Sonntag, 3. August 2014

Drei Seen-Wochenende

Samstag Besuch des Hallstätter Sees. Hallstatt selbst wird von uns (Lieblingsschwester und mir) links liegen gelassen, wir fahren weiter nach Obertraun, wo der Hallstätter Schwimmmarathon stattfindet. Dort ist sie für die "Kurz"strecke (2,1km) gemeldet und ich genieße zur Abwechslung mal ein paar Schwimmzüge in einem anderen Gewässer.

noch völlig entspannt

Startnummernabholung


Traumhafte Kulisse


Die Durchschnittswassertemperatur von 19° wäre ja noch ok, aber da es in den vergangenen beiden Tagen zu Überschwemmungen kam und die hochwasserführenden Gebirgsflüsse zum Teil in den Hallstättersee münden, gibt es erfrischende Strömungen um die 13°C. Ich hab's gut, ich kann mir ja aussuchen, wie weit und wie lange ich schwimme und die Wartezeit überbrücke ich äußerst angenehm...

Erst als ich höre, dass die Schwimmer in Hallstatt gestartet sind, mache ich mich wieder auf zum Zielbereich.
Hinten bei den beiden Gelben Schirmen war der Start
hier sieht man das Kanu, das den Führenden lotste,
dahinter die Verfolger!


Die Linienschifffahrt machte die Sache auch nicht einfacher für
die Schwimmer!
Dann wurden natürlich die Schwimmer von uns ins Ziel geklatscht und nach einer kurzen Stärkung ging es wieder zurück nach Hause.

Heute Früh fuhr ich dann wieder zum Wallersee (nicht, dass er glaubt, ich würde ihm untreu), schwamm gemütlich eine gute halbe Stunde und blieb noch in der Sonne liegen, bis die Sonntagsbadegäste herbeiströmten. 
Am späteren Nachmittag wollte ich dann versuchen, mal wieder etwas länger zu laufen - eine Runde um den Mattsee sollte es sein. Das ging leider ziemlich in die Hose, nicht nur, dass ich bei den Temperaturen gekämpft habe, nach gut 7km fing der Fuss blöderweise wieder an weh zu tun, so dass ich die restlichen 4-5km gehen/humpeln musste. 
Naja, das war dann wohl zu früh zu viel gewollt. Mal sehen, was er morgen sagt!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    schade, dass der Fuß nicht durchgehalten hat, aber nach so kurzer Zeit, darf er sich auch noch wehren ;-)
    Das Freiwasserschwimmen ist bei Dir wirklich sehr vielfältig. Ich schwimme auch lieber in Seen, allerdings gibt es hier nur wenige, und wenn, sind sie meist überfüllt und zu warm (!) weil zu klein. Da hast Du es ja gut mit 13°C kalten Zuflüssen :-)

    Salut und eine angenehme Woche

    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      der Fuss ließ sich durch eine kalte Dusche gestern wieder etwas besänftigen - die Treppe konnte ich heute schon wieder runtergehen! ;)
      Der Wallersee ist ja auch ein warmer Moorsee, also waren die Temperaturen am Samstag für mich auch ungewöhnlich!
      Auch dir einen guten Wochenstart!

      Löschen
  2. 2,1 Kilometer als Kurzstrecke zu bezeichnen, ist aber auch schon puh... ;-) Aber ein wirklich schöner Ort, um jemanden zu einem solchen Event zu begleiten. Das mit dem Fuß ist ja blöd aber er braucht wohl noch etwas Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      nachdem die ganze Strecke 1km war, ist es dann auch wieder verständlich, aber für mich sind 2,1km auch noch sehr, sehr weit! Am Samstag schwimm ich zwar bei der Wallersee-Durchquerung mit, aber das sind nur 1,4km und das ohne Zeitnehmung...
      Die Gegend dort ist wirklich wunderschön, das Dachsteingebirge als Kulisse, das Wetter war ein Traum - herrlich

      Löschen
    2. Das hätte natürlich 10km heißen sollen! ;D

      Löschen
  3. Zickiger Fuß, zickiger! Nun gut, er braucht wohl wirklich noch ein bisschen Zeit. Und beim Schwimmen zickt er ja nicht, oder? Dieses Schwimmen in Naturseen finde ich sooo schön! Leider trau ich mich wegen meiner Sehbehinderung allein nicht so weit raus - ich bekomme dann Angst, wenn ich mich nicht richtig orientieren und die Entfernung zum Ufer nicht mehr abschätzen kann.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      habe dem Fuß soeben deinen Kommentar vorgelesen. Jetzt schmollt er :D
      Schwimmen geht gut, da ist ja keine Belastung auf dem Ballen. NOrmal gehen geht auch, beim laufen dosier ich jetzt einfach wieder vorsichtiger...
      Das mit dem nichtsehen im See ist doof, das verstehe ich, dass du dich da unwohl fühlst.

      Löschen
  4. Wow, was für ein Kulisse am Hallstäder See. Ein Traum!

    Schade, dass Dein Fuß doch noch nicht so weit ist. Hoffentlich hat er Dir den Lauf nicht ernsthaft übel genommen!

    Eine schöne Woche wünscht
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      stimmt, ich war auch sehr beeindruckt (war schon länger nicht mehr in dieser Gegend!). Der Fuß bekam gestern noch einen drauf und musste über eine halbe Stunde (barfuss) über Asphaltstraßen gehen.... Im MOment spricht er nicht mit mir... ;)
      Auch dir eine feine Woche!

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    Du wohnst wirklich toll. Da lässt es sich auch gut aushalten, wenn der Fuß noch nicht so richtig möchte. Lass es Dir gutgehen und ärgere ihn nicht so dolle!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      im Sommer lässt es sich auch mit weniger laufen ganz gut aushalten.
      Ich bin im Moment äußerst liebenswürdig zu meinem Fuss - gestern durfte er 25min laufen, dafür habe ich heute meine lange Tour am Fahrrad zurückgelegt! :)

      Löschen
  6. Liebe Doris, ja, die Kulisse ist wirklich traumhaft. Kann ich die bitte auch ohne Laufen anschauen? ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar doch! :)
      Gelaufen bin ich an dem Tag ja auch nicht - ich habe geschaut und gestaunt, bin kurz geschwommen und wieder genossen!

      Löschen