Mittwoch, 11. Februar 2015

2x eine Stunde zu früh...

Dass ich irgendwo zu früh auftauche, kommt bei mir äußerst selten vor. 
Heute ist es mir dafür gleich doppelt passiert...
Erst mal wollte ich über Mittag langlaufen gehen, die Wettervorhersage sprach von Sonnenschein und Plusgraden - ausgemacht war 11 Uhr, also spazierte ich ein paar Minuten vorher los.

Schön ist es ja....
aber eisig!
Ein klein wenig bekam ich schon von der Sonne zu spüren, die sich dann irgendwann mal, ca. eine Stunde später ganz durch den Nebel gekämpft hatte. Da war ich allerdings schon wieder zu Hause, die Loipe war heute nämlich eher für Eisläufer geeignet, so hart und eisig war sie. Das machte dann auch die Stürze eher unangenehm und so drehte ich schon kurz vor der Hälfte wieder um.



Anschließend wollte ich in den nun schon stärker gewordenen Sonnenstrahlen nach Obertrum zu Chaya, packte noch die Sonnenbrille statt der Handschuhe ein und fuhr erneut in den Nebel und in die Kälte! Von der Sonne war nur eine kleine, milchig-weiße Scheibe am Himmel zu sehen, Wärmkraft = 0!
Auch am höchsten Punkt des Spazierganges noch Nebel
Zum Glück waren die Jackenärmel lang genug, so konnte ich zumindest blaue Finger verhindern. Unsere Runde ging ich daher auch ziemlich zügig und war so richtig froh, nach einer knappen Stunde wieder im Warmen gelandet zu sein. Während ich mich drinnen aufwärmte, kam draußen... na was wohl? ... die Sonne durch! :D
Doch noch ein paar Strahlen "erwischt"!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    ich mag ja diese mystische Nebelstimmung. Aber wenn immer dann die Sonne scheint, wenn du nicht unterwegs bist, ist das natürlich ein wenig schade. Schön war es dennoch, wie Deine Fotos beweisen.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      ich mag den Nebel auch sehr gerne, nur war ich gestern mental auf blauen Himmel und Sonnenschein eingestellt! ;)
      Zu wissen, dass man am (vor)letzten Ort sitzt, wo sich der Nebel noch nicht aufgelöst hat, ist auch anders, als zu wissen, dass er eben flächendeckend vorhanden ist...

      Löschen
  2. Das sind tolle Winterbilder, liebe Doris.

    Ich wußte gar nicht, dass Langlaufen so sturzanfällig ist, Dabei würde ich mich das ja gerne mal trauen ;-)

    Immerhin war bei Dir die Sonne zu sehen, wenn auch nicht zu Deinen Aktivitäten. Hier war in Sachen Sonne nichts zu sehen, niente, nothing :-(((

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      danke!
      Langlaufen an sich ist nicht sturzanfällig - ICH bin es! ;D
      Nachdem ich auch nicht alpin Schifahren kann, fehlt mir das nötige Gleichgewichtsgefühl für die Bretter... wenn dann die Loipe aus Eis, statt aus Schnee besteht und die Spur nicht mehr durchgängig vorhanden ist, rutscht man eben schnell mal mit einem Schi weg! Also trau dich ruhig!

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    man sieht den Bildern die Eiseskälte an - aber wunderschön sind sie..gibt die Stimmung toll wieder.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      danke! Ja die Eiseskälte hielt sich gestern recht gut in dieser Gegend. Ich konnte sogar ein ganzes Stück ÜBER die gefrorene Schneedecke laufen, ohne einzubrechen, so hart und glatt war sie! :D

      Löschen
  4. Liebe Doris! Winter? Unvorstellbar! Das letzte Foto gefällt mir besonders gut - süßes Motiv!

    Liebe Grüße & Ski heil!
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja, Winter! Immer noch!
      Der Schnee sackt zwar Tag für Tag mehr in sich zusammen, aber die Temperaturen sind nach wie vor winterlich...

      Löschen
  5. Liebe Doris,

    die Sonne hält sich nicht an Deinen Tagesablauf, das ist ja unerhört... ;-)
    Wenigstens hattest Du die Freiheit zu entscheiden nach draussen zu gehen und das ist doch ein ganz großes Plus, v.a. weil Du es getan hast.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      die Freiheit mir meine Tagesaktivitäten momentan selbst einteilen zu können weiß ich sehr zu schätzen und nutze sie! :)
      Und andererseits ist es ja nett, dass die Sonne immer noch dort auftauchte und nicht gerade verschwand, wenn ich eintraf! :D

      Löschen
  6. Uii, da hat es ja noch richtig Schnee und Eis. Bei uns schon wieder unvorstellbar. So schnell wie es da war ist es auch wieder weg und die ersten Frühlingstage da :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      so ist das, wenn man in einem Schneeloch wohnt! ;) Und dabei gibt es noch viel "schlimmere" hier in der Umgebung!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    wunderschöne Winterstimmungsbilder... Ja sooo gefällt mir Winter dann auch, aber leider ist es hier meist schmuddelig-winterlich. Genieß es, auch wenn die Sonne Dich manchmal ärgern will...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, die Stimmung war wirklich zauberhaft!
      Heute ist wieder alles grau-in-grau mit zähem Hochnebel, was das Arbeiten drinnen einfacher macht! :)

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    irre schöne Bilder.
    Bei uns ist seit 2 Tagen jetzt der Schnee wieder weg.
    Es ist tagsüber einfach zu warm.
    Auch wenn die Sonne sich oft hinter dem Nebel versteckt :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      danke! :)
      Bei uns sackt er zwar zusammen, es sind jetzt vielleicht noch 15 - 20cm auf den Wiesen. Aber auch wenn die Sonne mal rauskommt, bleibt es frostig. Heute war 0,9° die Höchsttemperatur!
      Also eine Zeitlang wird er mir wohl noch erhalten bleiben!

      Löschen
  9. Hach, die wärmende Sonne verpasst - wie schade. Trotzdem - schöne Bilder hast Du mitgebracht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      am Ende habe ich zumindest noch kurz ein paar Strahlen abgekriegt, da war ich dann wieder versöhnt! :D

      Löschen