Donnerstag, 16. August 2012

Eselchen

Heute nach der Arbeit war es soweit und ich bekam ein neues, altes Eselchen. Ich bevorzuge ja die neuen, alten Eselchen gegenüber den neuen, neuen, weil die in Salzburg immer so schnell geklaut werden.
Und hier ist es:

von links

und von rechts
Bis jetzt trug es Ingeborg in Gmunden regelmässig den Hügel rauf und runter und in Zukunft darf es das gleiche mit mir zwischen Busstation, bzw. Bahnhof und Arbeit machen. Auf dem Weg zum Abholen begegnete mir allerdings ein Wicht, dem scheinbar das Lachen vergangen war....


Kommentare:

  1. Das ist ja ein entzückendes Eselchen, da wundert es micht nicht, das der Wicht so guckt ;-)

    Ich es aber verstehen, wenn das Diebstahlriskio zu hoch ist.

    Ich habe das Glück, das mein Bike auf der Arbeit in der Tiefgarage trocken und sicher parken darf. Zumindest das, einen Autostellplatz habe ich dort nämlich keinen.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ja, zumindest in Salzburg, wo ich ja auch nicht jeden Tag damit fahre, ist es schon gefährlich für einsame Esel!
      Mein Hauptesel, der ja ein kleines bißchen jünger ist, steht hingegen nur tagsüber am Bahnhof in Neumarkt und kommt (fast) jeden Abend wieder heim. Da hab ich das Problem nicht.

      Lieben Gruß,Doris

      Löschen
  2. In Graz werden auch so viele Fahrräder gestohlen. Haben auch einige im Bekanntenkreis denen das passiert ist. Mittlerweile sind auch schon ältere Semester begehrt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ärgerlich - vor allem, wenn man sich drauf verlässt, dass das Rad an der Bushaltestelle steht und dann feststellen muss, dass das Rad weg und der pünktliche Arbeitsbeginn dadurch nicht möglich ist!

      Aber ich hoffe, mein "neues" bleibt mir lange erhalten! Muss noch ein Diebstahlschutzsymbol aufmalen, das hilft eigentlich immer.

      Lieben Gruß, Doris

      Löschen
  3. Ein tolles Fahrrad! Steht einem neuen in nichts nach, finde ich.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja und es erfüllt seinen Zweck - darum geht's ja schließlich :).

      LG Doris

      Löschen