Samstag, 16. August 2014

Bergausflug trotz Feiertag!

Ich mag ja keine Menschenmassen. Schon gar nicht, wenn sie sich dort aufhalten, wo ich gerne in Ruhe die Umgebung genieße. Trotzdem lässt es sich manchmal nicht verhindern, dass ich einen geplanten Ausflug auf einen Feiertag legen muss (weil ich zB. am Vortag den Wecker nicht höre!).
Wenn das so ist, versuche ich ihn zeitlich wenigstens so zu legen, dass ich schon am Rückweg bin, wenn der Großteil der Menschheit sich am Parkplatz aus den Autos hievt. (Komisches Wort... schreibt man das wirklich mit "v"?)
Also startete ich meinen gestrigen Besuch am 12erHorn schon kurz nach sieben Uhr und war mit einigen Kühen (fast) alleine auf der Strecke.

etwas unscharf - ich war wohl noch nicht ganz wach...

oben wurde es besser
Nach einer kurzen Pause auf meiner Lieblingsbank machte ich mich wieder auf den Rückweg. Da begegneten mir erst noch ein paar einzelne Wanderer, je weiter ich nach unten kam, aber immer mehr. Bergab gehe ich das letzte Stück gerne auf der Forststraße, die ich gestern dann allerdings bis zum Auto getrabt bin, um schneller aus dem Pulk kinderwagenschiebender Großwandergruppen und rumwackelnder Mountainbikeanfänger zu entkommen!
Frühstück bei Mama
Schön war's trotzdem und gegen Mittag ging ich dann mit Chaya eine Stunde durch einen völlig menschenleeren Wald in Obertrum! (Klar, alle Menschen waren ja grad am 12er Horn!) :D

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    Du wohnst in einer so schönen Gegend. Einfach wunderbar. Ich kann mir vorstellen, dass es auf den Wanderwegen später (besonders an einem Feiertag) ganz schön voll ist.Ich verstehe, dass Du da lieber früher losziehst.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ja, die Gegend ist wunderbar hier... das genieße ich von Jahr zu Jahr mehr und intensiver.
      In der Regel meide ich ja die Berge an Sonn- und Feiertagen, aber für heute hatte ich auch schon andere Pläne und daher hab ich es riskiert. Und es ist ja gut gegangen! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    schön, wenn man die Möglichkeit hat dem Pulk aus Menschen und Wandern auf einer lieb gewonnenen Strecke aus dem Weg zu gehen, auch wenn es an einem Feiertag ist. Da lohnt sich das frühe Aufstehen :-)
    Tolle Aussicht auf den See. Ist das der Hausberg der Salzburger Städter?

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      die Möglichkeit auszuweichen gibt es fast immer (wie ich auch von dir und deinen Nachtläufen lernen durfte!).
      Die beiden Hausberge in Salzburg sind der Gaisberg und der Untersberg. Das 12erHorn liegt etwas weiter östlich von Salzburg, ist aber sehr leicht begehbar (sogar mit Parkplatz auf halber Höhe), Seilbahn von St. Gilgen aus und daher sehr gut besucht. :)

      Löschen
  3. Hallo, regenfrau aus dem Salzburger Seenland,

    nun bin ich auch bei dir gelandet, nicht zuletzt wegen des herrlichen Panoramas, da bekommt man schon Lust, mal wieder in die Berge zu fahren, aber alles kann man leider auch nicht haben.

    Aber auch hier kann man den Massen - die ich auch überhaupt nicht mag - entkommen, man muss nur wissen, wo !!

    Ostseegrüße nach unten !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Ultra-ist-gut,
      schön, dass du zu mir in die Berge gefunden hast! :)
      Das Entkommen hat mir zwar einen kleinen Muskelkater beschert, aber der beginnt heute auch schon, sich aufzulösen! Dass du ganz gut den Massen ausweichen kannst, habe ich schon des öfteren bei dir gelesen :), ein wenig "kenne" ich dich ja schon von Anne, Volker und Rainer! :)
      Gruß nach oben!

      Löschen
  4. Antizyklisches Ausflugs- und Freizeitprogramm - sehr, sehr klug, liebe Doris! So versuche auch ich, die Massen zu vermeiden. Gelingt nicht immer, aber wenn, dann ist es ein wahrer Genuss! :-)

    Liebe Grüße und schönen Sonntag,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ein Genuß war dieser Ausflug wirklich - immer wenn ich am Gipfel stehe, frage ich mich, warum ich denn nicht öfter.... :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    richtig gemacht, vor der Masse auf den Berg und vor der Masse wieder runter ;-)
    Schöne Bergbilder!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke,
      gegen dein Hochgebirge, in dem du dich gerade bewegst, sind das zwar nur kleine Hubbelchen, aber das Panorama kann auch was! :)

      Löschen
  6. Ruhe auf dem Berg vs. Ausschlafen. Ich glaube Du hast eine gute Entscheidung getroffen :-))

    Das "V" paßt schon, ein "F" würde auch irgendwie merkwürdig aussehen ;-))

    Einen schönen Sonntag wünscht
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      später an einem Feiertag bei Kaiserwetter wäre ich gar nicht mehr losgegangen... Dazu ist dieser Berg zu gut erschlossen!
      Ausweichtermin wäre sonst noch Samstag gewesen, aber den habe ich genutzt, um ein neues Spielzeug zu kaufen - Bericht folgt!

      Löschen
  7. Liebe Doris, das ist ja ein Träumchen und ja... ohne Leute immer schöner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich mag diesen Hubbel einfach sehr gerne. Und am Berg genieße ich die Ruhe noch mehr, als sonst!

      Löschen
  8. Na das hast du doch sauber hingekommen:-)
    Morgenstund hat eben doch was für sich.
    Aber sag mal, was für ein Feiertag ist denn jetzt gewesen? Hab ich was verpasst?
    Ich weiß das in Luxemburg am Freitag Feiertag war, aber in Deutschland? ???
    Habe ich etwa völlig umsonst gearbeitet?
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ich mag die Morgenstund' wirklich gerne, nur das dafür notwendige Aufstehen nicht so sehr! ;)

      Bei dem Feiertag musste ich jetzt auch erst mal nachschauen - die Katholen haben so viele davon! --> es war Mariä Himmelfahrt!
      Und ich hoffe nicht, dass deine Arbeit umsonst war! :D

      Löschen
  9. Ein schöner Ausflug in den Bergen. Besonders in den frühen Morgenstunden ist das ein Traum. Du hast alles richtig gemacht und genossen. Prima!

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,
      ja der Genuß gibt der Frühaufsteherin recht! :)

      Guten Wiedereinstieg ins Arbeitsleben!

      Löschen
  10. Hallo Doris,
    ja, da muss man früh aufstehen, sonst sind die Massen unterwegs.
    Feiertag hätt ich auch gern gehabt, heul.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      Berg gehen hat für mich immer was mit Morgen zu tun. Am Nachmittag ist es nicht mehr das gleiche.
      Ja, die Feiertage sind nicht ganz gerecht verteilt. Obwohl ich mich da wirklich nicht beschweren kann! :)

      Löschen