Sonntag, 23. September 2012

Auswärts-Laufwoche

Ich laufe unter anderem deshalb so gerne, weil ich nirgends hinfahren muss, um loslaufen zu können. Es ist so einfach: Schuhe an, raus, laufen, guad is!
Meistens.
Manchmal kommt mir aber auch eine Woche wie die vergangene dazwischen, nach der ich - so wie heute - feststellen muss, dass ich kein einziges Mal von daheim aus, laufen war.
So sah es aus:
Mo - 9km vom Labor aus mit Alex in Salzburg,
Do - 4km abends mit Andrea in Seekirchen,
Fr - 5km - Vorbereitungslauf für den Frauenlauf in Mattsee (um mir die Hügelchen noch mal gut einzuprägen)
So - 13,5km um den Obertrumersee mit Birgit

Und für morgen ist wieder der nächste Laborlauf mit Alex geplant!

Dafür durfte ich heute am Heimweg von Obertrum die vielen, vielen Radler bewundern und bestaunen, die beim Radmarathon "Eddy Merxx Classic" mitfuhren. Teilweise wäre ich zwar lieber ausgestiegen und hätte die teilweise extrem rücksichtslosen Autofahrer verkloppt, aber die hätte ich eh nicht mehr erwischt, so wie die gerast sind! Auch jetzt muss ich nur zum Fenster raussehen, um noch immer vereinzelte RadlerInnen den Hügel runtersausen zu sehen, denn die Strecke geht netterweise direkt an meinem Haus vorbei.

Kommentare:

  1. Fleißig am Laufen gewesen. Zum Aggressionsabbau hat es aber nicht gereicht, arme, schnelle Autofahrer verkloppen wollen, tze tze ;-)

    Mit dem neuen Bike kannst Du ja jetzt auch die Hügel runtersausen ! :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, war ja nur ein kurzer Gedanke....
      Aber manchmal muss ich über die Autofahrer wirklich nur mehr den Kopf schütteln, wenn sie halt so gar nicht akzeptieren wollen, dass es auch andere, manchmal sogar unmotorisierte Verkehrsteilnehmer gibt, die auch ihre Daseinsbereichtigung haben ;).

      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  2. Passt, dann freue ich mich auf Deinen Anruf :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen