Donnerstag, 1. August 2013

Premiere einer Nachahmungstäterin

So fühlt sich das also an... Irgendwie gar nicht, aber wenn man dran denkt dann halt doch wieder ein bißchen. Aber nicht störend. Und praktisch ist es auch, das laufen mit einem Laufrucksack!
Zugegebenermassen war es nicht meine, sondern Volkers Idee, Badesachen in den Laufrucksack zu stecken und am späten Nachmittag auf diese Weise laufen und baden zu kombinieren!
Nachdem ich am Dienstag meinen geplanten Abend-/Tempolauf zugunsten dringendst notwendiger Gartenarbeiten (+ der Vernichtung von mindestens 500 gefräßiger Schnecken) auf Mittwoch Vormittag verschoben habe, war heute zum Auslaufen ein kurzer ruhiger Lauf dran. ABER: die Temperaturen kletterten schon wieder über 30 Grad und nach 3 Tagen Schwimmpause wollte ich unbedingt noch an den See! Also nahm ich mir ein Beispiel an Wasserratte Volker ;), steckte ein Badetuch, ein Handtuch, ein Tuch, einen Bikini, eine leere Wasserflasche, meine Saisonkarte vom Strandbad und meinen mp3-Player in den Laufrucksack und lief die knapp 3km (und ca. 60HM) runter zum See. Dort genoss ich dann gut 2 Stunden lang die Abendsonne, das wieder erfrischende Wasser und Musik vom Feinsten! Kurz nach 8 ging es dann wieder in die entgegengesetzte Richtung, diesesmal deutlich langsamer wieder zurück nach Hause!


Der Laufrucksack war letztes Jahr beim
Trumer Triathlon das "Startersackerl"
Schön schmal
obwohl er nicht wenig angefüllt war!


Im Garten werden die ersten Weinbeeren schon gelb-hellrot-rot

Und diese Individualistin wollte ihr Leben nicht
unter der Erde fristen und beschloß:

Ich werde eine Luftoffel!

Kommentare:

  1. Ja, Laufen mit Rucksack ist schon gewöhnungsbedürftig. Ich habe ja so ein Mikro-Teil mit nur 6 l Inhalt, das ein bisschen wie eine Weste geschnitten ist. Reicht gerade für die Schwimmsachen und stört fast gar nicht.

    Den Tag wunderbar genutzt, den Garten verarztet, alles gut! Die Luftoffel ist einfach klasse! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ein ziemlich gelungener Erstversuch. Ich hab ihn wirklich kaum gespürt. Man könnte ja auch eine Trinkblase einhängen, aber ich werde ihn wohl eher für kleine Ausflüge, wie gestern verwenden.
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  2. Ich laufe ja so gar nicht gern mit Rucksack. Aber ich kann auch nicht zum Schwimmen laufen, das wäre so ungefähr ein Marathon :-).
    Mein Garten könnte auch wieder mal etwas Pflege gebrauchen ... aber die Zeit :-(.
    Tolle Luftoffel hast du da. :-). Vielleicht will die Gute ein Star werden ... ;-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helge,
      ein Marathon ZUM schwimmen ginge ja noch, aber wer will dann nachher noch heimlaufen??? ;D
      Mein Garten hat schon sooo laut nach Pflege geschrien, dass ich nicht mehr weghören konnte. Außerdem "muss" ich momentan ja mind. jeden 2. Tag ernten, sonst ist das ganze gute Gemüse verdorrt oder verblüht! Die Luftoffel werde ich weiterhin im Auge behalten - bin schon gespannt, was sie noch so vorhat.
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  3. Na, schön, wenn die Wasserratte da zur Nachahmung animiert hat :-) Coole Sache, oder? :-)

    Allerdings habe ich mich noch nicht weiter drum gekümmert, mir einen vernünftigen Laufrucksack zu besorgen. Das wird wohl vor Ende des Sommers auch nichts mehr :-(

    Die Luftoffel ist wirklich cool :-)

    Liebe Grüße aus der Hitze Oldenburgs
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,
      ja, danke noch mal für die Idee ;) - hat wirklich Spass gemacht, obwohl das runterlaufen bei 30° schon ganz schön heftig war!
      Wir hatten hier heute auch so um die 34 Grad, aktuell sind es noch 32,2! Daher werde ich jetzt bald mal schlafen, um morgen früh genug zu meinem langen Lauf starten zu können.

      Das mit dem Laufrucksack eilt ja nicht bei dir, oder? Dann hast du für die nächste Einkaufstour wenigstens schon mal etwas am Wunschzettel stehen!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  4. Hallo Doris!
    Eine Luftoffel, klasse! Was sich die Pflanzen auch immer einfallen lassen!
    Zeig doch mal ein Bild von deiner Regentonne, die nun den Brokkoli beschützt, das klingt interessant!
    Schönes Wochenende!
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      die Luftoffel hat mich wirklich auch sehr beeindruckt! Die "Brokkolihochburg" kannst du hier:
      http://adora-blog.blogspot.co.at/2013/07/wochenend-und-sonnenschein.html
      bewundern :).
      Danke, dir auch ein sonniges Wochenende!

      Löschen
  5. Hallo Doris,
    prima, wenn Du auch so einen See in der Nähe hast! Dann würde ich das auch mal probieren, aber daheim habe ich so etwas nicht, leider. Allerdings haben wir gestern nach dem wandern die Gelegenheit genutzt, im Thunersee zu schwimmen. Der ist zwar zeimlich kalt' aber wenn man sich überwunden hat, ist es sehr erfrischend.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      ich bin erst vor gut 3 Jahren hierher gezogen und zwar wegen des Sees! Ich bin eine ziemliche Wasserratte und vor oder nach der Arbeit noch schwimmen gehen zu können, ist für mich einfach Lebensqualität. :)
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen