Sonntag, 16. März 2014

Vom Wallersee zum Bodensee

und wieder zurück...
Ein Kurzbesuch in der alten Heimat stand dieses Wochenende auf dem Plan. Freitag blieb ich schon mal der Arbeit fern, um noch was von dem schönen Frühlingstag auf der Dachterasse meiner Mutter zu haben. Meinen "langen Lauf" der Woche, der erstmals wieder im zweistelligen Kilometerbereich (10,06km --> yesss! März-Ziel erreicht!!!) lag, lief ich daher auf meiner üblichen Strecke in Dornbirn. Diesesmal war ich allerdings äußerst kreativ und hab einfach mal die Richtung geändert! :D Vielleicht lief es auch darum so locker, weil der Besuch schon am Freitag Abend äußerst angenehm mit einem Pizzaabend mit einer guten Freundin begonnen hat!
Die Dämme sind zwar noch ziemlich braun 
aber direkt daneben sprießt schon der Bärlauch 
In einem Monat sind die Achauen wieder richtig grün

nicht nur die Jacken der Läuferleins ;)
Den heutigen Vormittag verbrachte ich wieder mit Pia in Bregenz -

unser obligatorischer See-Spaziergang ging diesesmal in Richtung Hafen und weiter und dabei entdeckten wir ein ganz wunderbarliches Kunstwerk...
Von drinnen 
und von draußen 

Mit einem gemütlichen Brunch ließen wir dann meinen Besuch im Ländle ausklingen und fuhren in die entgegengesetzten Richtungen wieder nach Hause.

Kommentare:

  1. Hey Doris, der erste Lauf über zehn Kilometern seit langem. Ein Fest. Und dann auch noch illustriert mit Selbstportraits. Noch eine Überraschung! Ich freue mich, dass es Dir wieder besser geht. Das wollte ich schon gestern bei Deinem Beitrag über die Pläne für das Jahr schreiben.

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rainer,
      na wenn ich schon nach Monaten endlich wieder 10km laufen kann, muss das doch mit Fotos untermalt werden! ;)
      Danke! Schön langsam kommt auch die Lockerheit beim Laufen zurück, die ersten Wochen waren da einfach noch etwas krampfig - es wird! :D

      Löschen
  2. Zweistellig !!! Super, ich freue mich mit Dir, liebe Doris!

    Kurzreisen beflügeln :-D

    Ein schönes Laufportrait von Dir!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Volker,
      nachdem auch die 10km keine Nachwehen mehr gebracht haben, bezeichne ich mich jetzt einfach als geheilt! ;)
      Das Wochenende war sehr schön, aber irgendwie fehlt mir nach diesen Kurzreisen immer meine "freie" Zeit daheim, im Garten und der Schlaf! ;D

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zum Eindringen in die zweistelligen km-Bereiche, liebe Doris! :-) Und dann auch noch Lauffotos - selbstgeschossen oder von einer Begleitung? Sehr schön auf jeden Fall. Dieser Lichttunnnel ist eher ... äh ... interessant ... ;-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne,
      schon witzig, worüber man sich so freuen kann. Letztes Jahr wären 10km einfach ein normaler Lauf gewesen, heuer freue ich mich, wie die Schneekönigin! :)
      Die Fotos hab ich selbst gemacht - in Dornbirn hab ich keine Laufbegleitung - zwar waren da Tausende von Läufern, aber die waren alle so konzentriert, dass ich niemanden bitten wollte....
      Tja, Kunst ist eben... wie du sagst... mal so, mal anders :D

      Löschen
  4. Soviel Euphorie an einem Wochenende. Erst lange laufen und dann das schönste Ländle der Welt besuchen. Du musst ja förmlich durch die Woche schweben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,
      also nach schweben hat sich das heute noch nicht angefühlt ;) aber ich werde etwas später noch ein Wochenbeginnläufchen wagen, vielleicht spür ich dann noch sowas wie Leichtigkeit!

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    Glückwunsch zum 2-stelligen Lauf! Das ist doch Motivation und baut auf! Ach, und dann noch schön am See entlang gebummelt, das ist ja wie im Urlaub!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elke,
      stimmt - wie Urlaub! :D
      Heute bummle ich erst mal wieder zu "meinem" See runter, damit das Gefühl noch ein bißchen bleibt!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    Wie schön. Der erste zweistellige Lauf, dem nun noch viele weitere schöne folgen werden. In der erblühenden Natur. Wunderbar.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birthe,
      die momentane Frühlingsstimmung macht es einem auch wirklich leicht die Runde ganz auszulaufen und nicht abzukürzen! :)
      Heute werde ich den Vollmond noch für meine Laufrunde nutzen - hat auch was!

      Löschen
  7. Ich bin immer wieder fasziniert, welche Konsequenz Du beim Laufen aufbringen kannst, ich halt nicht mal Kurse durch, die eh bloß einmal die Woche sind :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      oje, welcher Kurs fällt dir denn so schwer? Wobei, Kurse mach ich auch immer nur maximal einen pro Semester, sonst wird mir das zuviel. Die Lauferei brauch ich einfach, damit es mir gut geht - deshalb "läuft das" von alleine!

      Löschen