Samstag, 7. Februar 2015

Dies und das

Ich laufe im Moment so wenig, dass ich kaum was zum posten habe. Einerseits bin ich ein bißchen matsch, habe nicht gerade den stärksten Bewegungsdrang und ein noch höheres Schlafbedürfnis, als sonst. Andererseits ist es hier so kalt geworden, dass sich die eisigen Wege so richtig fies zeigen und Donnerstag und Freitag kam noch ein stürmischer Ostwind dazu, der für Verwehungen gesorgt hat. 
Trotzdem versuche ich jeden Tag zu meiner Frischluftdosis zu kommen. Hat auch ganz gut geklappt.

Dienstag war ich wieder Langlaufen - die Sturzstelle vom vorherigen Mal habe ich mit Bravour gemeistert, bin dafür ein Stückchen weiter kopfüber in den tiefen Schnee "gesprungen", um einem drohenden Spagat zu entgehen! Das war aber nicht weiter schlimm, es war grad weit und breit niemand zu sehen! (Oder die lagen schon alle lachend am Boden, so dass ich sie nicht mehr sehen konnte!)  7km mit Stunteinlage;
Mittwoch lief ich mit meiner Schwester und Chaya eine kurze Runde. Das Tempo war nicht so atemberaubend, weil wir wegen Untergrund und Hundebegleitung auch immer wieder mal ein paar Schritte gegangen sind. Leider gibt es keine Fotos, meine Schwester kam grad von einer Dienstreise zurück und vor lauter quasseln, vergass ich aufs knipsen.... 6km mit Dampfplaudern;
Donnerstag war dann wieder Hundesitten dran, ich ging eine meiner Lieblingsrunden, nur brauchte ich fast 20min länger als sonst, weil ich dort, wo es möglich war, von der Straße weg über die Wiesen gestapft bin. Und das kräftigt ja bekanntlich den Gluteus maximus, der sich auch heute noch mit leichtem Ziehen bemerkbar macht!
Aber wer glaubt, Schneestapfen sei anstrengend, der soll mal das hier versuchen:


Am Heimweg "gefunden" - das ist sicher prähistorisch oder so! ;)
Abends gab es noch eine Stunde Yoga, um die Beine etwas auszudehnen.
In der Nacht auf Donnerstag kam dann oben bereits erwähnter Ostwind auf, der nicht nur das Temperaturempfinden gewaltig durcheinanderbrachte, sondern auch Straßen, Loipen, Wege usw. einfach zuwehte. Daher verzichtete ich großzügig darauf, meine Lieblingsschwester bei ihrer 90minütigen Langlaufeinheit zu begleiten und setzte mich statt dessen auf meinen Hometrainer und sah mir den Sturm eine Stunde lang vor mich hinkurbelnd von drinnen an! Nachmittags traute ich mich dann doch noch raus und spazierte eine Stunde durch die stürmischen Überreste.
Da flogen die Nadeln!
Auf meinem Heimweg fand ich dann noch eine kryptische Nachricht für unverbesserliche Streithähne...

Und heute... da war wieder Kraulkurs dran. Allerdings hatte ich kurzzeitig das Gefühl eine Vermisstenanzeige mit folgendem Text aufgeben zu müssen:
"Suche meinen Anfängerkurs, bin hier aus Versehen in einem Drill-Trainingslager gelandet!"
zu deutsch: ich bin alle und hebe meine Arme heute nur noch zum Zwecke der Nahrungszufuhr! :D

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    wenn es ein strahlender Wintertag wäre, wäre es ja schön, aber hier war es auch tagelang ungemütlich nasskalt - da erstirbt die Lauflust schonmal. Aber tapfer wie Du bist unterwirfst Du Dich dann ersatzweise dem Schwimmdrill! Die "Chem. Einigung" ist gut...;-)
    Gute Erholung und einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      heute hat sich ab Mittag sogar die Sonne wieder blicken lassen... Aber die habe ich nur auf der Terasse dick eingemummt essend und dösend genossen! ;)
      Auch dir einen schönen Sonntag!

      Löschen
  2. Ich will morgen wieder, obwohl heute die Sonne da war. Dafür war es wirklich eisig windig. Hut ab für dein Schwimmtraining , das ist sowas nichts für mich bleierne Ente. Erhol dich gut.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      bei uns pfeift der Wind heute auch wieder ums Haus und es schneit wieder. Mal sehen, ob ich mich heute noch zu einem Lauf hinaustraue! :D
      Schönen Sonntag!

