Sonntag, 9. September 2012

2 Tage, 2 Läufe

die kaum unterschiedlicher hätten sein können.
Samstag war ich zwar für den Sonnenaufgang und den Morgennebel zu spät dran, trotzdem war es ein wunderschöner Lauf. 12,6km sind es geworden, in 1h25. Dafür hab ich es endlich auch mal geschafft, ein paar Bilder zu machen.
Hier sind ein paar Spätsommereindrücke aus dem Flachgau:

1. Blick, wo der Nebel grad ist...

... und dann lauf ich ihm nach, in Richtung Moor
... obwohl, wenn ich umdrehe, bleibe ich in der Sonne!

Gedacht, getan und so geht es wieder den Hügel rauf...
... hier dampfen die Wiesen noch!

Heute wollte ich einfach noch ein bißchen Beine ausschütteln - nach dem langen stehen im Dom und einem gemütlichen Nachmittag, hab ich noch ein Mini-Ründchen gedreht. Eigentlich wollte ich das ja ganz gemütlich angehen, aber nachdem schon der erste km schneller als gewohnt war, hab ich im 2. das Tempo noch ein kleines bißchen gesteigert und im 3. einfach mal versucht, eine Gerade, die sich dafür angeboten hat, bis zum Ende möglichst schnell zu laufen. Danach (nach 2,5 km Tempo) war allerdings auch der Ofen aus und ich bin wieder auf meinen ursprünglichen Plan mit der Gemütlichkeit zurückgekommen und in aller Ruhe wieder heimgetrabt.


Kommentare:

  1. Tolle Bilder Deiner Heimat, da fehlt eigentlich nur mal ein Bild von Dir ;-)

    Zwei schöne Läufe, der erste sogar recht lang, es "läuft" bei Dir, prima :-)

    LG aus dem ganz hohen Norden
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,ich bin auch froh, dass meine Laufstrecken langsam wieder länger werden. Da kann ich dem fotografiert werden weiter davonlaufen ;)!
      Gelegentlich zeige ich mich ja mal in der Entfernung oder mit neuer Frisur; grundsätzlich gehöre ich aber eher zu den kameraphoben Lebewesen und bin auch nicht so fotogen wie die Landschaft um mich herum. (hihihi)

      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  2. Jetzt warst Du einfach schneller, seit Tagen versuche ich in der Früh das perfekte Bild vom Morgennebel zu erwischen, aber das ist gar nicht so einfach. Entweder habe ich die Kamera nicht mit oder ich habe sie mit und es ist kein Nebel - so wie heute.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das erste Bild entstand sogar von mir zuhause aus und ich bin auch sehr stolz darauf, dass ich es endlich mal geschafft habe, zum laufen das Telefon mitzunehmen!
      Heute ist es ja mit der schönen Morgenstimmung nicht mehr so weit her... Aber mein Garten freut sich außerordentlich über die Dusche!
      Lieben Gruß, Doris

      Löschen