löschen
  2. Graupelschauer sind ja nun noch wirklich kein Fortschritt zum Schnee :-((

    Cremes und Pflegestifte selberherstellen klingt interessant.

    Dein Alltag ist ja wirklich ausgefüllt, mit dem was Du alles so machst. Laufen, lesen, gärtern, hausumbauen, arbeiten, Neues ausprobieren... Respekt! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch schon - immerhin ist er nicht liegen geblieben ;D!

      Irgendwie interessiert mich immer so viel, manches mach ich eh nur 1x und andere Dinge bleiben mir dann auch länger. Nur das mit dem Haus umbauen lass ich in der nächsten Zeit wieder bleiben, ich finde manchmal muss man auch eine Pause machen ;).

      Löschen
  3. Dein Lauf (daumen hoch) das ist es was es ausmacht nach einem stressigen Tag.Durch das Wetter zu Laufen.

    Hab mich auch schon mit Creme selber machen beschäftigt. Bin gerade am recherchieren für eine wirklich gute Ringelblumencreme. Da bin ich gespannt was du so alles köchelst in der Hexenküche (lach).

    Übrigends Seife selber machen soll agnz einfach sein. Bei eine Freundin von mir hat dieser Virus gerade voll zugeschlagen und die Seife ist einfach herrlich. Mein Immunsystem funktioniert da aber noch sehr gut.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gestern waren die Salben dran, nächste Woche dann die Cremen. Ringelblumen hab ich auch sehr viele im Garten, da werde ich dann sicher viel für die Cremen verwenden können.
      Über Seifen haben wir gestern auch schon gesprochen, klang aber aufwendiger. Naja, schön eines nach dem anderen :)!

      Löschen