Donnerstag, 22. Mai 2014

Sommer? Draußen ja...

Beim Laufen schwitzt es sich diese Tage schon wie im Sommer - außer frau schwänzt. So wie ich die letzten beiden Tage. Gestern habe ich es vorgezogen, erst im Garten zu arbeiten, dann mit Chaya eine Stunde durch den schattigen Wald zu spazieren und anschließend im Garten einer Kollegin die Füße baumeln zu lassen. :)
Heute war es noch ein Stückchen wärmer und ich konnte mich nicht zurückhalten und bin gleich nach der Arbeit in den Wallersee gehüpft! Obwohl es weniger ein hüpfen, als mehr ein langsames, zentimeterweises, vorsichtiges Eintauchen war. Die Wassertemperatur war - freundlich ausgedrückt - erfrischend! Also drinnen im Wasser ist es eher noch Frühling, aber... ach so schööön! Endlich wieder schwimmen im See!

Nachdem am Abend noch eine Chorprobe auf dem Programm stand, ging sich leider kein Lauf zusätzlich mehr aus.
 
Dann habe ich noch Anfang dieser Woche etwas sehr hübsches entdeckt. Momentan zwingt mich eine Baustelle auf dem Gelände meiner Arbeit dazu, einen zwar kurzen, aber sehr hässlichen Umweg zu machen, wenn ich von der S-Bahn-Station komme. Aber selbst in dieser zuasphaltierten und durch Autokolonnen verschandelten Gegend gibt es Lichtblicke! 

 


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Doris,

    die Natur findet doch glücklicherweise immer einen Weg und das ist gut so :-)

    Das mit dem Baden im See finde ich schon sehr mutig, da hätte ich bei den vermutlich niedrigen Temperaturen wahrscheinlich sehr viele Schwierigkeiten, mehr als bei schwüler Luft laufen zu gehen, ganz sicher ;-) Manchmal muss man einfach verzichten können und die Beine hochlegen.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      das stimmt. Obwohl ich wirklich im Grünen wohne, kann ich mich über Pflänzchen, die sich in der Stadt in Asphaltritzen oder eben in Steinmauern ansiedeln, immer wieder begeistern.

      Das Baden war einfach überfällig, die ersten paar Mal im Jahr sind oft noch sehr frisch, aber dafür genießt man später jedes zusätzliche Grad bei der Wassertemperatur! :D

      Löschen
  2. Hallo Doris,

    jetzt schon in Badeseen zu tauchen find ich wirklich irre. Die sind doch noch unter 15° oder? Würde man mich nur unter Androhung von starken körperlichen Mißhandlungen reinbekommen. Respekt!

    Und ich bin froh, heute eine Form von Gelassenheit gegenüber Läufen zu haben. Da ich ja gerne laufe, mach ich es regelmässig. Lassen es die Umstände nicht zu, ist das auch in Ordnung, da war ich mal zwanghafter. Also alles gut.

    Ein Schönes Wochenende.

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      nein, nein. So kalt war er sicher nicht mehr. Ich habe zwar keine genauen Messwerte, aber nach meinem Körpergefühl war es wärmer.
      Ich laufe wirklich auch gerne, aber an manchen Tagen geht trotzdem was anderes vor. Nur mag ich nicht allzulange pausieren, weil sonst fehlt mir einfach was. Ich laufe ja zu 80% für die Seele und nur 20% für den Körper.

      Löschen
  3. Uuuuuaaahhh, im See baden? So kurz nach dem Winter ...? Ich hätte nur den großen Zeh eingetaucht und wäre meterweit zurückgesprungen :-))))

    Hässlicher Umweg? Immerhin ist da eine Bruchsteinmauer. Das hätte auch Beton sein können, dann hätte die Pflanze gar keine Chance gehabt.

    Ein schönes Wochenende mit dem passenden Wetter zum Laufen und Baden wünscht Dir
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      also ich bin mir sicher, nach einem kleinen Läufchen wärest du locker bis zu den Knöcheln reingekommen! ;)
      Stimmt, die Mauer ist nicht soooo schlimm. Die Hässlichkeit habe ich auf die Straße bezogen, die tagtäglich mit stauenden Autos gefüllt ist...
      Auch dir ein feines Wochenende!

      Löschen
  4. Hallo Doris,
    genau solch "Naturdurchbrüche" liebe ich auch!
    Respekt, dass Du Dich in solch kühles Gewässer begibst. Wahrscheinlich ist es sehr erfrischend, hinterher. Aber ich würde diese Überwindung wohl eher nicht schaffen!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      ich habe die Pflanze schon in den Tagen davor beobachtet und nachdem sie ein gewaltiges Tempo beim Wachsen vorlegt, musste ich sie dann einfach fotographieren.

      Ich schwimme ja sehr gerne im See, auch wenn er nicht soo warm ist. Das ist Geschmackssache - und es gibt genau so Tage, an denen ich es nicht reinschaffe, weil er mir zu kalt ist (aber selten!) ;D

      Löschen
  5. Geschwänzt - so, so! Na ja, dafür bist Du todesmutig in die kalten Fluten geglitten. Da wäre ich wohl auch lieber in der Wärme gelaufen. Respekt!
    Schön, dass Du auf dem hässlichen Umweg etwas Nettes entdecken konntest.
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      es ging sich nur eines von beiden aus... und heute ist es wieder bewölkt, windig und es sind Gewitter angesagt, also nicht unbedingt Badewetter! Daher habe ich den wärmsten Tag für den See gewählt und heute lauf ich wieder! :)

      Löschen
  6. Ach ja ich habe auch geschwänzt. 27 Grad in der Stadt und nö das mußte ich nicht haben. Ja die natur sucht sich immer wieder ihren Weg auch in den kleinsten Ritzen.

    LG Bärbel der es zum schwimmen noch viel zu kalt ist im Wasser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      ja, da muss man einfach jedesmal für sich entscheiden, ob man läuft oder nicht.
      Die Pflanze werde ich ganz sicher im Auge behalten. :)
      Schönes Wochenende!

      Löschen
  7. Hach, um deinen Badesee beneide ich dich! Die Mosel ist zu dreckig und die Maare sind leider zu weit weg. Aber frau kann nicht alles haben ... ;-)

    Dieses Foto mit der tapferen Pflanze gefällt mir ausnehmend gut. Ich find's auch faszinierend, wie die Natur sich Wege bahnt, wo es scheinbar keine gibt. Irgendwann, wenn wir Menschen es geschafft haben, unsere Spezies auszurotten, werden Löwenzahn und Co. überall den Asphalt sprengen.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      den Neid kann ich gut verstehen, für mich war ja der See ausschlaggebend für meinen Umzug hierher! Ich beneide dich dafür für das milde Klima, das die Mosel euch beschert! ;) Wie du schreibst....

      Die tapfere Pflanze hat es wirklich in sich - besonders lustig waren aber auch die Reaktionen der Leute, die mich beim fotographieren beobachtet hatten! Einer ging sogar extra noch mal hin, um nachzusehen, ob da nicht noch etwas anderes hinter der Pflanze sei! :D

      Löschen