Mittwoch, 29. August 2012

Ich dufte....

... wie ein Kräuterkissen.

Gerade habe ich nämlich das hier:

noch wild durcheinander


Salbei, Pfefferminze, Rosmarin und Lavendel aus meinem Garten geerntet und viele, viele kleine Kräutersträuße daraus gebunden. Die wurden dann gleich zum trocknen im Gang, Vorhaus, Stiegenhaus und der Küche aufgehängt, um im Herbst und Winter ihre Aromen als Tee, Räucherware, Badesalz- oder Ölzusatz weitergeben zu können.

Kommentare:

  1. Ich muss auch noch einige Kräuter im Garten ernten bevor der Winter kommt. Aber morgen soll es schon wieder regnen...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Eigentlich" heißt es ja immer, die Kräuter sollen vor dem 15.8. geerntet werden, das hab ich heuer einfach nicht geschafft. Aber wegen des angesagten Kaltlufteinbruchs mit Regen hab ich gestern den noch warmen Abend genutzt.

      LG Doris

      Löschen
  2. Hmm, das klingt gut. Dann sind die ersten Wintervorräte ja schon angelegt :-)

    Ich freue mich jetzt auf den Herbst, vielleicht haben wir Glück und er wird noch recht sonnig und mild.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoppla, dieses Mal bist du in den Spamordner gerutscht! Ja, auch wenn es am Mittwoch noch warm war (heute hats nur noch 10 Grad und Dauerregen), es ist jetzt schon Zeit für den Herbst vorzuarbeiten. Das nächste Vorhaben ist Holzhacken und den Ofen anschließen!
      Aber dir und Jens erst noch mal einen tollen Urlaub :)).
      Doris

      Löschen
    2. Ich hatte mich schon gewundert, wo ich auf mal geblieben bin. Erst war mein Kommentar noch sichtbar gewesen.

      Ohh, Holzofen, wie gemütlich... Holzhacken ist allerdings der Preis dafür...

      Danke, liebe Doris. Dir ein schönes Wochenende

      Volker

      Löschen
    3. Ach, ich seh das positiv - erst wird mir beim Holzhacken warm, dann beim einheizen ;).
      Und es ist ein gutes Ausgleichsprogramm für den Oberkörper, der bei mir ja gerne vernachlässigt wird!

      Lieben Gruß, Doris

      Löschen