      Löschen
  3. Du bist wirklich mit allen Wassern gewaschen - und dann auch noch Langlauf! ;-)
    Das wäre auch die einzige Art von Skifahren, die mich überhaupt reizen würde. Allerdings klingt das bei dir doch nicht so ungefährlich wie ich immer dachte...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      nachdem ich nicht schilaufen kann, sind für mich beim Langlauf auch kleine Hügel (die wir hier nun mal in der Gegend massig haben) eine Herausforderung. Auf einer ebenen Loipe ist es aber wirklich ungefährlich! :D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    für wenig Bewegungsdrang hast du aber ganz schön viel gemacht: Laufen, langlaufen, Schnee stapfen, Hometrainer, Yoga und Schwimmen! Allen Respekt - da darfst du dich ruhig ausruhen für den Rest des Tages und freuen, dass du nicht so tief einsinkst wie dein Hund :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      der faule Nachmittag gestern war wirklich herrlich! :)
      Chaya ist am Ende des Spazierganges übrigens nur noch hinter mir in meinen Fußstapfen gegangen - da musste sie nicht ganz so viel arbeiten...

      Löschen
  5. Langweilig wird es bei Dir irgendwie nie, liebe Doris :-)))

    Hauptsache Du hast Stunt und Sturm gut überstanden.

    Prähysterisches im Schnee, ich bin zutiefst beeindruckt :-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      lang-was? ;)
      Nein, irgendetwas fällt mir immer ein, auch wenn es so wie heute wieder schneeschaufeln ist! Wir bekommen gerade Nachschub von oben - was natürlich für so wertvolle Zeichnungsfunde verheerend ist! :D

      Löschen
  6. Hallo Doris,

    dafür, dass Du "matsch" bist, bist Du aber mächtig aktiv. Und so einen Drillkurs hab ich beim Schwimmen auch schon mal mitgemacht. Stolz bleibt, Schmerz geht.
    Ich beneide Dich ein wenig um das Hundesitten... mangels eigenem Hund hätt ich auch gerne so ab und zu mal öfters einen zum Betüddeln... aber mein liebster Nichtenhund, der so ein toller Laufbegleiter ist, wohnt einfach zu weit weg.

    Grüße in die Gegend mit dem soooo anderen Wetter als bei uns.

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      das matsch-sein läuft immer ein bißchen nebenher. Ich bin ja nicht krank oder verkühlt, habe eher das Gefühl, mein Immunsystem arbeitet auf Hochtouren, was natürlich ein bißchen Energie abzieht. Aber Sonne, frische Luft und ein bißchen Bewegung schaden da nicht!
      Das Hundesitten ist wirklich super - so komme ich regelmässig zu Hundekontakt und kenne Chaya dadurch auch so gut, dass ich mit ihr mit einem guten Gefühl alles unternehmen kann! Hast du dich schon mal umgehört, ob jemand in deiner näheren Umgebung gelegentlich einen Hund für Spazierläufe zu vergeben hat? Viele Hundebesitzer sind froh um eine Hunde"tante"!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    trotz weniger Laufen ist die Frischluftzufuhr gesichert, wie wir lesen können. Wie Volker schon schreibt - Langeweile gibt es bei Dir nicht. Finde ich super! Hoffentlich geht es Deinen Armen heute schon besser. Fies, so ein Muskelkater!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ein bißchen schwer sind die Arme heute noch, daher werde ich wohl die Laufschuhe den Langlaufschiern vorziehen!
      Die Frischluft tut einfach gut und nachdem momentan der tägliche Arbeitsweg zum Bahnhof und zurück (gut 40 min zusammen) wegfällt, hole ich sie mir auf andere Art und Weise! :)

      Löschen
  8. Liebe Doris,

    zu viel Sport in einer Woche, kann einen auch krank machen :-) Ich hoffe Du bist schon wieder erholt. Dennoch beneide ich Dich um die vielfältigen Möglichkeiten, die Du momentan hast, es muss ja nicht immer nur Laufen sein...

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      die Oberarme sind noch ein wenig schwerer als sonst, aber die werden heute trotzdem zum laufen mitgenommen! :D
      Die Abwechslung macht Spass, allerdings freue ich mich auch wieder auf die Zeit, wenn ich wieder regelmässiger meine Runden traben kann!

      Löschen
  9. Liebe Doris,

    "dies und das" - und dazu vermutlich noch vieles mehr, was nicht mit Sport und Hund zu tun hat. Wozu "ein bisschen mehr" Tagesfreizeit doch gut sein kann. ;-) Dein Programm klingt aber auch nicht unanstrengend, und so wünsche ich dir, dass die Schneemassen sich bald auch ein "handhabbares" Maß reduzieren, so dass es sich leichter läuft und spaziert.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja, da gibt es natürlich auch noch anderes, neben dem Sport, was ebenfalls Spass macht! :D
      Die Schneemassen wachsen seit gestern wieder etwas an - wobei gar nicht soo viel liegen bleibt, weil der Wind gleich wieder alles verweht! Spazieren gehen werde ich heute trotzdem etwas länger, da ich wieder als Hundesitter "engagiert" bin...

      Löschen