Mittwoch, 21. August 2013

Sommermorgen

Nach einem wunderbaren, knapp 1stündigen montäglichen Sommernieselbisrichtigregenlauf in Salzburg, den ich mit allen Sinnen genossen habe - denn, lang, lang, lang ist es her, dass ich das letzte mal bei Regen laufend unterwegs war,  war heute morgen die Sonne schon wieder voll im Einsatz. Trotzdem entschied ich mich angesichts der gerade mal 2 stelligen Außentemperatur doch mal wieder für eine 3/4 Hose zum Kurzarmshirt, mit der sich die gut 6km auch ganz gut aushalten ließen. 40 min war ich dafür unterwegs - nicht nur, weil ich einen lockeren Lauf geplant hatte, sondern auch, weil ich ein paar Mal einfach stehen bleiben musste, die taunasse Wiese in der Morgensonne bewundern, die Farbe des Himmels über dem kleinen Wald vor Haslach anschauen und einfach mal gaaaanz tiiieeef durchatmen...
Da wird jeder Lauf eine Erholung

Mittlerweile wieder MIT Wasser im Bach!

Die Straße ist seit den Überschwemmungen
für Autos gesperrt - herrlich!

Kommentare:

  1. Läuferglück, so was erleben und nehmen wir nur wahr, weil wir in die Laufschuhe schlüpfen. Toll, oder?

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll ist gar kein Ausdruck - gestern konnte ich wieder mal so richtig auftanken!

      Löschen
  2. Ohh, da wäre ich auch gern mitgelaufen....
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elke - aber deine Läufe klingen auch immer so schön, dass die Lauflust aus den Zeilen spricht!

      Löschen
  3. Morgenstimmung - herrlich! Arme Menschen, die sich sowas entgehen lassen ...

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem sind die arm, die sowas nicht wahrnehmen und genießen können - egal ob gehend, laufend oder stehend!

      Löschen
  4. Herrlich so klare frische Luft nach den vielen stickigen heissen Tagen.
    Leider kann ich nur selten morgens laufen, denn dann wäre es eher nachts.
    Ich fand unsere Woche in einem autofreien Gebiet total genial. So ruhig und sauber.
    Viele Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lauf eigentlich auch nur am Wochenende oder eben an meinen freien Mittwochen morgens... Sonst muss ich ja immer schon vor halb 7 zum Zug aufbrechen.
      Deinen Bericht von dem autofreien Gebiet hab ich mit Begeisterung gelesen. Das würde ich auch gerne mal erleben. Muss total erholsam sein!

      Löschen