Freitag, 30. Oktober 2015

Schafberg

Das gibt's nicht allzuoft im Jahr.
Den Schafberg ohne Menschen auf der Spitze.
Der Grund: es ist Freitag Vormittag UND die Schafbergbahn hat Winterpause! :D
10 und 15 Minuten nach mir kamen dann noch 2 weitere Sonnenhungrige und erst gegen Mittag wurden es mehr.

Kurzes Zögern nach den ersten 200 HM - noch immer Nebel
aber auch nach unten sieht es so aus
aber dann...
Nebelobergrenze durchbrochen und es wird warm
Am Gipfel - Blick nach Norden - dicke Suppe
wird weniger Richtung Osten
und noch weniger nach Süden
netter Besuch, als ich mein Frühstück auspacke
vor dem Rückweg noch kurz rüber zum Gipfelkreuz
Blick zurück - noch immer ziemlich ruhig!
Winkl - Schafbergspitze, 16km (aber nur, weil ich zurück einen 4km Umweg über die Forststrasse genommen hab!), ~ 1200 HM

Kommentare:

  1. WOW! Das sind Fotos, aus denen die Träume sind.

    AntwortenLöschen
  2. Wow das Bild über dem nebel ist wirklich einzigartig. Schafberg ..... und ich dachte schon .... (lach)

    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      an was dachtest du? An Wolle, die du zu deinen zauberhaften Stücken verarbeiten kannst? An viele flauschige Schafe, die zu einem Berg hochgestapelt sind? ;)

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    die Bilder sind nicht nur Wau, die sind sogar Wau Wau, einfach nur herrlich. Was für eine schöne Genusstour.

    Das Bild nach Norden sieht aus, wie aus dem Flugzeug fotografiert!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIeber Volker,
      danke für das Wau Wau ;) !
      Den Berg kennst du ja auch (zumindest von unten - vom Falkenstein aus hätte man da auch raufgehen können) - aber ich bin ganz selbst rauf und runter gegangen und nicht geflogen! :D

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    besser kann man einen Freitagvormittag nicht verbringen, ich bin einfach nur sprachlos....
    Ich wünsche Dir noch viele solch atemberaubende Ausblicke nach dem Erklimmen von etlichen Höhenmetern.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      da sind wir einer Meinung! ;)

      Danke, mal sehen, wie lange das Inversionswetter die Höhen noch schneefrei hält und in Sonne taucht, ab Montag bin ich ja dann auch wieder "in Amt und Würden"...

      Löschen
  5. Über den Wolken ... äh dem Nebel ...

    Grandiose Bilder, liebe Doris! Und diese Ausblicke dann auch noch fast ungestört durch andere Menschen genießen zu dürfen ist einfach wunderbar. Toll, dass du deinen Urlaub so in vollen Züfgen auskosten konntest!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      Wolken, Nebel, alles nur Wasser! ;)
      Das schönste daran war, dass ich den Schafberg für heuer schon fast aufgegeben hätte, weil vor 2 Wochen schon Schnee oben lag! Aber der letzte Föhneinbruch hat ganze Arbeit geleistet! :D

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    immer wieder total faszinierend, wie unterschiedlich die Welt doch bei Nebel und oberhalb der Nebelgrenze aussieht! Danke fürs Zeigen!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      am Nachmittag fuhr ich dann abwechselnd durch sonnige und neblige Gegenden, um schließlich im kühlen, feuchten Grau anzukommen. Und auch wenn man weiß, dass (knapp) darüber die Sonne lacht, ist es schwer vorstellbar! :)

      Löschen
  7. Oh Doris, wenn ich mal in Deine Nähe komme, gehen wir da gemeinsam hoch und versprichst du mir, dass dann auch so eine Wolkendecke da ist? :-)

    Das sieht toll aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      versprochen! :)
      Im Oktober ist diese Wetterlage bei uns ja ziemlich häufig. Und falls es beim ersten Aufstieg nicht klappt, gehen wir einfach am nächsten Tag wieder und am übernächsten und am überübernächsten und am..... ;D

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    wunderschön! Da hast Du einen echt tollen Tag verbracht! Einen guten Start morgen dann.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bianca,
      die beiden Wochenendtage sind sogar auch in den Niederungen strahlend sonnig und warm!, so dass ich noch Licht und Wärme tanken kann. :)

      Löschen
  9. Hallo Doris,
    da fällt mir nur ein: "Oh, wie schön."
    Leider liegt hier alles im Nebel und ich müsste Kilometerweit mit dem Auto fahren, um die Sonne zu sehen.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      ja, mir ging es ganz genau so! Ich hoffe, ich konnte dir mit den Bildern ein wenig die Sonne schicken. Solche Tage sind einfach Gold - und auch den Muskelkater wert, den ich noch immer spüre! ;D

      Löschen
  10. Liebe Doris,
    was ein Blick! Traumhaft.
    Ich freue mich in den letzten Tagen ganz besonders, das ich auf dem Berg wohne.
    Strahlend blauer Himmel. Sonne pur, warm. Im Tal ist alles grau. Und diesig.
    Du warst ganz schön fleißig, um aus dem Nebel zu kommen, aber wie es aussieht, hat sich jeder HM gelohnt :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ach, da hast du es natürlich gut und der Herbst/Winterblues wird dich vermutlich nie erwischen! :D
      Aber ich darf mich nicht beschweren, die letzten Tage war es hier von der Früh weg sonnig und vor allem WARM! Gestern hatten wir deutlich über 20° und nachdem ich über Mittag auf der Terrasse eingeschlafen bin, hatte ich einen leichten Sonnenbrand!?! :D

      Löschen