Mittwoch, 15. August 2012

Als Abwechslung

zum Lauftraining (naja, Wiedereinstieg trifft es wohl eher, was ich momentan in meinen Laufschuhen so mache :) - Montag 4,2 km ebenfalls ohne Probleme!), gab es zu Ehren des Feiertages heute Treppenlauf-, Schlepp- und Hebetraining.
Heute Mittag war es soweit, gemeinsam mit Schwester und Schwager habe ich nun auch die großen Möbel wie Couch, Kästen, Tisch, Kühlschrank und Bücherregale, ins Erdgeschoss gesiedelt. Zum Aufwärmen hab ich gestern Abend schon begonnen die Kästen auszuräumen, CDs, Bücher und Schallplatten, Geschirr und fürchterlich viel Krims-Krams in Taschen zu packen und runterzubringen. Zu dritt ging dann alles ganz flott und so war nach ca. 2h alles erledigt. Ich auch. Zumindest mein Rücken, denn der hat sich gleich anschließend beim Versuch einen Glaskasten zu putzen, fürchterlich beschwert. Also hab ich ihm noch einen ruhigen Restnachmittag im Liegestuhl im Garten gegönnt.
Dort habe ich dann, Meisen, Spatzen und Finken dabei beobachtet, wie sie aus den von mir ausgelegten abgeblühten Sonnenblumenköpfen die Kerne herauspicken, sie dann teilweise am Dach des Gartenhäuschens knacken und verspeisen. Anschließend haben sie in der Vogeltränke dann gebadet oder zumindest ein wenig getrunken.
Ich hab auch versucht Fotos von ihnen zu machen, ist aber leider so gar nicht gelungen. (Lautloses anpirschen mit beleidigtem Rücken ist auch ziemlich schwierig...) Deshalb gibt's nur ein paar Bilder der künftigen kulinarischen Freuden meines Gartens.


Lange dauert es nicht mehr...

... und sie sind reif für die Ernte!
Die allerersten 4 Zwetschken an diesem Baum!

Kommentare:

  1. Oh, dicke Weinhtrauben.

    Stell Dir vor, wir haben auch Weintrauben an unserer Terasse, die sind nur viel kleiner . Leider werden die wohl nur nicht mehr reif, wegen des schlechten Sommers :-(

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
  2. Da könnte ich gleich mal mopsen kommen. Die Trauben und Zwetschgen sehen lecker aus.
    Bei Rücken schmerzen lege ich mich immer auf den Teppich und lege die Bein im möglichst rechten Winkel auf einen Sessel oder Stuhl oder.... Das entspnnt verkrampfte Muskeln.

    Lg Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Tja ihr beiden - da hilft nur eins! Herbsturlaub im Flachgau machen und bei mir vorbeikommen zum "mopsen" :))

    @Bärbel - genau das hab ich gestern abends auch noch gemacht. Erst entspannt und dann noch 3-4 verschiedene Lockerungsübungen auf der Matte. Heute Früh war nur noch ein kleines Restziehen übrig - gehoben hab ich allerdings noch nichts und auch den kurzen Abendlauf habe ich erst mal gestrichen.

    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen