Samstag, 17. August 2013

Uuups!

Da fühlt sich wohl einer auf die Zehen getreten und will mir noch mal so richtig zeigen, was Sache ist!!?!! Der von mir schon als "dahinschwindend" bezeichnete Sommer zieht noch mal alle Register und ließ mich sowohl bei meinem Tempolauf am Do (8km im 6er Schnitt), als auch bei meinem langen Lauf heute Vormittag (16,7km im"knapp unter 7er" Schnitt) wieder so richtig kräftig schwitzen.
Schwang sich die Temperatur zur Wochenmitte nur bis zu 26° auf, so waren es heute nur noch ganz wenig unter 30°!           
S O M M E R ! ! ! ! ! Yeah!!!

Und weil es mir ja nie zu viel davon geben kann, genieße ich die Freizeit wie üblich wieder mit morgendlich/vormittäglichen Läufen und anschließendem Schwimmen im Wallersee. Den hatte ich heute wirklich zur Genüge, denn heute umrundete ich ihn im Uhrzeigersinn. So ist zwar die fiese Steigung schon knapp nach dem 1. Kilometer da, aber dafür sind die ca. 85HM auf nur 500m verteilt, dh. schnell wieder vorbei!
Das gemeine ist, dass man auf den Fotos nicht
wirklich sieht, wie steil der Weg ist



Nach jeder Kurve glaubt man, es ist vorbei

Aber hier kann man die Kuppe zwischen den Bäumen schon erkennen
Egal - bin ich erst mal oben angekommen, kann ich auf
der anderen Seite des Sees den Teil der Laufstrecke sehen,
den ich gut 1h später zurück laufen werde

Kommentare:

  1. 85HM auf nur 500m - ööööörks! Auf Fotos sehen solche Steigungen meist nicht besonders beeindruckend aus. Aber die Zahl lässt mich erschaudern. Ein schöner langer Lauf, prima gemacht, liebe Doris! Wann ist nochmal dein "Halber"?

    Lieben Gruß,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber durch die vielen Fotostopps, bleibt der Puls in annehmbaren Bereichen ;D!
      Ich lauf den Halben am 22.9. in Altötting. Bin schon gespannt, wie der wird, in der Ausschreibung steht was von "schnellstem Naturlauf der Welt"... Sollte mich das bedenklich stimmen?
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
    2. Ich finde, "schnell" und "Naturlauf" bilden einen Widerspruch - wenn ich was von der Natur haben will, darf ich nicht zu schnell rennen. :-)

      Löschen
    3. Ich werde ihnen jedenfalls beweisen, dass man eine "schnelle Strecke" auch geniessend, langsam laufen kann :D.

      Löschen
  2. Bin ich schon jemals eine solche Steigung gelaufen? *kopfkratz*

    Der stramme Anstieg hat sich wegen der tollen Aussicht aber gelohnt.

    Ach ja, der Sommer, er hat für dieses Jahr schon einen Orden verdient :-D Mal sehen wieviel Puste er noch hat.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelaufen bin ich diesen Anstieg auch noch nie... Zeitweise versuche ich es stückchenweise, aber ich finde es vernünftiger raufzugehen und dann noch für die verbleibende Runde genügend Atem zu haben!
      Ein Orden für diesen Sommer - schöne Idee!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  3. Die Photos lassen die Steilheit erahnen. Aber da würde ich mich lieber durchquälen nach dem Motto "Dann ist das Gröbste geschafft", und danach dann genießen. Zumindest die wunderschöne Aussicht lohnt es!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      ich muss ja rauf, wenn ich um den See rum will!?! Natürlich kann ich die Runde auch andersrum laufen, aber dann kommt die Steigung auf den letzten 4-5 von knapp 18 km. Da tut auch eine harmlosere Steigung dann weh...
      Trotzdem mag ich die Strecke gerne, egal ob zum laufen, spazieren oder radeln.
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen